DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wild West ist anders

Schweizer Polizisten griffen 2014 elf Mal zur Schusswaffe

18.02.2015, 12:2818.02.2015, 12:32

Elf Mal haben Polizisten in der Schweiz im vergangenen Jahr ihre Schusswaffe eingesetzt. Damit sei das im mehrjährigen Vergleich tiefe Niveau gehalten worden, teilte die Konferenz der kantonalen Polizeikommandanten (KKPKS) am Mittwoch mit.

Im Jahr 2013 waren neun Schusswaffeneinsätze gemeldet worden, 2012 zwölf. In den Jahren zuvor waren es deutlich mehr gewesen: 2011 drückten Polizisten 25 Mal den Abzug ihrer Waffe, 2010 gar 31 Mal.

Der erfreuliche Rückgang sei unter anderem auf die entsprechende Schulung zurückzuführen, schreibt die KKPKS. Dazu beigetragen habe aber auch die Ausrüstung mit «milderen Einsatzmitteln».

Der Einsatz der Schusswaffen sei das letzte Mittel, wenn andere Massnahmen offensichtlich aussichtslos seien, betonte die KKPKS in ihrer Mitteilung. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lieferwagenfahrer entzieht sich Polizeikontrolle mit wilder Flucht

In Altstätten SG hat sich am Freitagabend der Fahrer eines Lieferwagens eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Diese wollte den 24-Jährigen kontrollieren, was jedoch erst nach einer längeren Verfolgungsfahrt gelang. Der Lenker des Lieferwagens war ohne Führerausweis unterwegs.

Eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen wollte auf der Oberrieterstrasse den 24-jährigen Lieferwagenfahrer kontrollieren. Als dieser dies bemerkte, beschleunigte er und die Polizisten mussten die Verfolgung …

Artikel lesen
Link zum Artikel