Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Die fünfte Schweiz»

Wusstest du, in welchem Land ausserhalb der Schweiz am meisten Schweizer leben?



Die Zahl der Schweizerinnen und Schweizer, die im Ausland wohnen, hat weiter zugenommen. Im vergangenen Jahr waren insgesamt 746'885 im Ausland lebende Schweizer Staatsangehörige gemeldet. Das entspricht ungefähr der Bevölkerung des Kantons Waadt.

Zwei Prozent Wachstum

Im Vergleich zum Vorjahr wuchs die «Fünfte Schweiz» um rund 2 Prozent, wie das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Donnerstag mitteilte. Die Zunahme entspreche einer Tendenz, die bereits seit mehreren Jahren beobachtet werde.

Beliebtes Ziel der Auswanderer waren 2014 die Nachbarländer der Schweiz sowie angelsächsische Länder. Am stärksten angewachsen ist die Zahl der Auslandschweizer gemäss der Auslandschweizerstatistik des EDA in Frankreich (+3112 Personen), in Deutschland (+2045) und in den USA (+1176). Auf den weiteren Rängen folgen Israel (+1045), Grossbritannien (+1028), Australien (+577) und Thailand (+568).

Bild

watson/chartgo

Die grössten Auslandschweizergemeinschaften befinden sich in Europa: Sechs von zehn Auslandschweizern lebten 2014 in der Europäischen Union, davon rund drei Viertel in den Nachbarländern der Schweiz. In Frankreich wohnten 194'474 Schweizer, in Deutschland 84'671, in Italien 51'353 und in Österreich 15'542.

Mehr Männer als Frauen

Die grössten Auslandschweizergemeinden ausserhalb Europas befinden sich in den USA (78'696), in Kanada (39'618), Australien (24'584) und Israel (17'958). Am Tabellenende befinden sich die Inseln São Tomé und Principe, Kiribati sowie Turkmenistan – mit je einem Schweizer Staatsangehörigen. Die «Fünfte Schweiz» zählt rund 12 Prozent mehr Frauen als Männer. 

Die grössten Schweizer Kolonien

watson/chartgo

In einem schweizerischen Stimmregister eingetragen sind 142'651 Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer. Das sind rund 1.5 Prozent mehr als bei den Nationalratswahlen 2011.

Die Auslandschweizerstatistik des EDA erfasst jährlich alle Landsleute, die bei einer Botschaft oder einem Generalkonsulat im Ausland angemeldet sind. (wst/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

SVP-Angriff auf eigenen Bundesrichter gescheitert – Yves Donzallaz gewählt

Die Vereinigte Bundesversammlung hat am Mittwoch alle wieder angetretenen Bundesrichterinnen und Bundesrichter wiedergewählt - auch den von der SVP zur Abwahl empfohlene Yves Donzallaz.

SVP-Fraktionspräsident Thomas Aeschi (ZG) argumentierte vor der Wahl vergebens für die Abwahl des eigenen Richters. «Jede Partei hat das Recht, seinen Richter nicht mehr zu wählen.» An einem Hearing sei klar geworden, dass seine Werthaltung nicht mit der Werthaltung der SVP übereinstimme. Die SVP wolle die …

Artikel lesen
Link zum Artikel