Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ratlose Pendler am Bahnhof Hardbrücke in Zürich.  bild: watson

Störung in Winterthur bleibt bis Sonntagmorgen ++ Diese Züge sind betroffen



Viel Nerven und Geduld haben Zugreisende am Freitagabend im Raum Winterthur gebraucht: Am frühen Abend war ein mit Schotter beladener Güterzug entgleist. Die Entgleisung legte den gesamten Bahnhof Winterthur lahm. Zahlreiche Züge auf der Ost-West-Achse fielen aus.

Wie die SBB auf ihrer Webpage mitteilte, ist mit Störungen bis Sonntagmorgen zu rechnen.

Betroffen sind: 

Reisende von Zürich HB ...

Was ist passiert?

Drei mit Schottersteinen beladene Wagen waren am frühen Freitagabend im Bahnhof Winterthur aus den Schienen gesprungen. Dabei wurde ein Strommast beschädigt, was zu einem Kurzschluss führte. Neben dem Fahrleitungsmast wurden auch die Gleise beschädigt, wie die SBB mitteilte.

Nach der Entgleisung konnte der Stromunterbruch aber soweit eingegrenzt werden, dass Richtung Oberwinterthur Zugfahrten wieder möglich waren. Bei der Durchfahrt eines ICE fiel dann aber die Fahrleitung herunter, was erneut einen Kurzschluss auslöste. Verletzt wurde niemand, schrieb die SBB.

Zudem konnten von Zürich her einzelne Züge nach etwas mehr als einer Stunde wieder verkehren. Der Zwischenfall hatte aber grosse Auswirkungen im Feierabendverkehr. Die Passagiere auf der Ost-Westachse mussten mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen. Hunderte von Pendlern waren an verschiedenen Bahnhöfen gestrandet. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Lastwagen knallt in Brückenpfeiler

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dummbatz Immerklug 16.06.2018 09:30
    Highlight Highlight Henggart nicht Hemggart ☝🏼🙄😂
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 16.06.2018 08:48
    Highlight Highlight Nach SG via Rappi?^^ viiiel Spass da ist man ja schneller im Wallis als in Sg^^
    • florentino 16.06.2018 11:45
      Highlight Highlight Geht eine halbe Stunde länger als Zürich-St.Gallen direkt. Sollte also möglich sein 🙄
  • Dario4Play 15.06.2018 23:39
    Highlight Highlight Teusche ich mich oder war das nicht auch der Winti HB an dem ein Gleisarbeiter tödlich verunglückt ist?

    Und war es nicht der gleiche bei dem ein Zug mit einem Bagger Kollidiert ist?

    Wie können so viele unfälle in einem Verhältnismässig grossen Banhof passieren?
    • Marabamba 16.06.2018 11:25
      Highlight Highlight In Winterthur wird gerade heftig gebaut... neue Schienen, neue Überführung, mehr Geleise. So gibt es auch mehr Möglichkeiten für Unfälle.
      Übrigens: die s7 und 41 fahren normal
  • coronado71 15.06.2018 21:26
    Highlight Highlight Ersatzbusse ab Effretikon in Richtung Winterthur? Läuft erst seit 20:30 Uhr an. Langsam - und unklar angeschrieben. "Ersatzbus" angeschrieben. Fährt der nun in Richtung Winterthur oder Kloten? Völliges Puff.
    • zettie94 16.06.2018 00:51
      Highlight Highlight Vorher sind die Busse alle im Einsatz, in der Stadt ist auch HVZ. Und dann muss man auch erst mal Chauffeure auftreiben, die sitzen ja auch nicht einfach rum und warten darauf, dass sie einen Bahnersatz fahren dürfen.
  • nukular 15.06.2018 21:26
    Highlight Highlight Mein gott...was habt ihr für probleme... Nimmt euch ein bier und wartet..das wetter is ja perfekt dazu...
    • NichtswissenderBesserwisser 15.06.2018 22:38
      Highlight Highlight Als Local ja, stimme ich dir zu. Aber habe viele aus Bern und sonstwo angetroffen. Wenn du dann am Abend nicht mal mehr bis nach Zürich kommst und irgendwo nach Wülflingen oder Oberwinti gelotst wirst, wo auch nichts läuft... nicht so geil. Allen trotz allem eine gute Reise 👍😊
    • chreischeib8052 16.06.2018 02:53
      Highlight Highlight Hani gmacht und n feine👍 umsatz des jahres für die ganze shops😁
    • who cares? 17.06.2018 10:00
      Highlight Highlight Naja wenn man von Anfang an wüsste, dass man 45 Minuten da verbringen wird okay. Aber dann steht man an der Bushaltestelle and der "gleich" ein Ersatzbus kommen sollte für 20 Minuten, sucht danach wieder einen SBB-Typ, die sich lieber nicht draussen bei den Leuten aufhalten, sondern in der Bahnhofshalle stehen, nur um zu erfahren, dass ich jetzt einen Bus nach Wülflingen, nicht Effretikon nehmen soll, der an einer völlig andere Haltestelle steht, und ich da dann nochmals warten darf. Gleichzeitig die Freunde auf dem Laufenden halten, mir denen man eigentlich Portugal-Spanien schauen wollte.
  • who cares? 15.06.2018 19:51
    Highlight Highlight SBB Mitarbeiter so um viertel vor 5: aaah jetzt gleich Wochenende und WM. :D

