DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erinnert ihr euch an das «Bü-Bü-Bü-Bündnerfleisch»-Video? Dieser Lachanfall aus dem Ständerat ist fast noch besser 

Die Sammlung der Lachanfälle aus dem Bundeshaus ist um einen Beitrag reicher. Diesmal erwischte es mit SP-Ständerätin Géraldine Savary eine Westschweizer Politikerin.
10.06.2015, 03:4810.06.2015, 10:33

Die Moderhinke, eine schmerzhafte Klauenerkrankung bei Schafen, soll landesweit koordiniert bekämpft werden können. Der Ständerat hat eine Motion aus dem Nationalrat überwiesen – und das nach einem Lachanfall von Géraldine Savary (SP/VD). 

No Components found for watson.kkvideo.

Der Anlass für die Motion war ernst gemeint: Moderhinke ist eine weit verbreitete Klauenerkrankung bei Schafen, die durch bakterielle Erreger ausgelöst wird. Sie ist in der Schweiz verbreitet und kann auch Gämse und Steinböcke befallen.

Laut Motionär Hansjörg Hassler (BDP/GR) werden kranke Schafe häufig mit Antibiotika behandelt. Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK) unterstützte das Anliegen in der Debatte am Dienstag einstimmig, und auch der Bundesrat erklärte sich damit einverstanden.

Lacher von Merz und Leuthard

Kommissionspräsidentin Géraldine Savary (SP/VD) geriet ob der tierischen Geschäfte im Rat – kurz zuvor hatte sich die kleine Kammer mit Haifischflossen befasst – vorübergehend aus dem Konzept.

Als Savary den Antrag der WBK begründete, erlitt sie einen Lachanfall, musste sich selbst deshalb mehrere Male unterbrechen und wieder neu zum Sprechen ansetzen, bevor sie wieder innehalten musste.

Mit Lachanfällen im Ratsplenum haben bisher vor allem Bundesratsmitglieder von sich reden gemacht. Unvergessen bleibt der Bündnerfleisch-Lacher von Hans-Rudolf Merz.

Anlass war, dass er vor fünf Jahren in einer Fragestunde eine in Beamtendeutsch abgefasste Stellungnahme zum Verzollen von gepfeffertem Fleisch vorzulesen hatte. Zuletzt bat Merz den Fragesteller um Verzeihung für seine Vorstellung: «Ich habe bisweilen einfach nicht verstanden, was ich Ihnen vorgelesen habe.»

Auch Doris Leuthard ist bekannt für einen Lachanfall im Nationalrat und auch bei ihr war eine Landwirtschaftsvorlage der Anlass. Ihre eigenen Ausführungen über die Gymkhana-Prüfung für Pferde brachten sie zum Lachen. (kad/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zertifikat wird in der Covid-App neu automatisch geprüft ++ 67'906 neue Fälle in 3 Tagen
Die neuesten Meldungen zum Coronavirus – lokal und global.
Zur Story