DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Toter Mann aus dem Bielersee geborgen

16.05.2016, 17:2516.05.2016, 17:27

Bei der Schiffländte in Biel ist am Pfingstmontagmorgen ein lebloser Mann im Wasser aufgefunden und danach geborgen worden. Die Behörden nahmen Ermittlungen zu den Umständen und zur Todesursache auf. Die Identifikation des Mannes ist noch ausstehend.

Die Polizei sei um 11.30 Uhr alarmiert worden, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Mehrere Polizeipatrouillen seien ausgerückt.

Gemäss Mitteilung der Regionalen Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland und der Kantonspolizei Bern gehen die Ermittlungen vorerst in alle Richtungen. Der Verstorbene wurde für weitere Untersuchungen ins Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern gebracht. (egg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Nebenjobs der Bundesrichter – bis zu 10'000 Franken dürfen sie behalten

25 der 38 höchsten Richterinnen und Richter im Land haben bewilligte Nebenjobs, wie eine neue Liste zeigt.

Gemäss Wortlaut des Gesetzes dürften Bundesstrafrichter im Vollpensum keiner anderen «Erwerbstätigkeit» nachgehen. Dennoch gibt es am Bundesstrafgericht zwei Vollzeit-Richter, die Lehraufträge an Unis haben.

Die Liste der Nebenbeschäftigungen, die das Gericht auf Anfrage herausgab, führt Olivier Thormann (FDP) an, Präsident der Berufungskammer und Mitglied der Gerichtsleitung. Er hat fünf Unterrichts- oder Forschungstätigkeiten an Universitäten bewilligt. Ebenfalls Lehrbeauftragter ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel