DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leiche aus der Aare geborgen – Polizei prüft Gewaltverbrechen



Bild

Die IBAarau Kraftwerke AG. bild: Ueli Wild

Beim Kraftwerk der IBAarau ist am Dienstag eine Leiche gefunden worden. Die noch nicht identifizierte tote Person wurde im Rechen des Kraftwerks entdeckt. Wie sie ums Leben kam, ist unklar.

Ein Polizist auf der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Aargau bestätigte am Dienstagabend auf Anfrage entsprechende Berichte des Regional-TV-Senders Tele M1 und des Onlineportals der «Aargauer Zeitung». Weitere Angaben machte die Polizei vorläufig nicht.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Crash mit Reh: Autofahrerin (65) stirbt nach Unfall auf der A1 im Aargau

Tödlicher Unfall auf der A1 im Aargau: Eine Autofahrerin fuhr gestern Nachmittag auf der Autobahn in ein Reh, das sich auf die Autobahn verirrt hatte. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu, denen sie später im Spital erlag.

Die 65-jährige Genferin fuhr am Mittwochnachmittag auf der A1 in Fahrtrichtung Bern auf der Überholspur, wo es zum fatalen Unfall kam. Gemäss Angaben der Kantonspolizei Aargau hatte das Reh die Windschutzscheibe des BMW durchschlagen. Das Reh war tot, die Lenkerin …

Artikel lesen
Link zum Artikel