Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Glück im Unglück für drei Frauen bei Selbstunfall in Basel



Drei Frauen haben in der Nacht auf Samstag bei einem Selbstunfall in Basel Glück im Unglück gehabt. Bei einem Selbstunfall der 21-jährigen Fahrzeuglenkerin war ihr Auto in den rechts neben der Fahrbahn verlaufenden Fluss Wiese geraten.

Bild

Bild: Kapo BS

Alle drei weiblichen Fahrzeuginsassen hatten sich beim Eintreffen der Polizei bereits aus dem vollständig unter Wasser stehenden Fahrzeug retten können, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilte. Dabei waren ihnen Passanten zu Hilfe geeilt.

Die drei Frauen kamen mit einem Schock und leichten Verletzungen davon. Für die Bergung des Unfallfahrzeugs wurde die Berufsfeuerwehr mit einem Löschboot zugezogen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Abstimmungssonntag verpasst? Kein Problem! 6 Dinge, die du wissen musst

Der Abstimmungssonntag brachte einige Überraschungen. Die wichtigsten Ereignisse zusammengefasst in 6 Punkten.

50,7 Prozent der Schweizer Stimmbevölkerung stimmte für die Konzernverantwortungsinitiative (KVI). Trotzdem ist die KVI gescheitert, weil die Mehrheit der Kantone (Ständemehr von 14,5 Kantonen) dagegen stimmte. Nur in den Kantonen Basel-Stadt, Bern, Fribourg, Genf, Jura, Neuenburg, Tessin, Waadt und Zürich überwogen die Ja-Stimmen.

>>> Alles zum Abstimmungsonntag im Liveticker

Die jahrelange Kampagne der Befürworter scheint nur in den städtisch geprägten Kantonen gewirkt zu haben. Ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel