Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zu früh gefreut: Es gab nur wenig Schnee im Flachland – statt weiss wirds glatt

Trotz einer Kaltfront blieb das Flachland über das Wochenende weitgehend schneefrei. Für weite Teile der Deutschschweiz besteht aber ein Glättewarnung für die Nacht auf Montag.



Bild

Nur wenige Schneeflocken rieselten bis ins Flachland (Symbolbild). Bild: Dominik Wunderli

Nur in der Zentral- und Ostschweiz blieben die ersten Schneeflocken dieses Winters im Flachland dieses Wochenende liegen. Am Alpennordhang häufte sich der Schnee laut SRF Meteo auf 10 bis 30 Zentimeter.

In der Ausgabe von Sonntag Abend hat SRF Meteo aber aufgrund der anhaltenden Kaltfront eine grossflächige Glättewarnung abgegeben.

So wurden auch an verschiedenen Orten erste Kälterekorde dieses Jahres gemessen. In Samedan etwa wurden laut SRF Meteo in der Nacht auf Sonntag minus 22 Grad gemessen. (gb/aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So sah der Schweizer Januar vor zwei Jahren aus:

Unsere Ski-Stars sind in die Fragenlawine geraten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 19.01.2020 23:26
    Highlight Highlight Wenige Flocken? Keine, würd ich sagen. Fuhr heute Abend um 20 Uhr mit dem Bike noch auf den Hausberg und selbst dort hatte es weniger als wenig. Also fast nichts. Eigentlich nichts. Ausser an ein paar vereinzelten Stellen hatte es sowas wie besseren Reif.

    Aber mal ehrlich, hat doch niemand allen Ernstes Schnee erwartet? Das gibt's im Flachland nur noch in einschlägigen Locations.
  • feuseltier 19.01.2020 22:55
    Highlight Highlight Es gab auch oberhalb nicvt wirklich viel..
    Was das schon ?! :)

    Was sagen due wetterschmecker?
    • pamayer 20.01.2020 06:38
      Highlight Highlight Ottografieh erst an Ostern.
  • ironman63 19.01.2020 22:47
    Highlight Highlight Wieso freuen? Schnee im Unterland brauche ich ganz sicher nicht!
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 20.01.2020 02:43
      Highlight Highlight Du bist dann der Globi, der im Sommer mit Lockenwicklern unter den ausgestellten Armen jammert, weil ihm die Insektenplage zuviel wird. Diese Ironman-Typen kennen wir.

Die nächsten Tage werden nass: Es drohen Überschwemmungen und Erdrutsche

Heute und Morgen ist in der Schweiz mit viel Regen zu rechnen. Meteorologen warnen vor Überschwemmungen und Erdrutschen.

Nach der Hitze-Woche wird es nun wieder kälter: Die Temperaturen fallen anfangs Woche wieder unter 20 Grad.

Dazu kommt viel Regen, der bereits gefallen ist und noch weiter fallen wird. Gemäss SRF Meteo hat es in den Bergen der Zentral- und Ostschweiz zum Teil schon 30 - 50 mm geregnet (in 24 Stunden) – und bis Dienstagabend sollen weitere 40 - 90 mm dazukommen.

Grund dafür ist ein Tief über Norditalien, welches kühle und feuchte Luft zum Alpenraum führt. Lokal sind über 100 Liter Regen pro …

Artikel lesen
Link zum Artikel