Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was uns die Frauen auf diesem Bild noch sagen wollten

03.04.17, 00:28 03.04.17, 11:49


Das Bild sorgte für Aufsehen. Zusammen mit vier Kolleginnen rief JUSO-Präsidentin Tamara Funiciello zur Teilnahme am «Women's March» auf. Dabei verbrannten die jungen Frauen mit nacktem Oberkörper ihre BHs. 

bild: no-hate-speech.ch

Der Aufruf funktionierte: An der Kundgebung nahmen trotz strömenden Regens über 10'000 Personen teil. Doch nicht nur das: Mit dem Bild wurde ein gewaltiges Medienecho ausgelöst. 

«Bewusste Provokation»

Nun, zwei Wochen später, ziehen Funiciello und Co. Bilanz. Das Foto sei eine «bewusste Provokation» gewesen, schreiben die Frauen auf no-hate-speech.ch am Sonntagabend. Sie hätten ihre «Körper zu einem Politikum gemacht», wie das Frauen schon seit Jahrzehnten machen würden. Daraus sei eine Debatte entstanden, die «bezeichnend für unsere Gesellschaft» sei. 

«Zuerst ernteten wir Beleidigungen, Beschimpfungen und puren Hass. Dann wurde darüber diskutiert, wie sich Männer* dabei fühlen, welchen Platz sie im Feminismus haben sollten und dass ihre Verunsicherung sie geradezu dazu zwingt, uns mit Vergewaltigung zu drohen.»

Dies sei nicht die Gesellschaft und nicht die Art von Demokratie, in der sie leben wollten, schreiben die Jungpolitikerinnen weiter. Sie fragen: «Was ist das für eine Gesellschaft, die Freiheit, Entfaltung und Selbstbestimmung in jedem Popsong predigt, sie dann aber mit verbaler Gewalt in den sozialen Netzwerken niedertrampelt?»

Der Kampf gehe weiter, schreiben die Frauen und rufen zum Widerstand auf. Weitere Aktionen werden indes keine angekündigt. (cma)

«Die Frauen sind wütend und haben genug»: Über 10'000 Pussyhats marschierten durch Zürich

Abonniere unseren Daily Newsletter

159
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
159Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Karl33 21.04.2017 08:19
    Highlight Führende Feministinnen behaupten (und da ist Funicello mit dabei), dass Männer aufgrund ihres Geschlechts gar nicht diskriminiert werden können.
    http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/diverses/Deshalb-kann-ich-als-Frau/story/22455834
    Ich finde diesen Feminismus einfach lächerlich. Das hat nichts mit Gleichstellung zu tun, die die Mehrheit der Menschen in der Schweiz vertritt, sondern mit Männerhass und weiblicher Frustration.
    8 0 Melden
  • leu84 03.04.2017 23:31
    Highlight Nackte Brüste können auch schön sein :)
    5 1 Melden
  • Marcel Mohn 03.04.2017 18:50
    Highlight Vladimir Putin zeigt sich regelmässig mit nacktem Oberkörper in den Medien. Wieso wird sein Äusseres nicht z.B. mit den Chippendales verglichen? Wieso wird er nicht öffentlich von Frauen danach bewertet, wie gern oder eben ungern sie mit ihm Sex hätten?
    14 27 Melden
    • Bruno S. 88 03.04.2017 20:12
      Highlight @Marcel
      Also Frauen tendieren nicht dazu männer nur aufs äusserliche zu reduzieren? Leben wir auf dem gleichen Planeten? Ich bin auch für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung. Aber solche Aussagen sind einfach nur idiotisch und Kontraproduktiv.
      33 3 Melden
    • Pisti 03.04.2017 20:23
      Highlight Also an Sex habe ich bei dem Bild als letztes gedacht.
      46 2 Melden
    • Marcel Mohn 03.04.2017 22:41
      Highlight Gemäss meiner Erfahrung werden männliche Politiker in der Öffentlichkeit auch von Frauen eigentlich nur nach ihren Leistungen beurteilt. Politikerinnen hingegen werden immer auch nach ihrem Äusseren und ihrer Attraktivität bewertet, im Guten wie auch im Schlechten. Es ist ja auch so, dass exponierte Frauen von links bis rechts viel schlimmere Kommentare einstecken müssen als Männer. Niemand käme auf die Idee einem männlichen Politiker eine Vergewaltigung anzudrohen. Vielleicht Prügel oder sogar Mord, aber keine Verletzung der sexuellen Integrität.
      6 14 Melden
    • Marcel Mohn 03.04.2017 22:42
      Highlight Sicher achten Frauen bei Männern auch auf das Äussere, aber viel weniger extrem als umgekehrt und meistens nur dort, wo dies auch Platz hat und nicht in einer politischen Diskussion. Wieso wird in den Medien nur darüber berichtet, was Bundesrätinnen für ein Kleid tragen, aber nie darüber von welchem Schneider die Anzüge der Bundesräte sind? Für Männer und Frauen gelten unterschiedliche Kriterien.
      9 6 Melden
    • Bruno S. 88 03.04.2017 23:17
      Highlight Jason Trudeau. Premierminister von Kanada. Warum ist er so beliebt hier in Europa? Der sunnyboy, wie ihn die Medien gerne betiteln.
      Angela Merkel. Deutsche Kanzlerin. Eine Augenweide? Keineswegs. Wird sie respektiert? Absolut! Genau diese 2 Beispiele beweisen wie unsinnig deine Theorie betreffend weibliche und Männliche Politiker ist!
      17 2 Melden
    • grumpy_af 03.04.2017 23:20
      Highlight @Marcel Mohn
      Gott sei Dank wird Männern nur Prügel oder Mord angedroht. Hatte schon den Glauben an die Menschheit verloren.
      13 0 Melden
    • Roterriese 04.04.2017 05:51
      Highlight Der Unterschied ist, dass Putin mittlerweile über 60 Jahre alt ist und definitiv besser in Form ist als die Funnicello welche Anfangs zwanzig ist.
      17 0 Melden
  • Leon1 03.04.2017 16:31
    Highlight Mein erster Gedanke zum Bild:

    Brennendes Polyester? - Das muss ja stinken wie die Pest!

    Der etwas reflektiertere zweite Gedanke:

    Mir persönlich völlig egal. Provokation als Kernkompetenz der Juso wird damit prima klappen - um inhaltlich allerdings ernst genommen zu werden taugt es wenig. Ich frage mich, ob hier unfreiwillig eine Karikatur entstanden ist, oder sowieso nur die Provokation im Zentrum stand.
    57 4 Melden
    • mogad 03.04.2017 17:12
      Highlight Das Provozierende ist, dass Frauen es wagen zu provozieren und nicht schweigend, mit demütig gesenktem Blick durchs Leben gehen, wie frühere Generationen von Frauen das tun mussten um den Herren der Schöpfung zu gefallen! Achtung: der Blitzableiter ist aktiviert!
      22 57 Melden
    • Leon1 03.04.2017 18:57
      Highlight Witzig, die meisten Frauen in meinem Umfeld schweigen nicht, gehen aufrecht finden das Bild total lächerlich.

      Extra präzisiert für Sie;
      nicht die Gleichstellungsbewegung finden sie lächerlich und nicht die Nacktheit per se provozierend. Aber diese Karikatur von Feminismus und die peinlichen Reaktionen beider Seiten.
      51 1 Melden
    • Lichtblau 03.04.2017 20:28
      Highlight Wieviele schweigende, demütige und mit gesenktem Blick durchs Leben gehende Schweizerinnen kennen Sie denn? Schon meine Grossmütter hätten jedem was gehustet, hätte man solches von ihnen verlangt. Übrigens auch viele Mütter der heute praktischerweise wieder mit Kopftuch und schlimmerem Verhüllten.
      12 0 Melden
  • Gummibär 03.04.2017 14:27
    Highlight Und ich dachte dies sei eine Aktion der Stiftung Warentest und hier würden anschliessend die mit mit der Note "ungenügend" bewerteten Büstenhalter vernichtet.






    110 13 Melden
    • Grigor 03.04.2017 16:15
      Highlight Genau das Niveau von Anderas Glarner. Und ganz viele Herzchen auf Watson. Soweit ist es schon gekommen. ;)
      21 98 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 16:54
      Highlight @Grigor: ist es eigentlich schlimm wenn man zum lachen immer in den Keller gehen muss?
      57 3 Melden
    • Gummibär 03.04.2017 17:28
      Highlight Lieber Grigor . 1968 haben Frauenrechtlerinnen anlässlich einer Missenwahl in Atlantic City eine 'Freedom Trash Can' aufgestellt und Tausende deponierten dort der Objektivierung von Frauen dienende Artikel : BH, Korsett, Playboy Magazine, Schuhe mit hohen Absätzen etc. Das war eine herrliche Provokation.
      In 49 Jahren keine neue Idee.
      "Soweit ist es schon gekommen. ;)"
      31 2 Melden
    • Grigor 03.04.2017 18:35
      Highlight Ich soll zum Lachen in den Keller aber werde mit Blitze überhäuft? Ganz grosses Kino. Kein Problem, war mir aufgrund der Diskussion bewusst das mein Einwand nicht dem Mainstream entspricht.
      5 40 Melden
  • Sapere Aude 03.04.2017 13:37
    Highlight Erstaunlich wie einfach sich manche so offensichtlich provozieren lassen, womit sie den Provokateurinnen (Dieser * ist wohl die unästhetiste Version der Gender gerechten Sprache überhaupt) Manche Männer versteh ich echt nicht. Auf der einen Seite geiffern sie wohl jedem Stück nackte Haut nach und geilen sich hinter dem Rücken von Frauen auf (vom Pornokonsum sprechen wir erst gar nicht), lassen sich dann aber durch eine solch offensichtlichen Provokation auf die Palme bringen. Zeigt lediglich das engstirnige Weltbild und soll die eigene Unsicherheit übertünchen.
    41 32 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 16:55
      Highlight Haben sich die patriarchischen Illuminaten verschworen die Watson-Kommentarspalte aufzumischen, Michael Cera?
      Das wäre natürlich beunruhigend.
      25 9 Melden
  • Spooky 03.04.2017 13:05
    Highlight Man soll endlich mit dem Unsinn aufhören, dass Frauen ihre Brüste nicht zeigen dürfen. Männer dürfen ihre Brüste auch zeigen. Ich empfehle eine Arena mit zwei Parlamentarierinnen und zwei Parlamentariern, und alle vier mit nacktem Oberkörper. Das Thema ist egal. Von mir aus über das Burkaverbot.
    86 9 Melden
    • Datsyuk * 03.04.2017 17:18
      Highlight Spooky:
      Lustige Überlegung. :)
      14 1 Melden
  • Mélisande 03.04.2017 12:36
    Highlight Eine normal aussehende, halbnackte Frau ist für viele schon eine negative Provokation. Unglaublich. Ausser natürlich sie dient der sexuellen Stimulation, ist aufgebrezelt und guckt sexy. Dann ist es natürlich völlig in Ordnung und sogar noch "voll geil".
    39 43 Melden
    • Frank8610 03.04.2017 20:07
      Highlight Tut mir leid aber die tamara ist schon einige kilos am "normal aussehend" vorbei. Dass man weg von den anorexischen Vorbildern in der Modewelt will finde ich super. Aber Übergewicht darf in keinem Fall verhamlost werden.
      19 4 Melden
  • Bruno S. 88 03.04.2017 11:26
    Highlight Es tut mir leid...aber verunsichert sind vor allem diese Mädels auf dem Bild. Noch Links und Rechts einen Schwarzen Balken rein knallen um den Körper, worauf sie ja so stolz sind, zu verdecken.
    66 23 Melden
    • phreko 03.04.2017 12:35
      Highlight Glüschtler-Bruno wollte mehr sehen?
      23 28 Melden
    • Bruno S. 88 03.04.2017 14:11
      Highlight @phreko
      Ne...von mir aus könnten die Schwarzen Balken ruhig etwas grösser sein.
      43 6 Melden
    • Phipsli 03.04.2017 15:21
      Highlight Auf den schwarzen Balken steht was geschrieben... da es sich um einen Flyer handelt und wirklich viel verdecken tun die auch nicht. Daraus abzuleiten, dass die "Mädels" verunsichert sind braucht schon ziemlich viel Fantasie oder was auch immer..
      13 27 Melden
    • Bruno S. 88 03.04.2017 17:23
      Highlight @Phipsli
      Oh ja, sie strotzen vor Stolz. Man beachte die Körperhaltung der Damen, insbesondere die der Grossen in der Mitte. Stolz Oben-Ohne posieren sieht für mich anders aus.
      27 1 Melden
    • phreko 03.04.2017 18:28
      Highlight Als du im Fussball bei einem Freistoss in einer Mauer gestanden bist, standest wohl auch Stramm wie im Militär und hast dem Ball die Eier stolz entgegengestreckt.
      7 19 Melden
    • Bruno S. 88 03.04.2017 20:05
      Highlight Phreko wie kommst du auf diesen Vergleich?? ...eifach öpis!
      10 2 Melden
    • Lichtblau 03.04.2017 20:45
      Highlight Selbst finde ich das Bild überhaupt nicht "provozierend". Wie auch? Da gibt's ja in jeder Badi mehr zu sehen. Trotzdem ist Provokation klar der Antrieb der Frauen, die auf dem Bild zu sehen sind. Und die - sie sind ja nicht blöd - wussten wohl genau, welche z.T. sexistischen Reaktionen sie damit auslösen. Ziel erreicht, Deppen geoutet. Nur: ein ähnliches Bild mit männlichen "Models" hätte genau gleiches erreicht. Wie oft hätte man dann Wampe und Hühnerbrust gelesen?
      5 1 Melden
    • phreko 04.04.2017 01:16
      Highlight Ich wollte bloss auf dein Behauptungsniveau sinken...
      2 3 Melden
  • Imfall 03.04.2017 09:54
    Highlight diese aktion hat eigentlich überhaupt niemanden intressiert. nun wird das nochmal künstlich zum leben erweckt!

