DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Glättli gibt Amt als Grünen-Fraktionschef per sofort ab

28.05.2020, 12:3828.05.2020, 14:17
Balthasar Glättli will Präsident der Grünen werden.
Balthasar Glättli will Präsident der Grünen werden.
Bild: KEYSTONE

Der Zürcher Nationalrat Balthasar Glättli gibt das Fraktionspräsidium der Grünen nach knapp sieben Jahren per sofort ab. Er steht nach eigenen Angaben nicht weiter zur Verfügung, weil er sich entschieden hat, für das Parteipräsidium zu kandidieren.

Diese Kandidatur gab Glättli bereits Ende Januar bekannt. Nun entschied er, das Amt als Fraktionschef bereits für die Sommersession in neue Hände zu geben. Die Fraktion wird an ihrer Sitzung vom (morgigen) Freitag ihr neues Präsidium wählen und im Anschluss daran kommunizieren, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst.

Die Fraktion der Grünen hatte nach dem Wahlsieg im vergangenen Herbst beschlossen, die Zusammensetzung der Fraktionsleitung beizubehalten, um die Herausforderung rund um den Start in die neue Legislatur mit einer fast drei Mal so grossen Fraktion mit den bewährten Kräften zu meistern. Schon damals war aber geplant, eine Gesamterneuerungswahl der Fraktionsleitung in zeitlicher Nähe zur Erneuerung der Parteileitung durchzuführen.

Der bisherige Fraktionschef Glättli kandidiert für die Nachfolge von Regula Rytz. Weitere Kandidatinnen und Kandidaten für die Präsidentschaft sind nicht bekannt. Die für den 28. März geplante Wahl des Parteipräsidiums musste wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Die nächste Delegiertenversammlung ist für den 22. August geplant. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wahlen 2019: Das sind die Neuen in Bern

1 / 148
Wahlen 2019: Das sind die Neuen in Bern
quelle: partei
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Glättli trinkt vom Appenzeller NICHT!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesrat gegen Kündigungsschutz für frischgebackene Väter

Eine von SP-, Grünen-, Mitte- und FDP-Nationalrätinnen und -Nationalräten unterstützte Motion verlangt, dass frischgebackene Väter in gleicher Weise vor einer Kündigung geschützt sind, wie dies für Frauen im Mutterschaftsurlaub gilt. Der Bundesrat ist dagegen.

Er verweist in seiner am Donnerstag publizierten Antwort auf die Diskussionen im Rahmen des Vaterschaftsurlaubs. Damals sei explizit festgehalten worden, dass der Arbeitgeber den Arbeitsvertrag des Vaters, der Anspruch auf einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel