Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Andri Silberschmidt, Co-Praesident

Andri Silberschmidt tritt Ende Jahr als Präsident der Jungfreisinnigen ab. Bild: KEYSTONE

Andri Silberschmidt gibt Präsidium der Jungfreisinnigen ab



Der Präsident der Jungfreisinnigen, Andri Silberschmidt, hat seinen Rücktritt auf Ende Jahr erklärt. In einem Interview mit der «NZZ am Sonntag» sagte er, dass er vermeiden wolle, als Berufsjungpolitiker wahrgenommen zu werden.

Silberschmidt kandidiere zudem derzeit auf der Liste der Zürcher FDP für den Nationalrat und sitze bereits im Stadtzürcher Gemeinderat. Unter seiner Präsidentschaft sei die Zahl der Parteimitglieder bei den Jungfreisinnigen um rund 1500 auf 3500 Personen angestiegen. (sda)

Die Jungen Grünen gegen die Jungfreisinnigen

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

101
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

20
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

101
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

20
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Guido Zeh 15.09.2019 18:29
    Highlight Highlight Nassforsch, nervig, neoliberal und stolz darauf grün hinter den Ohren zu sein... "Jungpolitiker" sollte zum Schimpfwort werden.
  • LLewelyn 15.09.2019 12:41
    Highlight Highlight Er wolle vermeiden „Berufsjungpolitiker“ zu werden. Eine sonderbare Aussage von jemandem, der für den Nationalrat kandidiert. Wer so jung allenfalls in den NR gewählt wird, bezieht wohl viel Identität aus dem Amt und verdient damit auch viel Geld (im Schnitt 140k) - etwas das mit der Berufserfahrung in den angestammten Berufen kaum möglich ist. Damit wird die Politik gerade für „erfolgreiche“ Jungpolitiker zum Beruf - und sie werden zu Sesselklebern (Reimann & Co lassen grüssen).
    • K1aerer 15.09.2019 14:19
      Highlight Highlight Es ist ein Unterschied, ob man nur ein Politiker ist vom Beruf her oder ob man nebenbei auch arbeitet. Die Kritik ist sicher verständlich, aber stellt man diese auch Herren wie Cédric Wermuth etc.
    • LLewelyn 15.09.2019 14:46
      Highlight Highlight @K1aerer, die Aussage gilt für Jungpolitiker aller Couleur - auch ein Cédric Wermuth ist de-facto längst Berufspolitiker. Darum kann ich auch mit Jungpolitikern nichts anfangen - ihre ganze berufliche Ausrichtung und Identität dreht sich am Ende um Politik. Und dann tun sie natürlich auch entsprechend viel um am Ruder zu bleiben - da sind mir Menschen, die auch Erfahrung im echten Leben gesammelt haben lieber.
    • Bits_and_More 15.09.2019 18:37
      Highlight Highlight Naja, Silberschmidt hat immerhin eine Lehre absolviert, diverse Jahre Berufserfahrung gesammelt sowie ein eigenes Unternehmen gegründet. Das ist doch schin beachtlich in seinem Alter nebst seiner politischen Tätigkeiten
    Weitere Antworten anzeigen

Schluss mit Förderkursen: Kinder müssen das Spielen wieder lernen

Kinder lernen spielend. Aber wir lassen sie nicht. Schon gar nicht, wenn das Wetter draussen garstig ist. Eine Erklärung, wieso es nötig ist, Kinder wieder häufiger frei spielen zu lassen.

Die Kieselsteine liegen hart und glatt in der Hand. Jeder anders geformt. Im Schulhaus Weiach hat ein Drittklässler in einem Wurfspiel so viele Steine abgeräumt, dass sie ihm jetzt durch die Finger purzeln und die Hosensäcke wölben. «Zu Hause», sagt der Vater, «spielt er nur Fussball oder hängt am Computer.» Er zuckt mit den Schultern, selber sei er kein Fussballfan und habe als Kind draussen Versteckis gespielt oder Fangis.

In der Schule Weiach ZH unten am Rhein war am Dienstag …

Artikel lesen
Link zum Artikel