    157 19 Melden
  • Menel 03.04.2017 09:30
    Highlight Bin immer wieder erstaunt, von was sich manche Zeitgenossen provozieren lassen. Was um alles in der Welt ist provokativ auf dem Bild? Vielleicht die Tatsache, dass Frauen ihren Oberköper immer noch beschämt mit den Armen verdecken...ok, das vielleicht....
    64 66 Melden
    • Wehrli 03.04.2017 14:28
      Highlight ... es erstaunt, dass so ein Bild überhaupt in den Medien landet. Interessiert doch niemanden.
      Eine handvoll leidig aussender Damen facklen ihren BH ab ... so waht? Wenn schon poltisch nur Müll herauskommt, was soll das Foto uns sagen?
      27 26 Melden
    • Menel 03.04.2017 19:01
      Highlight Wieso leidig? Das sind normale Frauen, wie sie ihnen tagtäglich begegnen. Oder halten sie Frauen per se für leidig?
      8 13 Melden
  • TheBean 03.04.2017 08:52
    Highlight Als ich das "Männer*" gelesen habe, bin ich ganz nach unten gescrollt, um zu sehen, ob da noch eine Erläuterung ist... doch dann hab ich kapiert, dass das wohl so ein Gender-Dings ist...
    120 5 Melden
    • Frank8610 03.04.2017 20:10
      Highlight Wir leben in bizarren Zeiten, um es vorsichtig auszudrücken.
      12 1 Melden
    • rauchzeichen 03.04.2017 23:09
      Highlight bizarren zeiten und zeitinnen! bitte... *kopfschüttelweglauf
      5 0 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi 03.04.2017 08:47
    Highlight Frauen werden von Patriarchen und Machos schon seit Jahrhunderten nur auf ihren Körper reduziert.

    Das Bild war pure Provokation und bestätigt meinen obigen Satz nur noch, denn was machen die Männer (natürlich nicht alle) sie greifen das Äußere der Frauen an.

    Für mich unterstreicht das nur wieder: der Patriarchalismus beruht auf der Angst des Mannes vor der Frau und womöglich auf pubertären Frust.
    Jahrtausend alter Frust von kleinen Buben, weil die Mutter sie erzogen und "ohne Znacht ins Bett geschickt" hat.

    Schlusssatz für diese Männer: Werdet erwachsen!
    49 90 Melden
    • Slavoj Žižek 03.04.2017 12:43
      Highlight Das Patriarchat ist eine Verschwörungstheorie.
      26 24 Melden
    • Effersone 03.04.2017 12:44
      Highlight Und für dich sind unattraktive Männer, welche ihren nackten Körper zur Schau stellen natürlich kein Problem, das ist klar.

      Du wärst sicher die/der erste welche schreien würde, wenn Chrigi Blocher, Thomas Fuchs oder Johann Schneider Ammann nackt demonstrieren würde.
      Moment, das wäre ja dann sexuelle Belästigung...
      29 18 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 03.04.2017 13:33
      Highlight @Effersone
      Finde es immer lustig wie Leute mich einschätzen. Nope, würde ich nicht. Ich habe schon schlimmeres gesehen als ein paar nackte, alte Männer.

      Und wenn man ehrlich ist, jemand hat schon Sachen gesehen die mit dem eigenen Geschmack nicht übereinstimmen. Anstatt darüber zu Lästern oder sich darüber aufregen, schwamm drüber.

      Und nein es wäre auch keine sexuelle Belästigung oder empfindest du Bilder von halbnackten Models als sexuelle Belästigung? Sexuelle Belästigung wäre es, wenn du zu einer Frau gehen würdest und ihr deinen Schwengel ungewollt ins Gesicht halten würdest....
      19 13 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 03.04.2017 13:35
      Highlight ...Das ist Werbung/Provokation.

      Wenn Frauen das machen, dürfen das Männer auch machen.

      Schon mal am Strand gewesen? Ich kenne ja deine Vorlieben nicht, aber da sieht man ganz viel und nicht alles unterliegt dem eigenen Geschmack.
      16 9 Melden
    • Nausicaä 03.04.2017 13:56
      Highlight @was ist das für 1 life: Du bist wieder so einer, der den ganzen Geschichtsunterricht verpennt hat, gell..
      15 9 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 03.04.2017 14:21
      Highlight "...Das ist Werbung/Provokation." ist wohl ein bisschen unklar, damit meinte ich nicht den eigenen Schwengel in fremde Gesichter drücken, sondern die offenherzige "Werbung" z.B. Oben ohne BH's verbrennen oder nackte, ältere Herren. Wobei ich mich frage warum gerade letztes mit dem nackten Körper protestieren möchten.

      Beim Frauen-Protest ging es ja eben darum, dass man sie auf ihren Körper reduziert. Männer haben damit weniger Probleme.
      9 8 Melden
    • mogad 03.04.2017 17:21
      Highlight Wirklich nackte Männer sieht man ja nie. Denn stets verbergen sie schamhaft ihr Geschlechtsteil. Wollen vielleicht den Frauen NICHT in Erinnerung rufen, dass das Symbol ihrer Männlichkeit eigentlich nur ein Körperteil ist.
      4 11 Melden
    • Effersone 03.04.2017 17:45
      Highlight Ich denke mal auch bei dir kommt es da auf den Kontext an. Für mich ist eine nackte Frau im Schwimmbad nicht das selbe wie eine nackte Frau, welche für eine politische Einstellung wirbt.

      Abgesehen davon halte ich es für ziemlich heuchlerisch, so unteranderem gegen die Sexualisierung der Frau und für die Gleichstellung zu protestieren.

