DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Frauengefaengnis Hindelbank hat eine

Die Vollzugsanstalt Hindelbank ist das einzige Frauengefängnis in der deutschsprachigen Schweiz. Bild: KEYSTONE

Frau in Gefägnis Hindelbank (BE) tot aufgefunden



Am Sonntag ist in einer Zelle der Justizvollzugsanstalt Hindelbank BE eine Frau tot aufgefunden worden. Rechtsmediziner untersuchen die Todesursache. Hinweise auf eine Dritteinwirkung gibt es derzeit nicht.

Wie die zuständige Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Montag mitteilten, handelt es sich bei der Verstorbenen um eine 31-jährige Rumänin. Die Vollzugsanstalt Hindelbank ist das einzige Frauengefängnis in der deutschsprachigen Schweiz. Es weist 107 Plätze auf. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kantone ziehen mehr Impfungen aus den Ampullen – doch es gibt ein Problem

Geschicktes Fachpersonal kann aus einer Ampulle mehr Impfdosen ziehen, als vorgesehen. Allerdings könnte das dem medizinischen Personal zum Verhängnis werden.

Fingerspitzengefühl, Übung und das richtige Werkzeug: Das sind die Kriterien, damit man aus einer Impfstoffampulle beispielsweise sechs anstatt fünf Dosen ziehen kann. In einzelnen Kantonen wie Bern oder Basel-Land wird das bereits regelmässig getan. Folglich gibt es mehr Impfdosen. Das Problem dabei: Mit dieser Praxis liegt ein «Off-Label-Use» vor.

Das behandelnde Personal ist grundsätzlich verantwortlich, Arzneimittel so zu verabreichen, wie es der Hersteller empfiehlt. Weichen sie davon ab, …

Artikel lesen
Link zum Artikel