Schweiz
Hooligans

Basler Hooligans stören Zugverkehr nach 2:2 in St.Gallen

Basler Hooligans stören Zugverkehr nach 2:2 in St.Gallen

15.03.2015, 20:3816.03.2015, 13:38
Mehr «Schweiz»
Basler Hooligans in Aktion (Archivbild).
Basler Hooligans in Aktion (Archivbild).Bild: KEYSTONE

Nach dem 2:2 gegen St.Gallen haben Basler Fussballfans am Sonntagabend den Zugverkehr in St.Gallen gestört. Statt den Fanzug in St.Gallen Winkeln zu besteigen, warfen sie Steine und zogen die Handbremse, wie SBB-Sprecher Christian Ginsig erklärte.

Die Strecke zwischen St.Gallen und Gossau musste daher zeitweise vollständig gesperrt werden. Betroffen waren rund 20 Züge. Reisende mussten Verspätungen von bis zu 25 Minuten hinnehmen. Der Extrazug mit den Fans verliess St.Gallen dann mit einer Stunde Verspätung. Gemäss Ginsig war die Hinfahrt der rund 420 Fans friedlich verlaufen. (dhr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Tengelmann-Chef verschwindet 2018 auf Skitour in Zermatt – nun wird gegen Bruder ermittelt

2018 verschwand Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub in den Schweizer Alpen. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Köln gegen seinen jüngeren Bruder wegen möglicher falscher Angaben.

Zur Story