DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die spinnen die Briten

Robert Hopkins liess sich in der Schweiz einbürgern – weil er in seiner englischen Heimat nicht mehr wählen darf

30.04.2014, 21:14
  • Robert Hopkins lebt und arbeitet seit 2000 in der Schweiz. Seine Pflichten als britischer Staatsbürger hat er in all den Jahren weiter wahrgenommen und brieflich in seiner Heimat abgestimmt.
  • Doch laut britischem Gesetz erlischt das Wahlrecht nach 15 Jahren Aufenthalt im Ausland. Hopkins wird somit nicht an den Parlamentswahlen 2015 teilnehmen können.
  • Weil er den Gedanken nicht ertrug, nicht mehr wählen zu können, entschied er sich zur Einbürgerung in der Schweiz.

Weiterlesen auf «The Telegraph»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
«Wir befinden uns irgendwo zwischen Pandemie und Endemie» + 46'025 neue Corona-Fälle
Kriegen wir bald die vierte Impfung? BAG und EKIF informieren über eine weitere Auffrischimpfung.
Zur Story