Schweiz
Reisen

10 Kilometer Stau vor dem Gotthard in Richtung Norden

10 Kilometer Stau vor dem Gotthard in Richtung Norden

02.07.2022, 15:46
Mehr «Schweiz»

Der Verkehrsdienst TCS hat am Samstagnachmittag zehn Kilometer Stau auf der Autobahn A2 vor dem Gotthard-Südportal infolge Verkehrsüberlastung gemeldet. Der Zeitverlust betrug zwei Stunden.

Die Autos stauten sich um 15 Uhr laut dem Touring Club Schweiz (TCS) von Faido TI bis Airolo TI in nördliche Richtung.

Auch nördlich des Gotthard-Tunnels war demnach mit Wartezeit zu rechnen. Zwischen Amsteg und Göschenen betrug die Staulänge Richtung Süden aber bis 15 Uhr nie mehr als fünf Kilometer. Die Wartezeit betrug bis zu 50 Minuten.

Probleme an Flughäfen

Von Juli bis Mitte September müssen Autofahrerinnen und -fahrer wegen des Ferienverkehrs an den Wochenenden mit grossen Verkehrsbehinderungen rechnen. Dies liegt laut dem Bundesamt für Strassen (Astra) einerseits am Nachholbedürfnis für Ferienreisen nach den Corona-bedingten Einschränkungen sowie an Problemen an Flughäfen. In zehn Kantonen haben die Schulferien mindestens teilweise bereits begonnen.

Richtung Süden erwartet das Astra vor allem im Juli und August Staus und Behinderungen, wie es am Freitag mitteilte. Richtung Norden dürfte es von Mitte Juli bis Mitte September harzen.

(dsc/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
F/A-18-Kampfjets fangen Privatjet im Luftraum über Laufen BL ab

Zwei F/A-18-Kampfjets haben am Freitag über Laufen BL einen Privatjet abgefangen. Sie waren zu einer sogenannten «Hot Mission» ausgerückt, weil es keinen Funkkontakt mehr gab zwischen der Flugsicherung und dem Privatflugzeug.

Zur Story