Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - Ein Rotmilan (Milvus milvus) am Himmel über dem Naturpark «Feldberger Seenlandschaft» unweit von Feldberg in Mecklenburg-Vorpommern, aufgenommen am 17.06.2010. Am 09.01.2018 beginnt in Ansbach (Bayern) ein Berufungsprozess gegen einen Mann, der einen Rotmilanhorst entfernt haben soll, um eine Windenergieanlage bauen zu können. (KEYSTONE/DPA/Patrick Pleul)

Seit den 90er-Jahren breitet sich der Rotmilan rasant in der Schweiz aus – zehn Prozent der Weltpopulation befindet sich mittlerweile in der Schweiz. Bild: DPA-Zentralbild

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Der Bestand der Rotmilan-Vögel hat sich in den letzten Jahren in der Schweiz verdreifacht. Warum die Vögel neuerdings in der Schweiz überwintern und was Biologen dazu sagen.



Sobald die Temperaturen sinken und der Boden gefriert, ist es für die Zugvögel an der Zeit, in den Süden zu ziehen. Deshalb ist dieses Bild eines von Vögeln vollbesetzten Baumes, das gerade auf Twitter kursiert, umso ungewohnter.

Bild

Mitten im Winter weilen zahlreiche Rotmilane in einer Baumkrone in der Schweiz. bild: twitter.com / @kocher_sandra

«So etwas habe ich noch nie gesehen. Wir haben hier viele Rotmilane und ich kenne einige Rotmilanbäume. Heute aber waren über 20 dieser wunderschönen Vögel auf einem Baum, direkt an der Strasse», schreibt die Twitter-Userin Sandra Kocher zu ihrem Bild. Daraufhin berichten auch andere User von ihren vermehrten Beobachtungen des Rotmilans hierzulande. Doch was hat es mit den Rotmilanen auf sich? Woher kommen sie und warum sind es selbst im Winter so viele?

«Die Schweiz beherbergt zehn Prozent der Weltpopulation des Rotmilans.»

Livio Rey, Vogelwarte Sempach

Die europäische Vogelart war vor allem in Spanien, Frankreich und dem Nordosten von Deutschland zu Hause. Seit 1970 besiedelt sie aber auch die Schweiz und fühlt sich vor allem im Mittelland heimisch. Dass wir den Rotmilan nun vermehrt wahrnehmen, ist kein Zufall. Die Daten der Vogelwarte Sempach zeigen, dass der Brutbestand der Rotmilane seit Messbeginn im 1990 stark zugenommen hat. Im Jahr 2000 war der Brutbestandsindex bei 100 Prozent, bis im 2018 hat er sich auf 314 Prozent verdreifacht.

Bild

In den letzten 30 Jahren hat sich der Bestandsindex der Rotmilane verdreifacht. bild: vogelwarte

Die Vogelwarte beobachtet die Zunahme seit fünf Jahren genauer. «Wir wollen mit einem Projekt unter anderem herausfinden, warum der Bestand des Rotmilans in der Schweiz so ansteigt», sagt der Biologe von der Vogelwarte Sempach, Livio Rey. Denn in andern Ländern sei der Bestand eher rückläufig. «Die Schweiz beherbergt zehn Prozent der Weltpopulation des Rotmilans», sagt Rey.

Auffallend sei vor allem, dass der Vogel neuerdings auch im Winter in der Schweiz bleibe. «Die Daten aus unserem Projekt zeigen, dass immer mehr erwachsene Rotmilane den Winter in der Schweiz verbringen. Die Winter werden immer milder, weshalb es auch in den kalten Monaten genug Nahrung hat.» Die jungen Rotmilane ziehen aber nach wie vor nach Süden, was ein grosses Risiko birgt: «Es ist ein enormer Kraftaufwand und es lauern viele Gefahren wie Freileitungen oder Stürme», sagt Rey. Weil sich immer weniger erwachsene Rotmilane diesen Gefahren aussetzen, steigt ihre Überlebensrate. Das sei mitunter auch der Grund, weshalb sich der Bestand vermehrt habe. Die ausgewachsenen Rotmilane leben länger und können über die Jahre mehr Junge grossziehen, was zu einem Bestandsanstieg führt.

Doch wo sich eine Tierart ausbreitet, wird in der Natur oft auch eine andere verdrängt. Die Vogelwarte winkt aber ab. Die Ausbreitung des Rotmilans stelle für andere Arten kein Problem dar. «Der Rotmilan ernährt sich vor allem von kleinen Tieren wie Mäusen und Regenwürmern oder Essensresten aus Siedlungsabfällen.» Eine Regulierung sei deshalb nicht nötig und aufgrund des Abschussschutzes gar nicht möglich.

Die Högel – Wenn Hunde Vögel treffen

Fischer geben dem Kormoran Schuld am Fischmangel

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Vergiss die Dolly-Parton-Challenge – viel interessanter ist die Koala-Herausforderung

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

Die Bolton-Bombe ist explodiert – und zwar ins Gesicht von Donald Trump

Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

Was Frauen über Geld wissen sollten und warum Investieren wichtig ist

Link zum Artikel

Eiskalte Dusche für Salvini – was die Wahlniederlage für die Lega bedeutet

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Der Winter kommt: Schnee und Sturmböen

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

Link zum Artikel

Kein Corona-Virus im Zürcher Triemli-Spital

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

95
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

180
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

90
Link zum Artikel

Vergiss die Dolly-Parton-Challenge – viel interessanter ist die Koala-Herausforderung

15
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

181
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

Die Bolton-Bombe ist explodiert – und zwar ins Gesicht von Donald Trump

224
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

53
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

66
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

Was Frauen über Geld wissen sollten und warum Investieren wichtig ist

40
Link zum Artikel

Eiskalte Dusche für Salvini – was die Wahlniederlage für die Lega bedeutet

26
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Der Winter kommt: Schnee und Sturmböen

20
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

124
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

171
Link zum Artikel

Kein Corona-Virus im Zürcher Triemli-Spital

0
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

325
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

564
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

118
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

95
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

180
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

90
Link zum Artikel

Vergiss die Dolly-Parton-Challenge – viel interessanter ist die Koala-Herausforderung

15
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

181
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

Die Bolton-Bombe ist explodiert – und zwar ins Gesicht von Donald Trump

224
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

53
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

66
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

Was Frauen über Geld wissen sollten und warum Investieren wichtig ist

40
Link zum Artikel

Eiskalte Dusche für Salvini – was die Wahlniederlage für die Lega bedeutet

26
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Der Winter kommt: Schnee und Sturmböen

20
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

124
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

171
Link zum Artikel

Kein Corona-Virus im Zürcher Triemli-Spital

0
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

325
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

564
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

118
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

68
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
68Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Auric 16.01.2020 10:37
    Highlight Highlight Alles Flüchtlinge!

    die wollen sich halt nicht von den Deutschen Windmühlen erschlagen lassen.
  • Huckleberry 15.01.2020 23:30
    Highlight Highlight Wunderschöne Vögel! Wir lassen im Sommer nach dem grillen die Überreste auf einem grossen Stein im Garten. Es geht dann schnell und die Reste sind verschwunden, geholt vom Milan.
  • Sharkdiver 15.01.2020 21:42
    Highlight Highlight Traumhaftes Titelbild 😘
  • smoking gun 15.01.2020 19:01
    Highlight Highlight Rotmilan und Mäusebussard kämpfen um Food, aber die schlauen sind die Krähen:

