Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das Ricardo-Inserat. Neu und originalverpackt: Echter muslimischer Händedruck.
bild: screenshot watson

Heute im Ricardo-Angebot: Ein echter muslimischer Händedruck! 



«Da es muslimischen Männern frei überlassen ist, ob diese der Frau die Hand schütteln möchten oder nicht, offeriere ich hier meinen Händedruck als Muslim zum ersteigern an». So bewirbt der «r-informatik» sein Inserat auf Ricardo.

Er bezieht sich damit auf die Geschichte zweier muslimischer Schüler in Therwil BL, die ihrer Lehrerin aus religiösen Gründen den Händedruck verweigerten.

Der Händedruck könne von Männern und Frauen ersteigert werden, heisst es im Inserat. Mit Geld-Zurück-Garantie! Mindestens genau so lustig sind die Fragen, die von Ricardo-Nutzern gestellt werden:

quaesequase: «hallo, warum gibt es keine garantie? dies macht mich misstrauisch»

r-informatik: «Hallo. 1 Jahr Garantie. 7 Tage Rückgaberecht. Aber haben Sie diese Hand mal geschüttelt, möchten Sie keine andere mehr schütteln. EXTREM MUSLIMISCHE Hand mit Bart.... Gruss»

leeno12: «Hallo. Wie lange darf die muslimische Hand geschüttelt werden?»

r-informatik: «Wir richten uns nach den üblichen Usanzen vorgegeben vom Obligationenrecht. Zwischen 20-40 Sekunden. Genaue Dauer kann aber bei Übergabe besprochen werden, wir sind ein flexibler Betrieb.»

Hinter «r-informatik» steckt der Zürcher Hamza Raya. Gegenüber Tillate sagt Raya, er sei dafür, dass hiesige Regeln eingehalten werden, verstünde aber das Theater rund um die Geschichte nicht.

Den Betrag will Raya an die Caritas überwiesen, für die Hilfe von syrischen Kindern auf der Flucht. Innert zweieinhalb Stunden gab's immerhin schon zehn Gebote für den echten muslimischen Händedruck.

Hier kannst du übrigens mitbieten ...

(dwi)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Ignorans
07.04.2016 12:11registriert May 2015
Coole Idee!
541
Melden
Zum Kommentar
10

SRG-Umfrage zeigt: Im Moment würde die Kovi sehr deutlich angenommen

Mitte Oktober hätten die Schweizer Stimmberechtigten die Konzernverantwortungsinitiative deutlich, die Kriegsgeschäfteinitiative knapp angenommen. Damit deckt sich die erste Welle der SRG-Trendumfrage weitgehend mit jener der Tamedia-Medien von Mitte Oktober.

63 Prozent der Befragten hätten die Konzernverantwortungsinitiative sieben Wochen vor dem Abstimmungstermin vom 29. November bestimmt oder eher angenommen. 33 Prozent hätten sicher oder eher ein Nein in die Urne gelegt, wie die am Freitag …

Artikel lesen
Link zum Artikel