Schweiz
International

Franz Carl Weber wird an deutsches Unternehmen verkauft

Schweizer Traditionsfirma Franz Carl Weber wird an deutsches Unternehmen verkauft

05.07.2023, 08:2805.07.2023, 08:41
Mehr «Schweiz»

Der traditionsreiche Spielwarenhändler Franz Carl Weber (FCW) wird verkauft. Käuferin ist die deutsche Drogeriemarktkette Müller. Das derzeitige Filialnetz des Spielwarenverkäufers bleibt vorerst bestehen.

Franz Carl Weber an der Zuercher Bahnhofstrasse am Mittwoch, 18. November 2015. Generationen von Kindern mit leuchtenden Augen sind an die Bahnhofstrasse 62 gepilgert, um einige Momente im Paradies zu ...
Die Franz-Carl-Weber-Filiale an der Bahnhofstrasse.Bild: KEYSTONE

FCW geht in den Besitz des Müller-Konzerns. Das bestätigte FCW-Verwaltungsratspräsident Marcel Dobler am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP. Zum Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Zuerst hatte die «Handelszeitung» über den Verkauf berichtet.

Die Marke Franz Carl Weber bleibe indes bestehen und auch am Filialnetz sei aktuell keine Änderung geplant, so Dobler weiter, der 2018 als Aktionär bei FCW eingestiegen ist und rund die Hälfte der Anteile hält. «Für den Kunden ändert sich nichts», so der Nationalrat und Digitec-Mitgründer weiter. «Das Unternehmen bleibt eine Herzensangelegenheit für mich.»

Franz Carl Weber ist ein Leuchtturm im Schweizer Detailhandel. Die Firma wurde 1881 gegründet und beschäftigt heute knapp 200 Angestellte in 23 Filialen. (sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
52 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
tr3
05.07.2023 09:42registriert April 2019
„Herzensangelegenheit“ (Symbolbild)
Bild
944
Melden
Zum Kommentar
avatar
ELMatador
05.07.2023 09:42registriert Februar 2020
Ou nein der grosse Digitec Gründer und FDP Politiker konnte sein Können nicht unter Beweis stellen und verscherbelt das, was noch verkauft werden kann.

Mich würde es wundern, ob er beim Verkaufen einen Gewinn gemacht hat oder nicht. Da müssen wir wohl auf den Geschäftsbericht der Müller Gruppe warten.
415
Melden
Zum Kommentar
avatar
DerHans
05.07.2023 08:46registriert Februar 2016
Leider ist für mich der FKW nur noch ein Schatten seiner selbst.
Meine letzten Besuche in Zürich und Zug waren einfach nur noch entäuschend. Schlecht informiertes Personal, kaputte Verpackung und beim letzten Mal hätte ich die Geschenkverpackung mit meinen Füssen schöner hingekriegt.
Das tut weh, wenn man an all die schöne Zeit als Kind, Teenie und junger Erwachsener im FKW zurück denkt.
204
Melden
Zum Kommentar
52
E-Biker bei Kollision mit Lieferwagen in Gossau ZH schwer verletzt
Ein 57-jähriger Elektrovelofahrer ist bei einer Kollision mit einem Lieferwagen am Sonntagnachmittag in Gossau ZH schwer verletzt worden. Der 30-jährige Lenker des Autos blieb unverletzt, wie die Polizei mitteilte.

Beim Aufprall sei der E-Biker zu Boden geschleudert worden, wie die Kantonspolizei Zürich am späten Sonntagabend mitteilte. Er sei mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen worden.

Zur Story