Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spektakuläres Video: Der Oltner Grossbrand aus der Vogelperspektive

Der aufsehenerregende Brand in Olten vor einer Woche hat das Mittelland nachhaltig bewegt und selbst internationale Medien auf den Plan gerufen. Ein Hobby-Filmer hat das Feuer mit einer Drohnen-Kamera festgehalten. Das Ergebnis ist eindrücklich.



Ein Artikel der

Explosionen, Flammen und schwarze Rauchsäulen – es waren Bilder wie aus einem Kriegsgebiet welche uns beim Grossbrand bei der Oltner Aarepark-Überbauung von etwas mehr als einer Woche erreichten.

Trotz herumfliegender Gasflaschen wurde glücklicherweise niemand verletzt. Sogar ausländische Medien wie «Focus.de» oder der britische «Guardian» berichteten über den Grossbrand. 

Rauch und Explosionen von oben

Zahlreiche Handy-Videos von Passanten hielten das Geschehen fest. Nun ist ein besonders spektakuläres Video aufgetaucht. Hobbyfilmer und Drohnenpilot Yves Büchel hielt den Brand aus der Vogelperspektive fest – und das in gestochen scharfer 4K-Auflösung.

Von oben gesehen ist das ganze Ausmass des Feuers gut ersichtlich. Die Explosionen wirken in dem knapp 90-sekündigen Film besonders bedrohlich. Zu sehen ist das Video auf der Video-Plattform «Vimeo».

Play Icon

Doch auch vom Boden aus gab es spektakuläre Aufnahmen. YouTube/Folki Bogdan

Weswegen der Brand ausgebrochen ist konnte noch nicht restlos geklärt werden. Vieles deutet darauf hin, dass das Feuer beim Hantieren mit einem Gasbrenner ausgebrochen ist. (az)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Rammbock-Einbrecher erbeuten mehrere 100'000 Franken in St.Galler Altstadt

Einbrecher haben in der Nacht auf Montag Uhren und Schmuck im Wert von mehreren 100'000 Franken aus einem Juweliergeschäft in St.Gallen gestohlen. Die Täter rammten das Geschäft mit einem gestohlenen Auto als Rammbock.

Der spektakuläre Einbruch wurde gegen 4 Uhr an der Multergasse in der Altstadt verübt, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilte. Drei Unbekannte rammten den Eingang des Juweliergeschäfts mit dem Heck eines gestohlenen Kombis. Durch die entstandene Öffnung drangen sie ins …

Artikel lesen
Link to Article