Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat für ihre Neujahrsansprache eine spezielle Kulisse gewählt. screenshot: youtube

Lag Forrest Gump falsch? Das Leben ist wie eine Bäckerei, sagt uns die Bundespräsidentin



«Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel – man weiss nie, was man bekommt.»

Forrest Gump

Die Schweizer Bundespräsidentin hat in ihrer Neujahrsansprache betont, wie wichtig es sei, das Leben auch für die anderen gut zu machen. Als Metapher beschrieb Simonetta Sommaruga ihre Bäckerei. Und sie tritt in einem bei YouTube veröffentlichten Video auch gleich darin auf.

Wenn man einander «es guets Nöis» wünsche, wisse man, dass auch andere Menschen ein gutes neues Jahr haben sollten. Dass sie gesund und glücklich sein möchten. Doch das sei ein grosser Wunsch – man wisse gar nicht, wo anzufangen sei.

«Aber mich dünkt, meine Bäckerei weiss, wie es geht», sagt Sommaruga in der am Mittwoch vom Schweizer Radio gesendeten Ansprache.

Die Bäckerei, in der sie Brot und hausgemachte Amaretti kaufe, lebe «jeden Tag vor, wie man das Leben auch für die anderen gut machen kann», sagt die Magistratin. Nicht nur seien die Brote und Kuchen liebevoll ausgestellt – man schaue einander in die Augen, und die Kundinnen und Kunden würden freundlich begrüsst. Manchmal gebe es einen Schwatz.

Dem Planeten Sorge tragen

Brot sei ein Grundnahrungsmittel, und sie sei froh, dass sich hierzulande alle Brot leisten könnten. Sie möchte aber, dass der Preis auch für diejenigen gut sei, die das Getreide säen und ernten. Der Preis solle auch zur Erde und zum Leben auf dem Planeten Sorge tragen. Denn man wünsche sich ja, dass sich auch die Grosskinder noch «es guets Nöis» wünschen können – auch jene auf anderen Kontinenten.

Eigentlich wüssten es alle, so die Bundespräsidentin: «Damit es uns wirklich gut gehen kann, muss es auch den anderen gut gehen. Ich wünsche Ihnen von Herzen 'es guets Nöis'.»

(dsc/sda)

Schweizer Umwelt: Sauberes Wasser, dreckige Luft und zu viel Lärm

Sommaruga gegen SVP-Zwängerei

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jaklar 01.01.2020 20:49
    Highlight Highlight Endlich mal eine ansprache für die normalen bürger.
    Die frau ist rinfach super. Wir können stolz auf sie sein.
  • Flying around 01.01.2020 19:05
    Highlight Highlight Ich glaub, das Mediateam der Berner Polizei hätte das hübscher inszeniert.
  • make_love_not_war 01.01.2020 15:39
    Highlight Highlight Nicht Forrest, sondern seine Mamaa..
    • make_love_not_war 02.01.2020 01:14
      Highlight Highlight @wonko..
      wow.. echt gut!
      allerdings.. sagte die mama dies zu forrest, als er noch n junge war.. vor vietnam.. also vor 1987 ;-)
  • Sherlock_Holmes 01.01.2020 14:17
    Highlight Highlight Ich schliesse mich den guten Wünschen und Worten von Bundespräsidentin Sommaruga an.

    Davon wusste schon Mani Matter ein Lied zu singen.

    Mir gefällt die folgende Version ganz besonders.

    Ich hoffe, dass wir uns immer wieder von dem Mut und der Freude – einander zu helfen – anstecken lassen, damit das neue Jahr für so viele Menschen wie möglich besser wird.

    In dem Sinne wünsche ich euch allen ein gutes neues Jahr.
    Play Icon
  • Wobei 01.01.2020 13:26
    Highlight Highlight Sorry, das topt niemand!
    Play Icon
  • GraveDigger 01.01.2020 13:20
    Highlight Highlight Die einen müssen Brot vom Grossverteiler und Discounter kaufen wenn halber Preis ist, damit sie die Steuern bezahlen können, die dann andere für Amarettli und Brot beim Dorfbeck ausgeben können und noch genügend Zeit für einen Schwatz haben, während als Dank der einfache Bürger dann genügend Zeit zum 3 Stunden Pendeln hat.

    Allen ein frohes neues Jahr.
    • Ribosom 01.01.2020 13:42
      Highlight Highlight Übertreib mal nicht.
      Auch dir ein frohes neues Jahr.
    • Sherlock_Holmes 01.01.2020 13:48
      Highlight Highlight Darum geht es ja, dass wir uns mit aller Kraft dafür einsetzen, dass es jenen besser geht, denen es nicht gut geht.

      Hat schon Mani Matter erkannt.
    • GraveDigger 01.01.2020 14:29
      Highlight Highlight @Sherlock_Holmes
      Etwas was ich die letzten Jahre vermehrt festgestellt habe... All die, die in der Politik eine grosse Klappe haben bezüglich Gerechtigkeit, sind meist die, die von den kleinen und schwachen am meisten profitieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kruk 01.01.2020 13:05
    Highlight Highlight Das Leben ist wie eine Bäckerei.

    Passt hervorragend zur Schweiz.
    solange man genug Geld um etwas zu kaufen hat sind alle freundlich und man bekommt was man will.
    • Com Truise 01.01.2020 16:17
      Highlight Highlight In deiner bäckerei gibts cüppli? Ich muss wohl den bäcker wechseln 🤔
  • Gurgelhals 01.01.2020 13:05
    Highlight Highlight Sorry, aber es kann nur eine Neujahrsansprache geben:

    Benutzer Bild

Offen gesagt

«Lieber Herr Koch, schenken Sie uns reinen Wein ein ...»

Lieber Herr Koch

Ich bewundere Ihre Anpassungsleistung mit jedem Tag mehr. Ja, ich halte sie schon fast für unmenschlich.

Sie wissen, dass die beste Variante zur Eindämmung des Coronavirus in der Schweiz eine rigorose Ausgangssperre wäre. Oder besser: gewesen wäre.

Aber das dürfen Sie nicht sagen. Zu viel muss berücksichtigt werden, die Bevölkerung darf nicht verunsichert werden, die Wirtschaft muss sich erst organisieren und mit der Politik koordinieren können, ganz nach dem Motto: «Geld …

Artikel lesen
Link zum Artikel