DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir haben es schon fast vergessen: So locker war der Corona-Sommer 2020

Die Fallzahlen waren im Sommer so tief, dass wir fast gar nichts vom Corona-Wahnsinn mitbekommen haben. Die Badis waren, wie üblich, überfüllt, man konnte gemütlich in Restaurants essen und sorglos die Berge bewandern. Bilder, die momentan wie aus weit vergangenen Zeiten wirken.
31.12.2020, 13:39

Menschenmassen in Zürich im Juli 2020.

Bild: KEYSTONE

Touristen beim Rohnegletscher im Juli.

Bild: KEYSTONE

Hier wurden wir kreativ: Ein Drive-In Festival in Härkingen im Juni.

FC Thun vs. FC St.Gallen Corona-Style:

Und hier am Strand am Neuenburgersee im Juli:

Bild: KEYSTONE

Auch in Faido, Tessin, genossen die Menschen sorglos die Sonne:

Bild: KEYSTONE

Und hier am Luganersee, an einem Hitzetag mit Temperaturen über 30 Grad:

Bild: KEYSTONE/Ti-Press

Auch der Rheinfall war stets gut besucht.

Bild: KEYSTONE

Und das Maggiatal im Tessin.

Bild: KEYSTONE/Ti-Press

Im Sommer durfte man noch ohne Maske in Restaurants gehen.

Bild: keystone

Was wir auch vergessen haben: Die Böötli-Invasion. Hier in Bern.

Bild: KEYSTONE
Bild: KEYSTONE

Auch in Genf wurde geböötelt, was das Zeugs hält.

Bild: keystone

Mit dem Gondeli in die Berge:

Bild: KEYSTONE

Und auch nicht vergessen: Der alljährliche Gotthard-Stau zu Beginn der Sommerferien.

Bild: KEYSTONE

(cki)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Dieser Typ photoshoppt sich in langweilige Stock-Fotos 😂

1 / 44
Dieser Typ photoshoppt sich in langweilige Stock-Fotos 😂
quelle: â©superstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ösi-Kanzler Kurz stellt Corona-Verschwörungstheoretiker in den Senkel

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Robin lebt mit dem Tourette-Syndrom – so geht es ihm dabei

Seit er acht Jahre alt ist, leidet Robin Voegtli am unheilbaren Tourette-Syndrom. Ihm liegt es am Herzen, dass diese Erkrankung in der Gesellschaft besser akzeptiert und verstanden wird.

Zur Story