Schweiz
Region Mittelland

Spektakuläres Video: Der Oltner Grossbrand aus der Vogelperspektive

Spektakuläres Video: Der Oltner Grossbrand aus der Vogelperspektive

Der aufsehenerregende Brand in Olten vor einer Woche hat das Mittelland nachhaltig bewegt und selbst internationale Medien auf den Plan gerufen. Ein Hobby-Filmer hat das Feuer mit einer Drohnen-Kamera festgehalten. Das Ergebnis ist eindrücklich.
22.07.2015, 12:1522.07.2015, 12:37
Mehr «Schweiz»
Ein Artikel von
Aargauer Zeitung

Explosionen, Flammen und schwarze Rauchsäulen – es waren Bilder wie aus einem Kriegsgebiet welche uns beim Grossbrand bei der Oltner Aarepark-Überbauung von etwas mehr als einer Woche erreichten.

Trotz herumfliegender Gasflaschen wurde glücklicherweise niemand verletzt. Sogar ausländische Medien wie «Focus.de» oder der britische «Guardian» berichteten über den Grossbrand. 

Rauch und Explosionen von oben

Zahlreiche Handy-Videos von Passanten hielten das Geschehen fest. Nun ist ein besonders spektakuläres Video aufgetaucht. Hobbyfilmer und Drohnenpilot Yves Büchel hielt den Brand aus der Vogelperspektive fest – und das in gestochen scharfer 4K-Auflösung.

Von oben gesehen ist das ganze Ausmass des Feuers gut ersichtlich. Die Explosionen wirken in dem knapp 90-sekündigen Film besonders bedrohlich. Zu sehen ist das Video auf der Video-Plattform «Vimeo».

Jetzt auf
Doch auch vom Boden aus gab es spektakuläre Aufnahmen.YouTube/Folki Bogdan

Weswegen der Brand ausgebrochen ist konnte noch nicht restlos geklärt werden. Vieles deutet darauf hin, dass das Feuer beim Hantieren mit einem Gasbrenner ausgebrochen ist. (az)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Wie eine Gruppe von Frauen die wichtigen Entscheide beim Stromgesetz prägte
Drei Politikerinnen und eine Lobbyistin haben in der Männerdomäne ein gewichtiges Wort mitzureden. Nur in der Landwirtschaftspolitik waren sie bisher erfolglos.

Auf der Leinwand lief noch die Abstimmungssendung des Schweizer Fernsehens, als sich im Berner Restaurant Grosse Schanze plötzlich ein paar Frauen zusammen aufstellten. Grünen-Präsidentin Lisa Mazzone war da, FDP-Nationalrätin Jacqueline De Quattro und Mitte-Nationalrätin Priska Wismer-Felder, dazu Vertreterinnen aus der Energiebranche.

Zur Story