Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Amtlich bewilligt: Polo Hofers Cannabis-Kur



Der Schweizer Mundart Rocker Polo Hofer bei seinem Konzert anlaesslich seiner

Mundartrocker Polo Hofer kämpft gegen den Lungenkrebs. Bild: KEYSTONE

Im Kampf gegen seinen Lungenkrebs macht Polo Hofer eine amtlich bewilligte Cannabis-Kur. «Ich hoffe, es kommt gut», sagt der Mundartrocker. Vor zwei Monaten gab der 71-Jährige bekannt, er sei an Lungenkrebs erkrankt. Seither wird er alle drei Wochen mit einer Chemotherapie behandelt.

Doch Polo Hofer setzt auch auf ein alternatives Krebsheilmittel, auf Cannabis, wie «Blick» am Montag schreibt. Für diese Kur hat er vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) eine Ausnahmebewilligung erhalten, denn das Betäubungsmittelgesetz in der Schweiz verbietet den Konsum von Hanf. Das Bewilligungsverfahren sei voller bürokratischer Hürden gewesen, so Hofer. Dennoch habe es geklappt.

Berauschend sei die Therapie allerdings nicht, betont der Sänger. «Es handelt sich nicht um Tabak, sondern um Öl. Ich nehme es tröpfchenweise.» Hofer ist zuversichtlich, bald wieder auf der Bühne zu stehen, so wie sein Rumpelstilz-Kumpel Hanery Amman (64), der vor neun ebenfalls an Lungenkrebs erkrankt war und heute wieder gesund ist.

(sda/aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jokerf4ce 14.11.2016 17:38
    Highlight Highlight Es handelt sich nicht um Tabak?
    Hoffentlich nicht... Dieses TÖDLICHE lugenkrebs verusachende Zeug wäre ja legal, aber cannabis... Es hilft gegen Krebs, darum ist es warscheinlich illegal, es hilft bei Kopf- und Bauch- Schmerzen, bei chronischen Schmerzen als Schmerzmittel, jetzt verstehe ich die Illegalität... Pharmaindustrie will keine simple Alternative, die Chemotherapie hilft auch... wenn man langsam und qualvoll sterben möchte
  • Wehrli 14.11.2016 10:31
    Highlight Highlight Wieso eine Bundesbewilligung? Das Medikament in den USA kaufen und selbesmedikation. Kack auf den Papierkram.
  • ARoq 14.11.2016 10:14
    Highlight Highlight Welches nicht-berauschende Hanfprodukt ist genehmigungspflichtig, bzw. fällt unter das BTM? Oder geht es um die Vergütung durch die Krankenkasse?
    Cannabidiol-Öl kann man ja beispielsweise legal kaufen, eine Monatsration ist aber vergleichsweise teuer (Mehrere tausend Franken, je nach Dosis)
    • Baba 14.11.2016 12:48
      Highlight Highlight Puls auf SRF hat erst vor kurzem einen Beitrag über Cannabis als Medikament gebracht - da wurde auch das Thema Bewilligungen angesprochen https://goo.gl/s182pX
    • ARoq 14.11.2016 14:31
      Highlight Highlight Danke für den Link. Demnach geht es also schon um die berauschende Substanz, aber in einer Dosis die nicht berauschend wirkt.

Die Showgirls von anno dazumal waren einfach nur schön, schön, schöööön ...

Fast hundert Jahre vor den Victoria's Secret Angels gab es die Ziegfield Folly Girls. Und die waren längst so schön wie Candice Schwanpool Schweinepfuhl Swanepoel oder wie die alle heute heissen. Guckt mal:

Ziegfeld Follies war eine gefeierte Revue am New Yorker Broadway, die von 1907 bis 1957 stattfand und zwischen 1910 und 1930 unglaublichen Einfluss auf die amerikanische Showszene hatte.

Benannt nach ihrem Impressario Florenz Ziegfeld Jr., hatten sie  ursprünglich die …

Artikel lesen
Link zum Artikel