Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Grippe shutterstock

Liegst du flach? Gute Besserung!
Bild: Shutterstock

Hast du die Grippe? Dann bist du nicht allein. Diese Grafiken zeigen, in welchen Kantonen es besonders schlimm ist



Die Grippe breitet sich in der Schweiz weiter aus. Während sich in der Vorwoche noch 26 von 1000 Personen wegen Grippesymptomen beim Arzt gemeldet haben, suchten vergangene Woche 31 Personen den ärztlichen Rat wegen des Verdachts auf Grippe. Die aktuelle Grafik des Bundesamts für Gesundheit (BAG) zeigt, wie stark sich die Grippe seit Anfang Jahr ausgebreitet hat. Die Werte des Vorjahres, als eine der schwersten Grippewellen der letzten Jahre grassierte, erreicht sie allerdings nicht.

Grippefälle ganze Schweiz

Bild

Wie das BAG am Mittwoch mitteilte, ist die Grippe in allen Regionen als «weit verbreitet» klassifiziert. Das bedeutet, dass die Ärzte in fünfzig oder mehr Prozent der Fälle eine Grippe diagnostizieren. In der vergangenen Woche war sie in zwei Regionen nur «verbreitet». Das BAG schätzt die Tendenz der Grippeaktivität in vier der sechs Regionen nach wie vor als steigend ein.

Die Grippefälle nach Kantone:

Grippefälle Kantone AG/BL/BS/SO

Bild

Grippefälle Kantone LU/NW/OW/SZ/UR/ZG

Bild

Grippefälle Kantone AI/AR/GL/SG/SH/TG/ZH

Bild

Grippefälle Kantone GR/TI

Bild

Grippefälle Kantone BE/FR/JU

Bild

Am stärksten zugenommen hat die Anzahl Erkrankungen bei den 30- bis 64-Jährigen. Das Total von Erkrankten ist nach wie vor in der Gruppe der Säuglinge und der bis vierjährigen Kinder am höchsten. In dieser Gruppe wie auch bei den Null- bis Vierzehnjährigen rechnet das BAG weiterhin mit einer Zunahme von Erkrankungen, während sie die Anzahl in den anderen Altersgruppen als konstant einschätzt.

Die neusten Zahlen zeigen zudem, dass bei 57 Prozent der durchgeführten Laboruntersuchungen das Grippevirus nachgewiesen werden konnte. Dieser Prozentsatz blieb seit der vergangenen Woche gleich. (sda/meg)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eine halbe Million Menschen in der Schweiz denken an Suizid

541'000 Menschen in der Schweiz haben in den letzten zwei Wochen an Suizid gedacht. 200'000 haben schon einen Versuch gemacht, 33'000 in den letzten 12 Monaten. Seit 2012 stieg der Anteil an Menschen mit Suizidgedanken von 6.4 auf 7.8 Prozent.

Und die Dunkelziffer dürfte aus zwei Gründen hoch sein: Erstens basiert die Statistik des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums (Obsan) auf Daten der Schweizerischen Gesundheitsbefragung (SGB 2017), und bei Befragungen werden Auskünfte oft aus Scham …

Artikel lesen
Link zum Artikel