Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A combination of photos shows gay-themed traffic lights in Vienna May 11, 2015. The traffic lights are intended to get the city into the mood for the annual Eurovision Song Contest, one of the world's most popular kitsch cultural events which this year is being hosted by the Austrian capital. Dozens of traffic lights in central Vienna have been programmed to show male or female gay couples with hearts - in red for stop and green for go - replacing the usual single, gender-neutral figure.  REUTERS/Heinz-Peter Bader  TPX IMAGES OF THE DAY   - RTX1CH5V

In Wien gehören alternative Ampelsymbole bereits zum Strassenbild
Bild: REUTERS

Grüner will homosexuelle Pärchen und Frauen auf Luzerner Ampeln

Fussgängerampeln mit einem lesbischen Pärchen oder zwei Ampelmänner, die Händchen halten: In Hamburg und Wien sind solche Symbole bereits zu sehen. Bald auch in Luzern?



Fussgängerampeln mit Frauensymbolen, heterosexuellen sowie schwulen und lesbischen Pärchen: Geht es nach Marco Müller, sollen sie in Luzern bald zum Stadtbild gehören. Dies fordert der Präsidenten der Stadtluzerner Grünen in einer Stellungnahme zum Gesamtverkehrskonzept des Agglomerationszentrums Luzern.

«Es wäre ein einfaches Mittel, um im Alltag die Toleranz und die Aufmerksamkeit für Gleichstellung zu fördern», so Müller gegenüber Zentral+. Zudem könne die Stadt so ein «tolles Zeichen» nach aussen setzen. «Der Fremdenverkehr ist für Luzern ein wichtiges Standbein», so Müller weiter. «Auf solch tolle Gratiswerbung soll die Stadt darum nicht verzichten.»

Noch sind Frauensymbolen und Pärchen in der Schweiz auf Fussgängerampeln nicht erlaubt. «Die Symbole sind durch die Normen der Schweizerischen Vereinigung der Strassenfachleute vorgegeben. Zuerst müssten die Normen entsprechend angepasst werden», erklärt Roland Koch, Projektverantwortlicher für das Gesamtverkehrskonzept der Stadt Luzern, gegenüber Zentral+.

Mit den neuen Symbolen würde die Stadt Luzern in der Schweiz eine Pionierrolle einnehmen. In Deutschland, Österreich und in Belgien sind alternative Piktogramme bereits im Einsatz. So leuchtet z.B. in Hamburg seit Juni an der Ecke Lange Reihe/Ecke Kirchenallee ein Homo-Pärchen von der Fussgängerampel. (mlu)

Fussgängerampeln mit einem lesbischen Pärchen oder zwei Ampelmänner, die Händchen halten: Sollen alternative Symbole eingeführt werden?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Schnee ist da – und eure Bilder auch

Willkommen im Winterwunderland Schweiz!

Artikel lesen
Link zum Artikel