      Und, ich gebe es auch zu, ich finde das irgendwie extrem unsympathisch.
      7 1 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 17:46
      Highlight @Blüterich: Na da sind sie aber wenig rumgekommen. Ganz viele Statuen präsentieren männliche Glieder (und weibliche Brüste) - das Feigenblatt fehlt dort meistens.
      Ansonsten würde ich keinem Mann empfehlen nackt durch die Bahnhofstrasse zu laufen. Ausser er möchte eine U-Haft-Zelle von innen sehen..
      2 1 Melden
    • Nausicaä 03.04.2017 18:36
      Highlight @captain obvious. Das Einzige in dem Männer Frauen erwiesenermassen überlegen seid und womit ihr die Frauen so lange in Schach halten konntet: Muskelkraft. Face it.
      Wer wirklich was drauf hat, muss nicht so argumentieren, Captain obvious ;).
      17 10 Melden
  • Blitzableiter 03.04.2017 08:46
    Highlight Ich finds ganz nett die Aktion. Einmal im Jahr ists bloss und alle schon am gränne. Ich meine was gewisse Männer jeweils Wöchentlich an Fussballspielen für scheisse treiben um auf ihre kleinen Hirne und Schwengel aufmerksam zu machen.. Absolut OK was die fünf Frauen gemacht haben.
    37 71 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 12:01
      Highlight Also ich war ja nie in einem FC, aber dass dort die Spieler auf dem Feld die Hosen runterlassen würden um den Zuschauern ihr Gemächt zu präsentieren das wäre mir jetzt neu?
      Meistens wären die Körper der Fussballer aber tatsächlich vorzeigbarer als diejenigen auf dem obigen Foto..?
      28 30 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 03.04.2017 12:15
      Highlight "Meistens wären die Körper der Fussballer aber tatsächlich vorzeigbarer als diejenigen auf dem obigen Foto..?"
      Dieses Kommentar ist der Grund für das Foto. Man(n) ist nicht in der Lage sich nicht auf den Körper zu fokussieren.

      Frauen werden von Männern immer noch sehr Häufig durch ihr Äußeres reduziert. Als Merkel gewählt wurde, wie viele haben sich über ihr Aussehen lustig gemacht?

      Denke viele Frauen können davon ein Liedchen singen, wie oft sie nach ihrem Äusseren und weniger nach ihren Qualitäten ver...äh entschuldigt... beurteilt werden.
      20 20 Melden
    • Blitzableiter 03.04.2017 12:49
      Highlight Ich rede von gewissen Zuschauern, Kumpel.
      15 0 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 13:27
      Highlight @Dingo: Ja mega. Weisst du Männer im Gegensatz werden überhaupt nicht auf den Körper reduziert. Niemals.
      Und ja wenn man eine Wampe hat muss man die nicht unbedingt in eine Kamera halten, oder sich dann wundern wenn nicht alle Beifall klatschen.
      Das ist Geschlechterunabhängig übrigens.

      Und übrigens: Sich als "politisches Argument" auszuziehen spricht meiner Meinung nach für sehr wenig innerliche (sprich geistige) Qualitäten. Aber eben sich mangels Argumenten ausziehen, sich mit Femen vergleichen wollen und dan wundern wieso man ausgelacht wird. Fieses Patriarchat ;)
      17 9 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 03.04.2017 15:08
      Highlight @ihrhänddochdeschussnödghört
      Das Problem ist, das Populisten und Fanatiker gar nicht erst zuhören. Man nehme die Kommentarspalten als Beispiel. Man kann mit Fakten oder Argumenten kommen, die werden entweder Verdreht oder ignoriert.
      Es ist wie mit einem Kind dem man versucht etwas zu erklären was es nicht darf. Es täubelt einfach weiter und hört nicht zu. Da kann man gerade so gut gegen eine Mauer reden.

      Die Frauen habe provoziert, es wird hier geredet, zusätzlich kommt das Problem zur schau. Ziel erreicht.

      Hätten die Chauvis nicht über sie hergezogen, hätten Sie demonstriert....
      9 4 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 03.04.2017 15:09
      Highlight .... dass kein Problem existiert. Aber sie sind den Frauen genau auf den Leim gegangen und haben gezeigt, dass in den Köpfen die Waage noch lange nicht ausgeglichen ist.
      9 6 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 15:15
      Highlight Jeder der den Anblick Fiumis in Unterwäsche unästhetisch findet und sich fragt was das mit Politik zu tun hat ein Chauvinist?
      Ich weiss nicht Dingo...Ziemlich einfaches Weltbild...
      11 8 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 03.04.2017 15:33
      Highlight @ihrhänddochdeschussnödghört
      Das meinte ich mit nicht zuhören. Danke für das Beispiel. Ich habe nie gesagt, dass Leute die den Zusammenhang zur Politik hinterfragen oder die Ästhetik bemängeln, Chauvis sind.
      Sondern es geht um die, die die Frauen direkt mit ihren Kommentaren angegriffen und sie auf ihr Äusseres reduziert haben.
      Vielleicht wäre es für dich nochmals besser die vorherigen Artikel und die Hasskommentare zu lesen http://www.watson.ch/!515555372
      7 6 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 03.04.2017 15:36
      Highlight Zusätzlich: dass es dem Foto an Ästhetik mangelt hat weniger mit den Personen zu tun, als viel mehr mit der Inszenierung. Das Foto hätte mit einem professionellen Fotografen, mit den gleichen Personen sehr ästhetisch aufgenommen werden können. Aber bei dem Bild war das offensichtlich nie die Intention dahinter. Also hört auf mit "ich bashe die Frauen weil ich das Foto unästhetisch finde". Das ist schlichtweg kein Grund die Frauen persönlich anzugreifen.
      10 4 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 16:01
      Highlight @Dingo: Wenn sich jemand so exponiert muss er mit negativen Reaktionen rechnen. Das heisst nicht dass damit alle Reaktionen die zurück kommen in Ordnung wären, aber zuerst zu provozieren um dann klagen können wie gut die Provokation doch funktioniert hat ist Kindergarten und (das Wort dass ihr so inflationär benutzt um es allen anderen vorzuwerfen:) populistisch.
      Aber hey. Solange genug dumpfbacken auf beiden Seiten drauf reinfallen.
      Nackte Haut als Politikwerbung ist einfach dumm. Egal von wem, aber für die eigenen findet man natürlich immer eine Ausrede wieso es bei ihnen "richtig" ist ;)
      6 3 Melden
  • smarties 03.04.2017 08:15
    Highlight Besten Dank an alle, die der Meinung sind, dass die Geschlechter gleichgestellt sind.
    - unerklärliche Lohnunterschiede von 5% sind 5%
    - aufgezwungene Kinderwünsche ("was, jede Frau will doch Kinder!")
    - starke Frauen als arrogant/Emanze/... abstempeln
    - Menstruationshygieneartikel als Luxusgüter versteuern
    - ....


    Auch "kleine" Unterschiede sind Unterschiede und dürfen/sollen angegangen werden!!!

