freundlich
DE | FR
94
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Coronavirus

Die Zertifikatspflicht funktioniert in der Gastronomie tadellos

Une personne tient dans sa main un smartphone avec l'application Certifact Covid suisse dans un restaurant ce vendredi 10 septembre 2021 a Rances dans le canton de Vaud. Des ce lundi 13 septembre, il  ...
Es zeigt sich: Die Zertifikatspflicht funktioniert in der Gastronomie tadellos.Bild: keystone

Die Zertifikatspflicht klappt in der Gastronomie tadellos – bis auf wenige schwarze Schafe

Die Zertifikatspflicht in Restaurants funktioniert – oder verursacht zumindest keine Probleme. Zu diesem Schluss kommt ein neuer BAG-Bericht. Nur wenige Wirte halten sich nicht an die Regeln.
23.10.2021, 10:04

Seit dem 13. September kommt nur noch in ein Restaurant, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Die 3-Regel hat der Bundesrat beschlossen. Gegen die Zertifikatspflicht hat sich in den letzten Wochen Widerstand formiert. Wirtinnen und Wirte liefen Sturm und auch Gastrosuisse schlug Alarm.

Viel heisse Luft um nichts? Diesen Eindruck erhält nun, wer den neuesten Monitoringbericht des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) unter die Lupe nimmt. Daraus geht hervor: Die Zertifikatspflicht funktioniert in der Gastronomie tadellos. Die Wirte halten sich an die Regeln. Es gibt nur wenige schwarze Schafe. Über den Bericht hatten zuerst die Zeitungen der «Tamedia» in ihren Ausgaben vom Samstag berichtet.

Fast keine Beanstandungen

Konkret haben die Kantone zwischen dem 27. September und dem 10. Oktober 2501 Kontrollen in Restaurants durchgeführt. Die Zertifikatspflicht wurde dabei bloss in 41 Fällen missachtet – oder nicht mal in jeder zweiten von 100 Kontrollen.

Vorbildlich agieren auch Nachtlokale und Hotels. Dort haben die kantonalen Kontrolleure gar keine Mängel gefunden. Allerdings gilt zu beachten, dass die Zahl der Kontrollen relativ tief ausfiel. In den zwei Wochen gab es in Nachtlokalen 62 Kontrollen, in Hotels waren es 51. (rwa) (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Schweizer Covid-Zertifikat auf dem Smartphone

1 / 23
Das Schweizer Covid-Zertifikat auf dem Smartphone
quelle: keystone / anthony anex
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sputim legt Impfskeptiker rein

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

94 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ass
23.10.2021 11:24registriert Januar 2017
Wer sich nicht an die Zertifikatsregeln hält wird sich wohl auch nicht an die Hygieneregeln halten. Vom dem her ist es ein guter Indiz wo man nicht essen sollte!
12329
Melden
Zum Kommentar
avatar
Chilango
23.10.2021 10:26registriert September 2021
Oft wird der Ausweis nich kontrolliert und das Zertifikat wird nur pro forma angeschaut. Ein konsequentes Einskannen, wie es das Ziel der Übung wäre ist in der Steinenvorstadt und im Oberargau oft Fehlanzeige. Manche Wirte nehmen es nicht ernst.
8021
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ogden
23.10.2021 11:37registriert Februar 2020
Die Schummeleien sind kein Kavaliersdelikt, sondern jede(r), der trickst und betrügt, trägt dazu bei, dass diese Pandemie nie zu Ende geht. Wenn der Aufruf zur gesellschaftlichen Mitverantwortung nicht hilft, dann müssen leider Kontrollen und saftige Bussen her.
9031
Melden
Zum Kommentar
94
Wieso die Pollen dieses Jahr schon so früh kommen
Die Pollen fliegen dieses Jahr schon besonders früh durch die Luft – das sind die Gründe dafür.

Heuschnupfen-Geplagte werden vermutlich bereits ein Jucken in der Nase bemerkt haben, denn es ist wieder so weit: Die Pollensaison beginnt. Dieses Jahr ist der Blütenstaub hierzulande besonders früh unterwegs. Der Grund dafür liegt beim Klima.

Zur Story