Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach dem Freitod eines Briten in der Schweiz diskutiert die Insel wieder über Sterbehilfe



Ein 54-jähriger Brite mit einem unheilbaren Krebstumor an der Wirbelsäule ist mit Hilfe der Schweizer Organisation Dignitas aus dem Leben geschieden. Weil Jeffrey Spector aus der Stadt Lytham St.Annes Angst vor einer Lähmung hatte, setzte er seinem Sein in Zürich selbst ein Ende, berichtet der Telegraph. «Verurteilt mich nicht», forderte der Geschäftsmann vor dem letzten Gang in das «berüchtigte» Hospital. 

Bild

Werber Jeffrey Spector  (ganz rechts) isst in Zürich letzmals mit seiner Familie. 16 Stunden später nahm er sich mit Hilfe von Dignitas das Leben. bild: warren smith

Vor sechs Jahren hatten Ärzte den Krebs entdeckt. «Die Nachricht hat uns natürlich erschüttert», heisst es in einer Erklärung der Familie. «Als klar wurde, dass Jeffreys Zustand nicht heilbar war, kontaktierte er Dignitas, denn ihm war absolut klar, dass er sein Leben in Würde beenden wollte. Insbesondere war Jeffrey klar, dass er kein Leben führen wollte, in dem er gelähmt und darauf angewiesen ist, dass seine Familie sich um ihn kümmert.»

Am Mittwoch, dem 20. Mai, ist der Brite nach Zürich gefahren, wo er zwei Tage danach starb. Den Termin hatte er zuvor verschieben müssen, weil seine Tochter wichtige Prüfungen hatte. Doch dann blieb dem Mann keine weitere Zeit mehr: Er musste im engsten Kreise Abschied nehmen und hinterlässt neben Witwe Elaine, mit der er 23 Jahre lang verheiratet war, drei Töchter: Keleigh (21), Courtney (19) und Camryn (15).

Nachdem auch die Daily Mail und der Guardian von dem Fall berichtet haben, steht Sterbehilfe auf der Insel wieder in der Diskussion. Seit der Gründung von Dignitas 1998 sollen rund 300 Briten das entsprechende Angebot in der Schweiz in Anspruch genommen haben. 

(phi)

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

CO2-Abgabe auf Flugtickets: Fliegen wir deshalb wirklich weniger?

Die Schweizer Reisebranche fürchtet sich nicht vor einer Flugticketabgabe – im Gegenteil. Aber was bringt eine solche Ökosteuer? Werden wir seltener fliegen, wenn der Preis steigt?

Greta Thunberg? Eine Populistin. Klimawandel? Eine Lüge. Flugverkehr? Zu Unrecht am Pranger. Man kann sich vorstellen, dass die Reisebranche so oder ähnlich auf die grüne Welle reagierte, während grosse Teile der Gesellschaft nach Klimaschutz schreien und dabei sogar einen neuen Begriff kreierten: Flugscham.

Und weil ein breiter Konsens herrscht über eine CO2-Abgabe auf Flugtickets, könnte man zum Schluss kommen, den Reisebüros gehe es in den nächsten Jahren ans Eingemachte. Denn Ziel ist es, …

Artikel lesen
Link zum Artikel