    (Liste darf von allen Geschlechtern ergänzt werden)
    36 85 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 12:04
      Highlight Gesetze in der Schwei zwingen Männer:
      -Länger zu arbeiten als es Frauen tun (bei geringerer Lebenserwartung)
      -der betrügenden Ex-Frau den Lebensunterhalt zu zahlen
      -ein Jahr seines Lebens herzugeben um zu lernen wie er für sein Land sterben soll im Ernstfal
      -eine Vergewaltigung einfach so hinzunehmen da per Gesetz in diesem Land nur Frauen vergewaltigt werden können
      usw.
      53 25 Melden
    • Wehrli 03.04.2017 14:29
      Highlight Cera Smarties: Hier euer persönliches: Mimimimimi. Sogar steuerfrei.
      7 19 Melden
  • Peeta 03.04.2017 08:01
    Highlight Mal abgesehen von jeglicher politischen Message, die das Foto angeblich vermitteln sollte. Primär ist es einfach - wohl unfreiwillig - komisch. Ich musste laut lachen, als ich es zum ersten Mal gesehen habe. Das Foto hat Kultstatus. "Wir machen es wie Femen". Nicht.
    74 5 Melden
    • Lichtblau 03.04.2017 21:03
      Highlight Genau. Das Bild hat sogar etwas Rührendes. Alle sind mit tiefem Ernst bei der Sache - ausser der Lady ganz links. Und deshalb kommt mir "der Rest" ein bisschen instrumentalisiert vor.
      2 1 Melden
  • Shlomo 03.04.2017 07:50
    Highlight Man habt ihr hier alle in den Kommentarspalten einen kleinen Schw...
    Männer die verstört sind wenn 5 Frauen ihren BH verbrennen um auf Missstände in unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen. Ich versteh einfach nicht wie euch das so belasten kann.
    99 107 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 10:11
      Highlight Ja Umweltverschmutzung ist ein Problem. Wenn ein paar Zingen ihre BHs verbrennen wird das aber nicht besser...
      36 12 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 10:35
      Highlight Nochmals Shlomo: Sich über den Körper diese Damen lustig zu machen ist danebenm aber Witze über kleine Penisse ist völlig ok, gell?
      41 9 Melden
    • Shlomo 03.04.2017 12:50
      Highlight @ihrhänddoch.....: der Plural von Penis ist übrigens Penen 😜
      8 17 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 13:34
      Highlight Hauptsache der Frage ausgewichen.
      Ich stelle fest: am Körpergewicht könnten die meisten selber etwas ändern. (auch in der Juso)
      An der Grösse der Geschlechtsteile nicht.
      Sich über Figur-Sprüche aufzuregen aber dann selber Sprüche rauskamen "die haben bestimmt kleine Penise" - ich verstehs nicht. Für ihr Gewicht kann die Frau F. zum Beispiel sehr viel mehr als Herr G. für seinen (vermeintlich) kleinen Penis...
      23 5 Melden
    • Wehrli 03.04.2017 14:31
      Highlight Sholomo hat wohl eine Ahnung von den Dingern im plural. Na ja, jedem das Seine ...
      5 16 Melden
    • Iko5566 03.04.2017 17:23
      Highlight @wehrli. Hat er nicht. Penen ist schlicht falsch. Richtig ist Penes oder auch wie bereits gebraucht Penisse. Penen ist schlicht blödsinn.
      http://www.duden.de/rechtschreibung/Penes
      2 0 Melden
    • Lichtblau 03.04.2017 21:33
      Highlight @Iko: "Penen" ist watson-Sprech. Wie Otten, Delfen, Fleden. Ohne ein bisschen Resthumor wäre das alles ja gar nicht mehr auszuhalten.
      6 0 Melden
    • Iko5566 03.04.2017 22:37
      Highlight Ah.. jetzt hab auch ich es begriffen. Merci für die Aufklärung😜
      0 0 Melden
    • rauchzeichen 03.04.2017 23:22
      Highlight watsons kommentarspalte, falls mal kein picdump zur verfügung steht. 😂
      1 0 Melden
  • Mélisande 03.04.2017 07:38
    Highlight Die Kommentare hier beweisen, dass die jungen Frauen mit ihrer Analyse recht gehabt haben.
    Es muss sich in den Köpfen noch einiges ändern...
    71 95 Melden
    • reaper54 03.04.2017 08:32
      Highlight Also weil man diese Frauen nicht schön findet und dies offen Kommuniziert soll sich etwas ändern? Sie haben ihr Aussehen in die Waagschale geworfen und eine Rückmeldung erhalten. Wenn sies nicht ertragen sollen sies lassen.
      73 20 Melden
    • MissDemeanor 03.04.2017 13:04
      Highlight Genau darum geht es doch, wieso werden Frauen immer nach dem Äusseren beurteilt? Das war hier nicht die message. Ich könnte mich auch stundenlang über das Aussehen männlicher Politiker äussern, tut aber nichts zur Sache.
      9 21 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 13:39
      Highlight @MissDemeanor: Eine Politikerin zieht sich aus um Aufmerksamtkeit zu bekommen und beklagt sich danach aufs sich ausziehen reduziert zu werden?
      Stimmt es tatsächlich was man über Frauen sagt? Dass sie zu naiv sind die Folgen ihres eigenen Handelns abzuschätzen und diese dann nicht tragen wollen?
      Okay, das war jetzt Zynismus
      Männliche Politiker haben es offensichtlich nicht nötig sich auszuziehen weils sie noch andere Argumente kennen? (Ja ich weiss der Girod hat schonmal, aber der zählt nicht :))
      16 6 Melden
    • grumpy_af 03.04.2017 13:52
      Highlight @MissDemeanor:

      Wie reaper54 erwähnte, haben sie sich bewusst auf ihr Äusseres reduziert, logisch wird dieses danach primär angegangen.
      Soviel ich weiss, setzen männliche Politiker nicht ihr Aussehen in Szene, nur um zu provozieren.
      Wären die Frauen angezogen gewesen, hätte wohl kaum einer über deren Körper gesprochen.
      15 4 Melden
  • Pfauenfeder 03.04.2017 07:34
    Highlight Vor lauter kampf um gleichberechtigung müssen wir langsam aufpassen dass es nicht in die andere richtung kippt. Nicht dass noch die männer beginnen ihre unterhosen zu verbrennen...☻
    110 29 Melden
    • Nausicaä 03.04.2017 13:47
      Highlight oder dass die Frauen anfangen Männer, die nicht wie Adonisse aussehen, systematisch zu verspotten und als 'geradezu komisch wirkend' zu denuzieren.
      6 12 Melden
    • Pfauenfeder 03.04.2017 14:50
      Highlight Genau! ✌
      3 2 Melden
  • DerTaran 03.04.2017 07:15
    Highlight Ich bin nicht verunsichert. Ich glaube nicht mal Glarner (der nutzt die Aktion nur zum Linkenbashing) ist verunsichert, warum auch?
    Die kranken Hirne die mit vergewaltigung drohen anzeigen und gut ist.
    Funiciello will provozieren, aber ihre diffamierung aller Männer ist genauso diskriminierend wie es eben ist, Menschengruppen aufgrund von Herkunft, Religion oder eben Geschlecht anzugreifen und an ihre Wählerschaft/Zielgruppe gerichteter Populismus.
    183 24 Melden
    • Macke 03.04.2017 07:32
      Highlight Markus Theunert, Männerbeauftragter (!), hat in einem Watson-Interview gesagt, dass Männer - weil sie verunsichert sind - vergewaltigen. Funiciello hält diese Aussage ebenso wie ich für komplett falsch. Und jetzt ist nach deinem Kommentar die Frau schuld, wenn Männer Männer diffamieren? Du kannst deinen Sexismus behalten!
      45 82 Melden
    • DerTaran 03.04.2017 08:25
      Highlight ???
      Wo habe ich das geschrieben?
      Markus Theunerts Kommentar fand ich ziemlich daneben.
      Ausserdem habe ich Tamara Funiciello für gar nichts die Schuld gegeben, schon gar nicht dafür, dass Männer Männer diffamieren.
      Außerdem würde es mich interessieren, wo du in meinem Kommentar Sexismus entdeckt hast?
      21 8 Melden
    • Macke 03.04.2017 10:35
      Highlight @Taran: Kann sein, dass du es nicht so gemeint hast, aber:
      Du beziehst dich im ersten Satz auf eine direkte Aussage von Theunert, danach auf angebliches Diffamieren Funiciellos. Indem du im ersten Satz nicht markierst, von wem der Inhalt stammt, im 3. Satz den Inhalt einer angeblichen Diffamierung nicht widergibst, lässt du es aussehen, als Funiciello gesagt hätte, dass Männer vergewaltigen weil sie verunsichert sind und du das als Diffamierung siehst. Was meinst du denn genau mit deinem ersten Kommentar?
      3 13 Melden
    • DerTaran 03.04.2017 12:55
      Highlight Ich wollte gerade schreiben, das ich mich nur auf obigen Artikel beziehe. Jetzt beim wiederlesen kommt es mir aber so vor, als ob der Satz umgestellt wurde (oder ich hatte heute Morgen Mattscheibe), ich habe ihn kürzer in Erinnerung und direkter an die Männer adressiert (ohne Bezug auf die Diskussion).
      So wie der Satzt jetzt da steht ist tatsächlich nichts auszusetzen und kommt die Aussage auch nicht von ihr.
      4 1 Melden
  • walsi 03.04.2017 07:09
    Highlight Was soll daran nun so provokativ sein? Das Frauen ihren BH verbrennen ist ja nichts Neues, das haben die schon viel früher getan.
    100 4 Melden
  • Thinktank 03.04.2017 07:07
    Highlight Nackte Frauenkörper provozieren höchstens noch in muslimischen Ländern und genau dieses Thema klammern diese Wohlstandsfeministinnen gezielt aus. Sie diskutieren lieber ob die Frauen in der Schweiz zu 99,999 oder 99,998% gleichberechtigt sind.
    166 68 Melden
    • Macke 03.04.2017 07:38
      Highlight Lies die Watson-Kommentare oder auch die von Glarners Kumpane und du siehst, auch in der Schweiz provozieren nackte, weibliche (Ober)Körper. Und lies doch mal die EMMA, dann siehst du, dass es sehr sehr viele muslimische Feministinnen gibt, die sich mit dem Islam + Patriarchat auseinandersetzen.
      Zu guter Letzt: Solange jede zweite (!) Frau am Arbeitsplatz sexuell belästigt wird und ihr somit das Recht genommen wird über ihren Körper zu entscheiden, sind Frauen auf dem Papier vielleicht gleichberechtigt, in der Realität nicht.
      57 77 Melden
    • Candy Queen 03.04.2017 07:41
      Highlight Perfekt auf den Punkt gebracht, Thinktank.
      41 31 Melden
    • Jonas Schärer 03.04.2017 07:53
      Highlight Sorry, aber die Zahl punkto Gleichberechtigung ist einfach nur BS!!! wenn dann sind 99,99% derLohnunterschiede immer noch nicht behoben, was an sich ein Armutszeugnis ist und 99,99% des mittelalterlichen Frauenbildes ind SVP-Affinen Bevölkerungskreisen eben so wenig...
      38 71 Melden
    • TheMan 03.04.2017 08:46
      Highlight Jonas Schärer solche Männer gibts nur in der SVP gäll? Nein solche Männer gibtts von Links nach Rechts, in jeder Altersgruppe und von Gross bis klein. Den wie man eine Fraue sieht, kommt von der Erziehung. Nicht vom Politischen Hintergrund. Oder sind in der SP 50% Frauen in der Politik? Ich denke kaum.
      11 5 Melden
    • EvilBetty 03.04.2017 09:21
      Highlight «Solange jede zweite (!) Frau am Arbeitsplatz sexuell belästigt wird und ihr somit das Recht genommen wird über ihren Körper zu entscheiden...»

      Wo fängt bei dieser «Statistik» sexuelle Belästigung an?
      39 8 Melden
    • EvilBetty 03.04.2017 10:04
      Highlight Eine Antwort statt eines Blitzes würde mehr bringen... Ich empfinde 50% als ziemlich viel, drum würde ich gerne Wissen wo das anfängt.
      28 0 Melden
    • EvilBetty 03.04.2017 11:24
      Highlight Ähm ... ja... es ist auch fast jeder zweite Mann... also ist es kein Geschlechterproblem, oder?

      Auszug aus dem Link: «Wird das selber erlebte potenziell belästigende Verhalten als Mass genommen, ergeben sich weitaus höhere Werte: Insgesamt hat knapp jede dritte Person in den vergangen 12 Monaten und gut jede zweite Person bezogen auf ihr gesamtes Erwerbsleben mindestens ein potenziell belästigendes Verhalten erlebt, Frauen bezogen auf das gesamte Erwerbsleben häufiger als Männer (54.8% vs. 48.6%).»
      22 0 Melden
    • Macke 03.04.2017 12:27
      Highlight @Evil Betty: Du hast recht, dass es Männer fast gleich oft belästigt werden wie Frauen. Sorry, es ist einige Jahre her, dass ich die Studie gelesen habe. Aber es gibt Geschlechterunterschiede:
      "Bezogen auf das Geschlecht der Urhebenden zeigt sich folgendes Bild: Insgesamt gesehen sind in
      rund zwei Drittel der berichteten Fälle Männer die Urheber, in einem Fünftel sind beide Geschlechter
      beteiligt und in einem guten Sechstel geht das Verhalten von Frauen aus."
      4 11 Melden
    • EvilBetty 03.04.2017 14:23
      Highlight Aber nochmals, da es beide Geschlechter nahezu gleich betrifft ist es ein gesellschaftliches und kein rein geschlechterspezifisches Problem. Es gibt keinen Grund die Frauen hier speziell hervor zu heben. In absoluten Zahlen werden Männer gar öfters belästigt(!) #aufschrei
      9 1 Melden
  • grumpy_af 03.04.2017 06:21
    Highlight Die gehässigen Kommentare gegen die Frauen resultierten nicht aus "männlicher Verunsicherung" sondern aus den selben Gründen wie die Entstehung des Bildes: Pure Provokation.
    170 41 Melden
    • Macke 03.04.2017 07:40
      Highlight Sag das dem Männerbeauftragten Markus Theunert, vom dem diese Aussage stammt.
      Und was provoziert dich am Bild? Dass eine Frau sich mit nackten Oberkörper fotografieren lässt? Wo ist dein Protest gegen all die Pornomagazine?
      34 34 Melden
    • poga 03.04.2017 08:30
      Highlight @Macke also wenn sie sich ausziehen um zu provozieren, besteht die Möglichkeit dass es auch provoziert. Du hast natürlich recht, dass am Bild selber kaum eine provokation auszumachen ist. An der Botschaft dahinter aber sehr wohl. Dies war ja auch das Ziel. Das nehme ich zumundest an.
      8 3 Melden
    • grumpy_af 03.04.2017 09:17
      Highlight Dummer Vergleich. Din solches Magazin hat einen komplett anderen Sinn und eine andere Audienz.
      Das Bild der Frauen provoziert nicht unbedingt visuell, sondern im Inhalt und der Nachricht, dass es vermitteln soll.

      Context matters, leider immer weniger heutzutage.
      17 7 Melden
    • Macke 03.04.2017 12:21
      Highlight @grumpy: Nochmals, was siehst du als Provokation? Der Aufruf zu einer Demo? Oder der Rückbezug auf das Verbrennen von BH's?
      4 11 Melden
    • grumpy_af 03.04.2017 13:47
      Highlight Schön wie du nicht darauf eingehst, dass dein Vergleich hinkt, aber zeitgleich eine Aussage aus mir quetschen möchtest.
      Aber wenns dir so wichtig ist:
      Das Nachahmen der Symbolik der historischen "BH-Verbrennung" suggeriert, dass Frauen hierzulande tragische Opfer des Patriarchats sind. Und dies ist m. M. nach einfach nur falsch. Diese Art von Feministinnen rücken sich gerne in die Opferrolle um dann lautstark einen Missstand zu beklagen, wo eigentlich keiner wäre. dazu kommt der Link zum originalen Women's March, welcher rein gar nichts mit den Anliegen der JUSO zu tun hatte.
      9 4 Melden
    • Lichtblau 03.04.2017 21:48
      Highlight Da wollen die Frauen mit diesem Bild gemäss eigener Aussage provozieren - und dann wird das von gleichgesinnten Frauen noch nicht mal anerkannt? Hm.
      1 0 Melden
    • grumpy_af 03.04.2017 23:18
      Highlight @Wisegoat
      Couldn't care less.
      0 0 Melden
  • The Destiny // Team Telegram 03.04.2017 05:53
    Highlight Lol