    Play Icon


    • Mia_san_mia 16.01.2020 06:03
      Highlight Highlight Wow das ist eines der langweiligsten Videos, das ich je gesehen habe 👍🏻
  • homo sapiens melior 15.01.2020 16:34
    Highlight Highlight Ich beoachte jedes Jahr Luftkämpfe zwischen Rabenkrähen, und Rotmilanen. Jedes Jahr nehme ich mir vor, welche zu filmen. Aber immer wenn ich die Kamera bereit habe, ist keiner da. Und wenn sie auf Action machen, sind sie fertig bis ich die Kamera geholt habe. Aber ich geb nicht auf. Vielleicht schaff ich es noch.
    In zwei drei Monaten gehts wieder los. Der Frühling beginnt für mich, wenn ich im Februar nachts die Waldkauze im Wald rufen höre. Auf die ist Verlass. Spätestens zwei Wochen danach blühen die ersten Schneeglöckli.
  • DanielaK 15.01.2020 16:18
    Highlight Highlight Milane bin ich mir seit Kindertagen gewohnt. Einen der wenigen Vögel die ich gut erkennen kann. Letztens habe ich gelesen dass es Zugvögel sein sollen. War etwas verwundert da ich dchon öfters welche im Winter gesehen habe. Jedoch viel weniger als im Sommer. Jetzt weiss ich auch wieso...
  • Garp 15.01.2020 15:39
    Highlight Highlight Die Rotmilane gibt es auch in Zürich. Beobachte sie seit über 10 Jahren. Einer segelte eine Zeit lang oft 2m an meinem Balkon vorbei, sehr imposant, wenn ich mich manchmal auch erschreckte. Sind ja nicht klein aus der Nähe 😁 . Seit ca. 8 Jahren überwintern sie auch hier.
  • Kastigator 15.01.2020 15:37
    Highlight Highlight Ich sah unlängst etwa 15 davon, die zusammen auf einer Wiede sassen, jeweils mit etwa zwei Meter Abstand. Das habe ich noch nie gesehen.
  • mrgoku 15.01.2020 15:16
    Highlight Highlight Ich mag Krähen
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 15.01.2020 19:54
      Highlight Highlight Ich mag alle Vögel.
    • BoomBap 15.01.2020 20:52
      Highlight Highlight Krähen sind ja auch ziemlich cool drauf. 😉

      Play Icon
    • H. L. 16.01.2020 00:29
      Highlight Highlight Rabenvögel haben seit jeher leider einen schlechten Ruf. Sieht man auch an den Blitzen. Schade, dass Vorurteile über diese (nicht nur für Verhaltensforscher) faszinierende Vogelgruppe immer noch weit verbreitet sind. Jährlich werden in der Schweiz Zehntausende Rabenkrähen geschossen, obwohl es aus naturwissenschaftlicher Sicht keine Legitimation dafür gibt.

      Vor ca. einem Jahr hatte ich dem Rabenkrähenpaar in einem nahe gelegenen Park wöchentlich paar Erdnüsse hingelegt. Ich war überrascht, dass die beiden mich, nachdem ich monatelang nicht mehr da war, wiedererkennen und angeflogen kamen.
  • chasseral 15.01.2020 14:57
    Highlight Highlight Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, sehe ich recht oft einen Milan auf einem Maschdrahtposten direkt neben dem Pannenstreifen sitzen. Weiss jemand, was es damit auf sich hat?
    • Satan Claws 15.01.2020 15:21
      Highlight Highlight @chasseral

      Er lässt die Autos für sich jagen und labt sich an überfahrenen Tieren.
    • Kastigator 15.01.2020 15:38
      Highlight Highlight Ich denke, der wartet auf Roadkill.
    • caquelon 15.01.2020 16:18
      Highlight Highlight Die Landstreifen an der Autobahn sind oft unberührt, deshalb leben dort besonders viele Mäuse und anderes Kleingetier - ein offenes Buffet für den Milan. Und ausserdem hat er von dort beste Aussicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sarkasmusdetektor 15.01.2020 14:46
    Highlight Highlight Keine Verdrängung? Warum sehe ich dann so gut wie keine Mäusebussarde mehr? Wenn man früher einen Raubvogel gesehen hat, war es doch meist ein Mäusebussard, heute sehe ich praktisch nur noch Milane - anhand des Schwanzes sind die beiden Arten ja leicht zu unterscheiden. Oder täuscht das und ich bin einfach nicht in Bussard-Gegenden unterwegs?
  • Sherlock_Holmes 15.01.2020 14:30
    Highlight Highlight Auch im Rafzerfeld ist der Rotmilan ein häufiger Anblick.

