wechselnd bewölkt
DE | FR
4
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Reisen

Schon wieder Stau vorm Gotthardtunnel – dieses Mal vor beiden Eingängen

Schon wieder Stau vorm Gotthardtunnel – dieses Mal vor beiden Eingängen

01.08.2021, 11:3301.08.2021, 16:45

Erneut Stau vor beiden Portalen des Gotthard-Strassentunnels: Wegen Verkehrsüberlastung ist es kurz vor dem Mittag vor dem Nordportal zwischen Erstfeld und Göschenen UR zu elf Kilometern Stau gekommen. Der Zeitverlust betrug eine Stunde und 50 Minuten.

Im Süden stauten sich die Autos zwischen Quinto und Airolo TI ebenfalls auf einer Länge von drei Kilometern, wie der Verkehrsdienst TCS schrieb. Der Zeitverlust betrug 30 Minuten. Wegen eines Pannenfahrzeugs wurde der Tunnel kurz nach 11.00 Uhr vorübergehend gesperrt.

Bereits in den vergangenen Tagen hatte der Ferienverkehr auf beiden Seiten des Tunnels zu Stau geführt. (viw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ferienpraktiker21
01.08.2021 11:50registriert Dezember 2020
DIE überraschendste Meldung des Tages..
223
Melden
Zum Kommentar
4
Sind die Aktivisten von «Mass-voll!» Staatsfeinde? Nachrichtendienst sammelt Informationen
Welche Informationen sammelt der Nachrichtendienst über «Mass-voll!»? Auskünfte zu dieser Frage verweigert er. Jetzt legt die massnahmenkritische Bewegung um Präsident Nicolas Rimoldi Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht ein.

Nein zur Verlängerung des Covid-19-Gesetzes: So lautet das aktuelle politische Projekt der Bürgerbewegung «Mass-voll!». Im Verbund mit etwa 30 massnahmenkritischen Vereinen sammelt sie Unterschriften für das dritte Referendum zum Covid-19-Gesetz. Es erlaubt den Behörden, Zertifikate für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete auszustellen - für «Mass-voll!» ein Instrument zur Spaltung der Gesellschaft.

Zur Story