freundlich
DE | FR
Schweiz
Gesellschaft & Politik

Bauarbeiter demonstrieren und fordern 150 Franken mehr Lohn

Bauarbeiter demonstrieren und fordern 150 Franken mehr Lohn

17.06.2017, 15:5917.06.2017, 16:14
Mehr «Schweiz»

400 Bauarbeiter der Gewerkschaft Unia haben am Samstag in Bern an ihrer «Landsgemeinde Bau» 150 Franken mehr Lohn pro Monat gefordert. Nach drei Jahren Stillstand sei für die Jahre 2018 und 2019 eine Erhöhung fällig.

Zwar seien bei den Verhandlungen zwischen den Gewerkschaften und dem Baumeisterverband Anfang Jahr «wichtige Verbesserungen» im Landesmantelvertrag für das Bauhauptgewerbe erzielt worden, teilte die Unia am Samstag mit.

Doch obwohl so viel gebaut werde wie nie zuvor und die Anzahl Bauarbeiter sogar zurückgegangen sei, hätten die Baumeister zum dritten Mal in Folge eine Lohnerhöhung verweigert. Wegen der steigenden Krankenkassenprämien und Mieten hätten die Bauarbeiter in den vergangenen Jahren jedoch weniger verdient. Deswegen bräuchten sie dringend eine Lohnerhöhung von mindestens 150 Franken pro Monat. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
ABB wechselt den CEO aus – Wierod übernimmt

Der Technologiekonzern ABB hat den heutigen Leiter des Geschäftsbereichs Elektrifizierung, Morten Wierod, zum neuen Konzernchef ernannt. Wierod werde sein Amt Anfang August antreten und auf Björn Rosengren folgen, der Ende 2024 das Unternehmen verlassen werde, teilte ABB am Freitag mit.

Zur Story