freundlich
DE | FR
10
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Charlie Hebdo

«No Pegida Schweiz» bringt es innerhalb kürzester Zeit zu mehr Likes als «Pegida Schweiz»

Mit diesem Titelbild protestieren die Gegner gegen den Schweizer Ableger der deutschen Bewegung «Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes» (Pegida). 
Mit diesem Titelbild protestieren die Gegner gegen den Schweizer Ableger der deutschen Bewegung «Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes» (Pegida). bild: facebook/no pegida schweiz
Don't Believe the Hype

«No Pegida Schweiz» bringt es innerhalb kürzester Zeit zu mehr Likes als «Pegida Schweiz»

Die Facebook-Seite der «Pegida Schweiz», dem Ableger der deutschen Bewegung «Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes», gibt es seit rund zwei Wochen. Diejenige der Gegner erst seit einer – und doch heimst sie bereits massiv mehr Likes ein.
12.01.2015, 14:2612.01.2015, 20:01
Rafaela Roth
Folge mir

Die Gegenbewegung der Pegida mobilisiert in der Schweiz besser als der hiesige Ableger der «Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes»: Innerhalb von nur sechs Tagen schafft es «No Pegida Schweiz» auf Facebook auf mehr als 4200 Likes (Stand 12. Januar, 14 Uhr) – und es werden jede Minute mehr. Die Fanpage der «Pegida Schweiz», die mehr als eine Woche länger online ist, stagniert bei rund 3400 Likes. 

Beide Bewegungen haben offensichtlich vom Mordanschlag auf die Redaktion von «Charlie Hebdo» «profitiert», vor allem die der Pegida-Befürworter: Am 8. Januar stiegen die Like-Zahlen stark an. Doch die Gegenbewegung folgte zwei Tage später – mit Wucht: Die Like-Zahlen wuchsen bei «No Pegida Schweiz» um 100 Prozent. 

Zweites Opfer von Priklopil unter den Pegida-Rednern

Auftrieb dürfte den Gegnern die am letzten Wochenende angekündigte erste Pegida-Schweiz-Kundgebung gegeben haben. Der Ort der Demonstration ist noch unbekannt, die Redner zeigen jedoch ihr Gesicht: Darunter ist der Präsident der rechten Direktdemokratischen Partei Schweiz Ignaz Beart. 

Das ehemalige PNOS-Mitglied (Partei National Orientierter Schweizer) stellt sich als Pressesprecher von Pegida Schweiz vor. Ausserdem eingeladen ist der Star der Dresdner Pregida-Szene Edwin Utrecht und die Deutsche Andrea Festerling, Mitgründerin der rechtspopulistischen Partei «Alternative für Deutschland», die jüngst mit einer glühenden Lobrede auf die HoGeSA (Hooligans gegen Salafisten)-Demo aufgefallen ist.

Hier ruft «Pegida Schweiz» zur ersten Kundgebung auf.
Hier ruft «Pegida Schweiz» zur ersten Kundgebung auf.bild: facebook

Die vierte Rednerin, Andrea Helfenbein, fand wegen etwas anderem Erwähnung in den Medien: Die Österreicherin suchte 2011 die Öffentlichkeit, weil sie als Kind das zweite Opfer von Natascha Kampuschs Entführer Wolfgang Priklopil gewesen sein soll

Politologen sehen für die Schweizer Pegida-Bewegung wenig Potenzial. «Grundsätzlich hat Pegida hier wenig Mobilisierungspotenzial, weil sich die Ängste vor einer Islamisierung bereits seit Jahren Luft machen können», sagt Politgeograf Michael Hermann gegenüber der Basler Zeitung.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Matthias Studer
12.01.2015 15:27registriert Februar 2014
Da doch der eine oder andere SVP-Politiker zu PEDIGA outet, merken vielleicht der eine oder andere gemäßigte Wähler, dass er mit dieser Partei zwar Zeichen setzen kann, aber ansonsten wenig für eine starke Schweiz mitbringt. Ich bin sicher, dies bringt den anderen Parteien wieder mehr Stimmen bei den Wahlen.
7516
Melden
Zum Kommentar
avatar
Baba ♀️
12.01.2015 18:38registriert Januar 2014
No Pegida CH: ...viereinhalb Stunden später: 5300 Likes!
Ich habe einige Kommentare auf der Pegida Schweiz Seite gelesen und bin schockiert. Da besteht kein Zweifel, wessen Geistes Kinder diese Pegiden sind!
Übrigens, der "Frontmann" der Pegida Schweiz, ein gewisser Ignaz Bearth, hat auffallend viele Facebook Freunde in Indien... von rund 31'000 "Freunden" stammen knapp 13'000 vom Subkontinent und etwas mehr als mickrige 1'100 kommen aus der Schweiz. Ist schon noch speziell für einen "Schweizer Politiker", oder?
Honi soit qui mal y pense...
618
Melden
Zum Kommentar
10
Unpünktlichste Züge der Schweiz: Auf diesen Strecken ist Warten die Regel
Auf einzelnen Strecken im Schweizer Zugnetz ist Warten der Normalfall. Eine grosse Auswertung von CH Media zu allen Verbindungen im vergangenen Jahr zeigt, wann Reisende fast mit Sicherheit nicht rechtzeitig am Ziel ankommen.

Die Schweiz ist stolz auf die Pünktlichkeit ihrer Züge. Die SBB als grösster Bahnbetreiber weisen regelmässig eine Pünktlichkeitsquote von rund 92 Prozent aus. Doch nicht auf dem ganzen Schienennetz werden die verschiedenen Anbieter diesem Anspruch gerecht.

Zur Story