DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

20-Jähriger im Badesee im Bündner Oberland ertrunken

07.07.2016, 13:0507.07.2016, 13:14
Ein kleiner See wurde dem Animateur zum Verhängnis (Symbolbild).<br data-editable="remove">
Ein kleiner See wurde dem Animateur zum Verhängnis (Symbolbild).
Bild: KEYSTONE

Ein 20-Jähriger ist am Mittwoch im Badesee Lag da Claus in Sedrun im Bündner Oberland ertrunken. Der Kongolese aus dem Tessin war als Animator in einem Sommerlager tätig.

Der junge Mann ging am Mittwochnachmittag mit zwei weiteren Lagerteilnehmern im kleinen Badesee schwimmen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Als die zwei Jugendlichen wieder ans Ufer zurückgekehrt waren und den Animator nicht mehr sahen, alarmierten sie die Rettungskräfte.

An der Suchaktion beteiligten sich Taucher der Kantonspolizei. Sie fanden den Vermissten in zwei Metern Tiefe. Er konnte nur noch tot geborgen werden. Der genaue Unfallhergang wird ermittelt.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Demonstration gegen Polizeigewalt in Lausanne

In Lausanne haben am Samstag zwischen 200 und 300 Personen protestiert, um ihr «Demonstrationsrecht» zu verteidigen. Sie prangerten zudem die Polizeigewalt an.

Das Kollektiv «Prenons la Rue!» hatte zur Kundgebung aufgerufen. Die Teilnehmenden kritisierten die Behörden vor allem für die «missbräuchlichen und einschüchternden» Praktiken der Polizei. Die Repression werde immer stärker, hiess es.

Die Demonstranten marschierten vom Bahnhofsvorplatz los, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur …

Artikel lesen
Link zum Artikel