    «Zuerst ernteten wir Beleidigungen, Beschimpfungen und puren Hass. Dann wurde darüber diskutiert, wie sich Männer* dabei fühlen, welchen Platz sie im Feminismus haben sollten und dass ihre Verunsicherung sie geradezu dazu zwingt, uns mit Vergewaltigung zu drohen.» -Femnazi- 2017
    118 83 Melden
    • Schlumpfinchen 03.04.2017 07:04
      Highlight Du vergleichst im Ernst Frauen die für ihre Rechte einstehen mit den Nationalsozialisten?
      Es steht auch "Platz in der Gesellschaft", nicht im Feminismus. Wenn schon zitieren, dann bitte korrekt.
      68 68 Melden
    • Macke 03.04.2017 07:45
      Highlight Du vergleichst Frauen mit Nazis, weil ein Mann (Markus Theunert) gesagt hat, dass Männer Frauen aus Verunsicherung vergewaltigen? Molmol, genau deshalb brauchts den Protest.
      37 32 Melden
    • Kian. 03.04.2017 09:27
      Highlight @Macke Feminazi ist ein geschlechtsneutraler Begriff für eine(n) Feminist(in) der/die völlig von der Realität losgelöste Behauptungen in den Raum stellen und diese für seine/ihre agenda ausnutzen wollen.
      24 15 Melden
    • Schlumpfinchen 03.04.2017 10:15
      Highlight Genau das kritisieren Macke und ich. Wieso Nazi? Es gibt absolut keinen Grund, Feministinnen die den Bezug zur Realität verloren haben mit Nationalsozialisten zu vergleichen. Das ist absolut unpassend. Hinzu kommt, dass dieser Begriff in letzter Zeit etwas gar inflationär benutzt wird und vor allem um jemanden den man nicht mag/versteht abzuwerten.
      12 13 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 03.04.2017 10:32
      Highlight @kikan, danke für das Erläutern.
      6 3 Melden
    • Macke 03.04.2017 10:45
      Highlight @Kikan: Sprache, Bedeutung (Semantik) von Wörter wird konstruiert. "Feminazi" ist ein neuer Begriff, der geschaffen wurde, um 1) Feminismus mit den Gräuel Hitlers in Verbindung zu bringen 2) Nationalsozialismus zu verharmlosen 3) die Anliegen von FeministInnen abzuwerten.
      12 22 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 11:58
      Highlight @Macke: Der Begriff kritisiert die Fascho-Methoden die moderne "FeministInnen" desöfteren anweden.
      Da gibts Leute die wollen Männer in Lager stecken, aber hey...Männer sind keine Rasse mit denen darf man das ja...
      15 11 Melden
    • opwulf 03.04.2017 12:28
      Highlight Macke: Oder vielleicht steht er einfach auch für Extremist/Fanatiker - so wie in Amerika häufig verwendeter Begriff/Slang! Ergo für extreme Feministen und von daher kommt ja der Begriff! Wie ich schon öfters gesagt habe, wir sollten für gleiche Rechte und gleiche Pflichten sorgen - für Menschen im Allgemeinen! Aber was hier betrieben wird, mit Kunstworten betreffs Sachen wie "mansplaining" oder Ähnlichem - ist zu viel! Und wieso müssen viele so oft mit Sexismus auf Sexismus reagieren (wer die Bilder kritisiert hat einen Kleinen, etc)? Findest du dies nicht ein bisschen hypokratisch & infantil?
      10 5 Melden
    • Schlumpfinchen 03.04.2017 13:17
      Highlight @ihrhänddochdeschussnödghört falls irgendwer wirklich sowas rauslässt, ist dies absolut zu verurteilen. Kannst du Quellen anfügen oder die Fascho-Methoden erläutern? Was hat das überhaupt mit Frauen die ihre BHs verbrennen zu tun, um die es im Artikel geht? Inwiefern sind diese Frauen Feminazis und faschistisch? Danke für eure Antworten.
      8 12 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 13:45
      Highlight @Sanders: Sie finden genug Beispiele von Gewaltverherrlichung ggü. Männern aus der feministischen Ecke.
      Im speziellen meine ich hier diese ganze "Hate-Speech"-Seuche die nun dank solchen Mitläufern ohne Hirn zu uns rüberschwapt.
      Genau dieses "Hate-Speech" label ist der Versuch von Zensur. Dass der aus der Juso-Ecke kommt erstaunt aber nicht sonderlich. Ist ja auch die SP die FB Netzsperren a la China fordert..Juhe
      8 7 Melden
    • Schlumpfinchen 03.04.2017 16:01
      Highlight @ihrhänd... Gratuliere, Sie haben es geschafft keine meiner Fragen annähernd zu beantworten. Übrigens: zu Hate-Speech gehört auch, Feministen als Feminazis zu bezeichnen um sie zu erniedrigen.
      Gewaltverherrlichung ist übrigens nur einer von 9 Punkten zum Erkennen von Faschismus nach Robert Paxtons Anatomie des Faschismus.
      Wir sind auch noch sehr weit von Chinas Netzsperren entfernt auch die SP fordert sowas nicht. Das ist eine glatte Übertreibung und wiedereinmal ohne Quelle.
      4 5 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 17:00
      Highlight @Bernie Sanders:
      Wenn Hate-Speech so ein schlimmes Problem ist bei uns wieso gibt es denn dazu kein Deutsches Wort bzw. warum nutzt ihr Sozialgerechtiskeitskrieger nicht das tolle Wort "Hassrede"?
      Und wie Fascho muss man eigentlich sein um Gefühle (in diesem Fall der unterstellte "Hass") verbieten zu wollen?
      Und nein noch nicht mal Feminazis hasse ich, wobei jemand der Anderen ihre Meinungen und Gefühle verbieten will, der muss sich eigentlich nicht über "Hass" wundern...
      4 3 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 03.04.2017 17:13
      Highlight @sanders, schau dir mal den Fall huge mungus an, gibt genügend videos auf YT die das erklären.
      SJW war vielleicht einmal trendy ist es aber nicht mehr.
      2 2 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 18:10
      Highlight @Bernie Sanders: Nur weil du nichts davon gehört hast, gibt es das nicht?
      Hier die Forderung von SP-Obermufti Levrat: http://www.watson.ch/Digital/Schweiz/545425046-So-soll-Facebook-gezwungen-werden--Nutzerdaten-an-die-Schweizer-Polizei-herauszugeben
      2 2 Melden
    • Schlumpfinchen 03.04.2017 19:23
      Highlight Wir können es auch gerne Hassrede nennen. Das Problem besteht jedoch immernoch. Wieso hasst man jemanden den man nicht kennt? Abneigung und andere politische Neigung kann ich verstehen, aber muss ich die so abfällig äussern? Muss man dies durch solche Hasstiraden kundtun? Oder könnte man auch mit Argumenten anstatt Beleidigungen seine Meinung sagen, so wie wir dies hier tun? Ich hab auch nicht gesagt, dass die SP etwas fordert. Jedoch will sie dir weder deinen Hass verbieten noch Netzsperren wie in China einführen.
      4 3 Melden
    • Schlumpfinchen 03.04.2017 19:27
      Highlight Zum Artikel: der Vorstoss stammt zwar von Christian Levrat, wird jedoch von rechts bis links unterstützt, steht gleich am Anfang des Artikels. So wie du das beschrieben hast, bin ich nicht gleich drauf gekommen was du meinst. Sieht so aus als würden wir darunter ganz was anderes verstehen.
      3 3 Melden
    • ihrhänddochdeschussnödghört 03.04.2017 20:52
      Highlight @Sanders: Ihre Motive die sie dazu bringen etwas nachzuplappern (die Wortschöpfung "Hatespeech") dessen Ursprung sie offenbar nicht wirklich kennen mögen ehrenhaft sein. Argumente statt Beleidigungen sind sowieso immer besser, aber sie sollten wirklich mal überlegen wieso sie anderen ihre Worte vorschreiben wollen und wo uns das hinführen könnte (Orwell?). Sie können sich ja auch mal über die MitarbeiterInnen der Deutschen Anti-Hate-Speech-Stiftung und deren Twitter-Aktivitäten informieren...

      Und weils so schön ist:
      1 2 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 03.04.2017 22:08
      Highlight Das Amt wird regelmässig in den Kommentaren mittels x Argumenten ge "rekt". Wenn man mal schlechte Laune hat, gut zum aufheitern.
      1 2 Melden
  • Redly 03.04.2017 05:19
    Highlight Das Bild sorgte nicht für Aufsehen, sondern für Kopfschütteln.
    Wer nichts zu sagen hat, zieht sich aus.
    Und wundert sich über Kommentare zum Nacksein?
    217 68 Melden
    • lily.mcbean 03.04.2017 09:23
      Highlight Das absolut tragischste ist das wenn es 5 vollschlanke, aufgestylte girlies auf dem Foto gewesen wären, alle das Foto u huere geil gefunden hätten. Auf jeden Fall hätte es von bürgerlicher Seite keine solche extreme Hassreaktion gegeben. Feminismus ist geil solange sie von geilen Weibern bewirbt wird?
      17 31 Melden
    • FancyFish 03.04.2017 11:05
      Highlight Feminismus ist generell nicht geil
      28 8 Melden
  • paedesch 03.04.2017 01:23
    Highlight Mich haben sie bewusst dazu provoziert ja nicht hinzuschauen...
    135 40 Melden

Männer sind kein Müll

Für Zuspitzungen sind Politiker immer zu haben – und wir Journalisten sowieso. Der Hashtag #menaretrash ist jedoch menschenverachtend und dient der Sache nicht.

20 Jahre, nachdem «Die Ärzte» mit «Männer sind Schweine» die deutschen Charts stürmten, ist die Parole nun auch in der politischen Debatte salonfähig geworden. Wobei die Wortwahl inzwischen noch eine Stufe drastischer ausfällt – man muss schliesslich mit der Zeit gehen: «Männer sind Müll», heisst es neu. Die Ironie ist weg, dafür geht die Alliteration wunderbar leicht von den Lippen.

Der Hashtag #MenAreTrash trendet gerade auf Twitter. Unter dem Eindruck eines Wochenendes, das von Gewalt gegen …

Artikel lesen