DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein 16-Jähriger wurde bei einer Explosion in Wolhusen schwer verletzt.
Ein 16-Jähriger wurde bei einer Explosion in Wolhusen schwer verletzt. Bild: KEYSTONE

Explosion in Wolhusen LU: 16-Jähriger durch selbst gebastelte Bombe schwer verletzt

15.12.2019, 11:0515.12.2019, 13:02

Ein 16-Jähriger ist am Samstagnachmittag bei einer Explosion in einer Wohnung in Wolhusen schwer verletzt worden. Er musste mit massiven Verletzungen ins Spital geflogen werden. Wieso es zur Explosion kam, ist noch unklar. Spezialisten bargen gebastelte Sprengmittel.

Zur Explosion kam es um 13.45 Uhr in der Wohnung eines Zweifamilienhauses, wie die Kantonspolizei Luzern am Sonntag mitteilte. Durch ein offenes Fenster entwich eine Feuerflamme, zu einem offenen Feuer kam es nicht.

Einsatzkräfte stellten bei der Wohnungskontrolle pyrotechnische Gegenstände, gebastelte Sprengmittel sowie unbekannte Substanzen fest. Ein Team des Zürcher Entschärfungsdienstes (ZED) wurde zur Bergung der Substanzen aufgeboten. Diese wurden in der Nacht auf Sonntag gezielt gesprengt.

Die Ermittlungen zur Explosionsursache sowie über Details zu den Substanzen sind im Gang. Die Staatsanwaltschaft Sursee führt zusammen mit der Jugendanwaltschaft Luzern die Ermittlungen. Im Einsatz war auch die Bundeskriminalpolizei.

Die Bewohner des Zweifamilienhauses wurden evakuiert und mussten die Nacht auswärts verbringen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Aktuelle Polizeibilder: Lenker verliert Kontrolle

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chinese will aus dem 22. Stock vor der Polizei fliehen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kennst du die 40 meistverbreiteten weiblichen Namen in der Schweiz?

Wer kennt sich mit Vornamen aus? Das Bundesamt für Statistik zählt von jedem in der Schweiz vergebenen Vornamen die Anzahl. Die aktuellste Liste stammt vom 12. Dezember 2020 und umfasst alle Namen, die mindestens dreimal in der Schweiz vorkommen. Wir wollen von dir heute wissen, ob du die meistverbreiteten weiblichen Vornamen in der Schweiz kennst.

Zur Story