    Sein hoher, langgezogener, melodiös-schrille Ruf ist unverwechselbar, ebenso wie seine majestätische Silhouette und Färbung.

    Nicht umsonst wird der Rotmilan auch Königsweihe genannt.

    Wie bereits mehrfach erwähnt, ein wundervoller Greifvogel.

    Spektakulär zu beobachten ist es, wenn zwei Tiere sich bei der Revierverteidigung – aber auch der Balz – im Sturzflug überschlagen.

    Danke für den informativen Bericht und gerne mehr Artikel aus dem Themenbereich Natur.
    • Vecchia 15.01.2020 14:47
      Highlight Highlight In der Nähe des Rafzerfeldes am Rhein zwischen Rüdlingen und Kaiserstuhl war im November übrigens sogar wieder ein Fischadler, der nicht nur Ornithologen ein paar Tage "aus dem Häuschen brachte".
  • Der Rückbauer 15.01.2020 14:01
    Highlight Highlight Schau mal bei Migros ins frische Tierfutter: Muskelfleisch für Tiere in kleinen Happen (Fr. 1.--/100 gr), so, wie sie die Falkner auch verwenden.
    In den Siedlungsgebieten werden die Mäusebussarde und Milane damit gefüttert, Sommer und Winter. Stadlerberg? Eine riesige Kolonie. Werden die dort gefüttert? Einige sagen ja.
    Wir hatten einen Nachbarn, der schmiss so kleine Fleischfetzen in den Rasen und schoss dann vom Balkon aus auf sie mit dem Luftgewehr. Noch bevor unsere Anzeige behandelt war, ist er gestorben.
    • mrgoku 15.01.2020 15:15
      Highlight Highlight war wohl Karma...
  • saukaibli 15.01.2020 13:39
    Highlight Highlight Bei mir in der Nähe kann man manchmal 50 oder mehr Rotmilane über den Feldern kreisen sehen, einfach wunderbar. Sogar mitten im Quartier sieht man ab und zu einen runterstechen um Beute zu machen und manchmal fliegen sie auf der Höhe meines Balkons vorbei. Ich habe es sogar schon erlebt, dass sie Fleischstücke, die ich für die Krähen und Elstern rausgelegt habe, geholt haben. Wirklich eindrücklich diese Vögel, wenn man sie aus nächster Nähe sieht. Schön, dass es in der Schweiz so viele von ihnen gibt.
    • hänes 15.01.2020 13:52
      Highlight Highlight Hören sie doch bitte auf Wildtiere zu füttern
    • Koberto 15.01.2020 14:36
      Highlight Highlight Wieso füttern sie Krähen und Elstern an? Hegen sie Groll gegen ihre Nachbarn? ;)
    • saukaibli 15.01.2020 18:15
      Highlight Highlight Wenn ich Fleisch habe, das nicht mehr so gut riecht, geb ich das lieber den Vögeln, als es wegzuwerfen. Kommt vielleicht zwei, drei mal vor im Jahr, erschiesst mich dafür! Ausserdem muss ich die nicht anfüttern, damit sie meine Nachbarn (und mich) nerven, das machen die sowieso. Trotzdem sind es faszinierende, hochintelligente Tiere, die ich sehr gern habe.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerRaucher 15.01.2020 13:23
    Highlight Highlight Wie passend der Beitrag kommt. Habe gerade gestern einen gesehen als ich aus dem Küchenfenster schaute. Hab mir dann auch gedacht das ich die zwar im Sommer oft sehe, aber im Winter war es mir neu.
  • CalibriLight 15.01.2020 13:11
    Highlight Highlight Neben den Rabenkrähen meine Lieblingsvögel. Wenn sie in unserem Quartier im Sturzflug hinunterfliegen, mit Ästen spielen, am Fenster vorbeifliegen oder halt auch von den mutigen Krähen in Luftkämpfen verjagt werden.....

