sonnig24°
DE | FR
18
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Ostschweiz

Kunstprojekt: «Die haben St. Gallen in ein Picknick-Feld verwandelt!»

Menschen verweilen auf einem "Picknick-Tuch", einem Projekt der Riklin-Brueder unter dem Namen "BIGNIK" in der St. Galler Innenstadt, aufgenommen am Sonntag, 12. Juni 2022 in St. G ...
«Bignik» ist ein Kustprojekt von den Brüdern Patrik und Frank Riklin. Am Sonntag fand es zum ersten Mal in St. Gallen statt.Bild: (KEYSTONE/Ennio Leanza)

«Die haben St. Gallen in ein Picknick-Feld verwandelt!»: Kunstprojekt sorgt für Aufsehen

Am Sonntag hat sich die St. Galler Altstadt in ein gigantisches Picknick-Feld entpuppt. Das Kunstprojekt «Bignik» soll immer grösser werden.
12.06.2022, 17:1512.06.2022, 17:38
Mehr «Schweiz»

Wer am Sonntag durch die St. Galler Altstadt schlendern wollte, staunte nicht schlecht. Über den Boden erstreckte sich eine gigantische, rot-weiss-karierte Picknick-Decke, bestehend aus vielen einzelnen Tüchern. Auf Instagram und Twitter erschienen zig Bilder. Ein User schrieb: «Die haben St. Gallen in ein Picknick-Feld verwandelt!»

Hinter der Aktion stecken die Künstler Frank und Patrik Riklin. Ihr Kunstprojekt «Bignik» besteht darin, dass viele «Tuchmodule» ausgelegt werden und Passanten darauf verweilen können. Zwischen 9 und 18 Uhr wurde die Picknickdecke ausgebreitet.

Menschen verweilen auf einem "Picknick-Tuch", einem Projekt der Riklin-Brueder unter dem Namen "BIGNIK" in der St. Galler Innenstadt, aufgenommen am Sonntag, 12. Juni 2022 in St. G ...
Mit jedem Mal wächst die gigantische Picknickdecke. Die Vision: Pro Einwohnerin und Einwohner ein Tuch.Bild: (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Zum siebten Mal findet das Projekt statt, schreibt das «St. Galler Tagblatt». Allerdings bislang nur in der Ostschweiz. Das «Bignik» lebt davon, dass viele Leute teilnehmen. «Pro Einwohnerin und Einwohner ein Tuch» lautet die Vision. So wächst die Picknickdecke Jahr um Jahr weiter.

Frank und Patrik Riklin posieren in ihrem "Picknick-Tuch" unter dem Namen "BIGNIK" in der St. Galler Innenstadt, aufgenommen am Sonntag, 12. Juni 2022 in St. Gallen. (KEYSTONE/Enni ...
Frank und Patrik Riklin posieren am Sonntag mit ihrem Kunstwerk.Bild: (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Besucher picknicken auf einem riesigen Picknicktuch, am Sonntag, 11. August 2013 auf dem Ruggisberg bei Roggwil. Das Picknicktuch ist in Kunstprojekt der Kuenstlerzwillinge Frank und Patric Riklin. (K ...
Vor acht Jahren war das «Bignik» noch überschaubar. Hier wurde es 2013 in Roggwil ausgelegt.Bild: KEYSTONE

Für ihre Aktion hat das Künstlerduo sogar die SBB-Haltestellentafeln am Bahnhof St. Gallen überklebt. Das «St. Galler Tagblatt» hat berichtet, dass 32 Tafeln mit «Bignik» überschrieben wurden. Die Tafeln sollen hängen bleiben, bis das «Bignik» am Sonntag um 18 Uhr vorbei ist.

(van)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Street-Art-Werke, die perfekt in ihr Umfeld eingefügt wurden

1 / 31
Street-Art-Werke, die perfekt in ihr Umfeld eingefügt wurden
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese Künstlerin macht Silikon-Babys für Filme und sie sind sehr creepy

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
felixJongleur
12.06.2022 19:48registriert Dezember 2014
War genial & gemütlich, richtig friedliche Stimmung bei schönstem Wetter👍
571
Melden
Zum Kommentar
avatar
Prometheus Disk
12.06.2022 20:20registriert Dezember 2020
Eine riesengrosse Patchworkpicknickdecke.🧺
221
Melden
Zum Kommentar
18
Kaum zu glauben, aber: Der Frühling 2023 ist rund anderthalb Grad zu warm ausgefallen

Der Frühling 2023 ist im Vergleich zur klimatologisch relevanten Norm der Jahre 1961 bis 1990 gut 1.5 Grad zu warm ausgefallen. Im Süden betrug der Temperaturüberschuss sogar mehr als zwei Grad.

Zur Story