Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor der heutigen Ziehung

Lottospieler müssen sich gedulden – oder den Fernseher einschalten



Gebannt warten Lottospieler in der ganzen Schweiz auf die Ziehung der Lottozahlen – eine Rekordsumme von 47,8 Millionen Franken liegt im Jackpot. Doch sie müssen sich gedulden. Die Zahlen sind später als üblich und nur mit Verzögerung im Internet aufrufbar.

Denn wie sich bereits bei der letzten Ziehung am Mittwoch zeigte, ist die Internetseite von Swisslos mit den vielen Aufrufen überfordert. «Zwischen 21.30 und 22.30 Uhr hatten wir eine Unmenge an Anfragen, weil alle das neu aufgeschaltete Resultat der Ziehung wissen wollten», sagte Willy Mesmer von Swisslos gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. 

System verzögert

Das System sei zwar nicht ganz abgestürzt, habe aber wie bei einem Hackerangriff verzögert reagiert. Am Samstag rechne er mit einer ähnlich grossen Menge an Anfragen. «Wir treffen technische Vorkehrungen. Es lässt sich aber kaum verhindern, dass das System wieder sehr langsam sein wird», sagte Mesmer.

Zudem werde das Resultat auch später aufgeschaltet als üblich. Normalerweise stehen an einem Samstag die Lottozahlen ab 19 Uhr im Internet. Diesmal werde es wegen der grösseren Anzahl Spieler wohl eher 19.30 Uhr. Wer sich nicht so lange gedulden will: Um 19.20 Uhr wird im Schweizer Fernsehen eine Aufzeichnung der Ziehung ausgestrahlt. Ebenfalls abrufbar sind die Lottozahlen über Teletext. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Alle Kantone ausgezählt: So hat die Schweiz abgestimmt

Am 29. November fand in der Schweiz die letzten Abstimmungen 2020 statt. Die Schweizer Bevölkerung hat dabei über zwei nationale Vorlagen entschieden: Die Konzernverantwortungsinitiative und Kriegsgeschäfteinitiative der GSoA. Beide wurden abgelehnt. Hier alle Resultate im Überblick.

Die Schweiz hat im Corona-Jahr nochmals abgestimmt. Am 29. November schickte die Schweizer Stimmbürger zwei Initiativen bachab. Einerseits war dies die Konzernverantwortungsinitiative, die im Vorfeld bereits für viel Diskussionsstoff gesorgt hatte. Andererseits wurde auch Kriegsgeschäfte-Initiative abgelehnt. Die Abstimmungsresultate, die Umfragewerte und eine Kurzzusammenfassung zu den nationalen sowie ausgewählten kantonalen und kommunalen Vorlagen findest du hier:

>>> Alle aktuellen …

Artikel lesen
Link zum Artikel