    Danke für diesen Artikel - ein Lichtblick.
  • Borki 15.01.2020 13:08
    Highlight Highlight Die Frage zur Verdrängung von anderen Arten wurde ja schon etwas gar oberflächlich und ungenau beantwortet oder wiedergegeben. (Essensreste aus Siedlungsabfällen in der Schweiz?)
    Ehrlicher wäre ein "wir wissen es nicht genau". Zumindest Hinweise gibt es nämlich schon bei ein paar Arten.

    Dabei beantwortet die Vogelwarte die Frage nach Prädation und Prädatorenkontrolle auf ihrer Homepage sehr sachlich und ausführlich: https://www.vogelwarte.ch/de/vogelwarte/ueber-uns/standpunkte/praedation
    • Saraina 15.01.2020 14:32
      Highlight Highlight Essensreste aus Siedlungsabfällen gibt es üppig in Parks und auf Pausenplätzen, wo Schüler oder andere Leute in der Mittagspause die Reste ihrer schnellen Lunches nachlässig entsorgen. Da fallen schon mal ganze Sandwich und halbe Geflügelsalate an.
    • Vecchia 15.01.2020 14:41
      Highlight Highlight Ich vermisse bei dieser Verlinkung zu Prädatoren einen Hinweis auf Rotmilane, um die es hier geht.

      Das Tier, welches durch Monokulturen, Bauwahn, Freizeit und andere Faktoren das Gleichgewicht am meisten stört, heisst Homo sapiens.

      Wenn Kleinvögel keine Nahrung mehr finden, sind nicht Rotmilane schuld. In Schottergärten, Golfrasen und intensiven Ackerbau gedeiht deren Nahrungsgrundlage nicht. Wenn Rotkelchen und Hausrotschwänze in der Nähe von WLAN-Hotspots ihre Orientierung verlieren und in Dachuntersichten verdorren und wenn Amseln am Usutu-Virus verenden auch nicht.
    • Borki 15.01.2020 23:18
      Highlight Highlight Saraina, das dürfte bei uns einen verschwindend kleinen Anteil der Nahrung der Milane ausmachen. In Ländern mit offenen Mülldeponien ist der Rotmilan da ein Stammgast. Deshalb diese Aufzählung. Für die Rotmilane in der Schweiz ist sie nach meiner Ansicht falsch.

      Vecchia, das ist die alte naturschutz-philosophische Frage: Sollen wir in die von uns bereits gestörte Natur zusätzlich eingreifen, wenn wir dadurch die Verarmung der Biodiversität verringern können? Ich finde ja, wir sollen.



  • DuhuerePanane 15.01.2020 13:08
    Highlight Highlight Ich beobachte immer wieder Kämpfe zwischen Rotmilane und Krähen. Mir ist dabei aufgefallen, dass in 99% der Fälle die Krähen sehr frech sind und anfangen zu provozieren!
    • Lutamoshikito 15.01.2020 13:59
      Highlight Highlight Ich denke die Kämpfe sind meistens auf Revier- oder Nestverteidigung der Krähen zurückzuführen.
    • RiiseHolzchopf 15.01.2020 14:40
      Highlight Highlight Ich habe mal einen Artikel darüber gelesen und es gab tatsächlich eine spannende Erklärung dafür, welche ein wenig über Revier- und Nestverteidigung herausging.

      Jedoch werde ich immer dümmer und hab's leider wieder vergessen...
    • DocShi 15.01.2020 16:54
      Highlight Highlight @DuhuerePanane, Krähen und Raben sind wendiger als der Rotmilan, daher haben Sie gute Chancen dem Milan die Beute abzujagen.
      Bei Habichten und Sperbern haben Raben und Krähen kaum ne Chance.
      Generell sind Vögel mit runden Schwingen wendiger als welche mit spitzen Flügel.
  • Vecchia 15.01.2020 12:30
    Highlight Highlight Schöne Nachrichten! Vorallem auch die Bestätigung des Experten, dass die Zunahme der edlen Vögel keine negativen Einflüsse auf die Fauna hat.

