DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Explosion im Luzernischen: Jugendlicher beim Hantieren mit Chemikalien schwer verletzt

In Wolhusen hat sich am Samstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Ein Jugendlicher löste eine Explosion aus und erlitt dabei schwere Verletzungen.
14.12.2019, 22:20

Ein Jugendlicher hat am Samstagnachmittag in einer Wohnung in Wolhusen mit diversen gefährlichen Stoffen experimentiert. Das schreibt Radio Pilatus auf seinem Nachrichtenportal. Dabei habe der Jugendliche eine Explosion ausgelöst und sei schwer verletzt worden.

screenshot: radiopilatus.ch

Wie die Luzerner Polizei auf Anfrage von Radio Pilatus und Tele1 bestätigte, sei der Jugendliche mit einem Rettungshelikopter nach Zürich ins Spital geflogen worden. Polizisten hätten in der Wohnung diverse sprengstoff-ähnliche Stoffe vorgefunden. Welche genau, wurde nicht mitgeteilt.

Spezialisten aus Zürich sowie das Fedpol vor Ort

Nach Eingang der Meldung kurz vor 14 Uhr kamen im Verlaufe des Nachmittags Spezialisten aus Zürich sowie Beamte des Bundesamts für Polizei Fedpol vor Ort. Wie die Luzerner Polizei auf Anfrage bestätigte, wurde ein Teil der vorgefundenen Stoffe unter grösseren Sicherheitsvorkehrungen in der nahegelegenen Kiesgrube entsorgt.

Gemäss Radio Pilatus ist weiter bekannt, dass die direkten Anwohner im Mehrfamilienhaus evakuiert wurden. Die weiteren Anwohner rund um die betroffene Wohnung wurden aufgefordert, in ihren Wohnungen zu bleiben und die Fenster und Storen geschlossen zu halten.

Die Luzerner Polizei geht davon aus, dass der Einsatz noch mehrere Stunden andauern wird.

(chi, aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Reform der Verrechnungssteuer nimmt Form an

Das Parlament will den Schweizer Finanzplatz stärken und dafür die Verrechnungssteuer auf inländischen Zinserträgen weitgehend abschaffen und die Umsatzabgabe auf Schweizer Obligationen aufheben. Dabei hat die kleine Kammer Änderungen angebracht, die die Mindereinnahmen senken sollen.

Zur Story