    Ich wohne so in Pampa, dass die Greifvögel sehr nahe kommen. Während Mäusebussarde und Turmfalken jedoch sehr scheu gegenüber Menschen sind, sind Rotmilane viel mutiger und kommt daher im Winter auch rotzfrech im Tiefflug in den Garten.
    Und nach diesem Artikel, bin ich froh, dass die Jäger und hysterischen Kleinvögelschützer mit ihren jeweiligen Unkenrufen gegen die Rotmilane falsch liegen.
    • Rabbi Jussuf 15.01.2020 15:00
      Highlight Highlight Wenn jemand den Kleinvögeln gefährlich wird, sind das Sperber und Habichte. Aber auch Krähen und besonders Elstern als Nesträuber.
    • Vecchia 15.01.2020 18:31
      Highlight Highlight Turmfalken sind auch nicht ohne. Die fressen nur lebende Beutetiere, wenn es also länger Frost hat gibt es für sie nur noch die kleinen Vögel.

  • Hayek1902 15.01.2020 12:28
    Highlight Highlight Wenn es wie im Artikel beschrieben keine ökologischen Nachteile hat, soll es mir recht sein. Der Vogel sieht sehr schön aus.
    • Bert der Geologe 15.01.2020 14:16
      Highlight Highlight @Hayek1902: was soll ein Raubvogel bitte sehr für "ökologische Nachteile" haben? Die jagen Mäuse und Insekten, der Bestand wird durch das Nahrungsangebot und die Nistmöglichkeiten/Reviere geregelt. Feinde hat er mit Nestplünderern (Marder, Raben etc.) sicher auch.
  • make_love_not_war 15.01.2020 12:10
    Highlight Highlight franz hohler lässt grüssen...
  • tommynatori 15.01.2020 12:07
    Highlight Highlight Auf dem Lindenberg konnte ich letzten Sommer an einem Tag mindestens 20 dieser Tiere gleichzeitig über den Aeckern kreisen sehen :-)
  • swissfinn 15.01.2020 12:06
    Highlight Highlight Wunderbar...und zur Abwechslung mal good news.
    Freude herrscht...
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 15.01.2020 12:04
    Highlight Highlight Wunderschöne Vögel
  • KOHL 15.01.2020 11:48
    Highlight Highlight Der gemeine Walliser störrt sich wohl vor allem ab dem letzten Satz und fragt sich, weshalb man die Viecher nicht einfach abknallen kann!
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 15.01.2020 14:04
      Highlight Highlight KOHL

      Was mich stört ist, dass das überhaupt in Betracht gezogen wird. 😠
    • KOHL 15.01.2020 14:52
      Highlight Highlight Definitiv! Ich hoffe das die Vielfalt in der Öuft und in den Wäldern wieder zunimmt... Träumen darf man ja🙂
  • Butschina 15.01.2020 11:45
    Highlight Highlight Ich beobachte momentan in Bellikon AG täglich diese wunderschönen Vögel. Vor drei Tagen wurde ich Zeuge eines Luftkampfes zwischen einer Krähe und einem Rotmilan. Es war spannend zu beobachten. Der Rotmilan wartete jeweils bis die Krähe fast bei ihm war und liess sich dann ein zwei Meter fallen oder stieg ein zwei Meter höher. Dazu bewegte er nur die Schwanzfedern und blieg im Gleitflug. Die Krähe musste sich deutlich mehr abmühen. Nach fünf Minuten wurde es der Krähe zu blöd und sie flog weg. Teils sehe ich hier sech Milane gleichzeitig ihre Kreise gleiten. Einfach nur wunderschön.
    • John M 15.01.2020 12:47
      Highlight Highlight Kann es sein das die Krähen in Bellikon ziemlich aggressiv sind? Ich habe mal eine Zeit lang in der Reha Klinik dort gearbeitet und immer wieder Luftkämpfe von Krähen und grösseren Vögel beobachtet. Das letzt mal haben zwei Krähen abwechselnd einen Mäusebussard angegriffen, war spannend anzusehen.
    • MarGo 15.01.2020 12:58
      Highlight Highlight Ich glaube das ist überall so. Ich beobachte das ebenfalls im Rheintal praktisch täglich. Krähen sind einfach sehr territoriale Vögel, dessen Intelligenz lässt es sogar zu, dass sie sich miteinander abstimmen, ab wann das Vertreiben des Milans (oder Bussard) von anderen übernommen wird...
      Kleine Drecksäcke :) aber auch wunderschön und eines der intelligentesten Tiere...
    • sleeky 15.01.2020 13:02
      Highlight Highlight Bei uns in Watt habe ich letzten Sommer mal ca. 30-40 Rotmilane auf einmal beobachtet, als ein Bauer mit dem Traktor das Feld umpflügte. Der ganze Himmel war voll mit diesen beeindruckenden Vögeln.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Robin Le Chapeau 15.01.2020 11:45
    Highlight Highlight Iran, Trump, Waldbrand, CO2... ist ja schön und erfreulich, dass auch mal eine solche Nachricht kommt. Die Medien sollten mehr positive Meldungen (und deren gibt es zuhauf) bringen - die Kraft der Gedanken, tut der Welt gut.
    • wilhelmsson 15.01.2020 14:18
      Highlight Highlight Nur leider ist der Hauptgrund für den Populationszuwachs nicht schön. Ich hoffe, es wird sich bewahrheiten, dass die Vermehrung der Vögel ökologisch unproblematisch ist.
    • Dark Circle 15.01.2020 17:35
      Highlight Highlight Ich habe mir schon ein paar Mal überlegt, ein Happy-News Portal zu gründen. Eine Online Zeitung mit lauter positiven Artikel. Wäre manchmal wirklich eine erfreuliche Abwechslung....
  • DocShi 15.01.2020 11:42
    Highlight Highlight Das ist mir, als verhinderter Möchtegern-Falkner, auch schon vor über 20 Jahren aufgefallen.
    Ich hatte mich auch immer gefragt warum kaum Schwarzmilane zu sehen sind?
    Gibt es da auch eine Antwort?
    • ursus3000 15.01.2020 11:57
      Highlight Highlight Bei uns gibts beide aber der Mäusebussard ist bei uns seltener geworden
    • Hoscheho 2049 15.01.2020 11:57
      Highlight Highlight Jap, der Schwarzmilan ist ein klassischer Zugvogel. Zieht viel weiter, und bleibt ‚nur‘ zur Aufzucht der Jungen in der Schweiz. Dazu seine Affinität zu Gewässern, womit man ihn vor allem an Seen beobachten kann.
    • Rabbi Jussuf 15.01.2020 15:04
      Highlight Highlight ursus
      Es ist auch mein Eindruck, dass der Mäusebussard seltener geworden ist. Früher war das doch der Raubvogel. Jetzt scheint es so, als ob der Milan seine Stelle eingenommen hätte. Die haben ja auch etwa das gleiche Beuteschema.
      Ev. ist das gebietsabhängig?
    Weitere Antworten anzeigen

«Ihr fliegt zu tief» – Kobe Bryants Helikopter war in dichtem Nebel unterwegs

Neue Details zum Tod von Basketball-Superstar Kobe Bryant (41) und acht weiteren Personen bei einem Flugzeugabsturz: Der Helikopterpilot wurde vor dem Absturz vom Tower gewarnt, er fliege zu tief. Die Polizei von Los Angeles groundete ihre Helikopter zum Zeitpunkt des Unglücks wegen schlechten Wetterverhältnissen.

Der ehemalige Basketball-Superstar Kobe Bryant ist am Sonntag bei einem Helikopterabsturz in Kalifornien tödlich verunglückt. Alle neun Insassen des Helikopters starben, darunter auch Bryants 13-jährige Tochter Gianna, genannt Gigi.

Bei nebligem Wetter war die Maschine vom Typ Sikorsky S-76 am Morgen (Ortszeit) abgestürzt und in Flammen aufgegangen. Der Helikopter war unterwegs von Bryants Wohnort in Orange County im Südosten von Los Angeles nach Thousand Oaks, wo sich die von Bryant …

Artikel lesen
Link zum Artikel