    5 Minuten später: Zugentgleisung im Bahnhof Winterthur

    SBB Mitarbeiter: :(
  • pun 15.06.2018 19:45
    Highlight Highlight Echter super-GAU. Wir hatten einen sehr freundlichen Kondikteur im Zug, der vor Winti steckengeblieben ist, aber irgendwann ist den Leuten der Geduldsfaden gerissen, die Tür wurde notgeöffnet und wir sind dann die 200m den Gleisen langgelaufen. Soweit ich das mitgekriegt habe, haben das hunderte so gemacht. Krisenkonzepttest nicht bestanden würde ich sagen.
    • Astrogator 15.06.2018 20:33
      Highlight Highlight Sehe ich anders, es wurde sicher klar kommuniziert, dass man den Zug nicht verlassen darf. Trotzdem muss es möglich sein ihn verlassen zu können wenn z.B. ein Feuer im Zug ausbrechen würde. Natürlich werden alle Züge sofort gestoppt, aber man geht trotzdem das Risiko ein überfahren zu werden.
    • osaliven 15.06.2018 20:41
      Highlight Highlight Also wenn die Türe von den Fahrgästen notgeöffnet wurde und die dann einfach ausgestiegen sind ist das etwas dümmsten was man in einer solchen Situation machen kann. 1 Man hat keine Ahnung ob da nicht noch irgendwo Strom ist von der Fahrleitung. 2 Was wenn plötzlich ein Zug kommt. (Man wird jetzt sagen jaa da hatte es ja keine Strom mehr. SBB hat aber auch Züge die mit Diesel fahren, etwa den Rettungszuge oder Lol von der Infra die zum Beispiel dazu gebraucht werden Fahrleitung zu reparieren)
    • pun 15.06.2018 21:40
      Highlight Highlight Ich weiss, dass das scheissgefährlich war und die Blitze kommen sicher auch zurecht. Aber nach 1,5 Stunden im Zug und der x-ten Durchsage, doch Geduld zu haben und ein Evakuierungszug sei bestellt, das dauere aber noch und der Aussicht, trotz 200 m zum Bahnhof Winterthur wieder nach Effretikon umgeleitet und gar nirgends mehr hin zu kommen, machen wir Menschen solche Dinge. Das muss im Notfallkonzept beachtet werden. Mit ein paar Mitarbeitern und Kommunikation hätte man den Zug relativ leicht offiziell evakuieren können.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 15.06.2018 19:33
    Highlight Highlight Wenn ich heute nach Bern gefahren wäre, hätte ich ev. jemanden mitgenommen aber leider bleibe ich heute Zuhause 😕
    • Der Tom 15.06.2018 19:45
      Highlight Highlight ok! Gut zu wissen Danke!
  • Nore9 15.06.2018 19:13
    Highlight Highlight Ich nehme an, ihr meint einen ICN, nicht einen ICE.
  • Evan 15.06.2018 18:56
    Highlight Highlight Es wundert mich, dass die SBB noch überhaupt keine Ersatzbusse organisiert hat...
    • Der Tom 15.06.2018 19:46
      Highlight Highlight Was für Winterhur - Zürich 🤪
    • HabbyHab 15.06.2018 20:33
      Highlight Highlight Schon mal dran gedacht, dass die lokalen Busunternehmen zu dieser Zeit gerade selbst Hochbetrieb haben und deshalb keine überflüssigen Fahrzeuge/Fahrer zur Verfügung stellen können?
    • Jack Wantu 15.06.2018 21:28
      Highlight Highlight „Guten Tag hier ist die SBB, wir bräuchten ca. 100 Busse inkl. Chauffeur.“
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bär73 15.06.2018 18:43
    Highlight Highlight Dumm gelaufen 😀
  • Herr Martin 15.06.2018 18:20
    Highlight Highlight Luftverbindig zwüsched Winti und Züri wär etz de shit!
  • Julietta 15.06.2018 18:14
    Highlight Highlight Falls noch immer keine Infos im Bahnhof verfügbar sind..

    Auf Gleis 8 fahren Züge in Richtung HB.. Mit grosser Verspätung und etwas überfüllt, aber sie fahren..

    So hab ichs vorhin aus dem Bahnhof geschafft 😉
    • Herr Martin 15.06.2018 19:47
      Highlight Highlight Leider nein
    • pun 15.06.2018 19:54
      Highlight Highlight @Herr Martin: schau mal, ob von einem der umliegenden Bahnhöfen (z.B. Töss) was fährt, da kommst du mit einem Bus hin.

So wollen die SBB und die ÖBB den Nachtverkehr in Europa ausbauen

Die SBB und die ÖBB wollen ihre Zusammenarbeit verstärken. Im Fokus sind insbesondere die Nachtzüge. Aber auch die Tagesverbindungen sollen ausgebaut werden.

Greta sei Dank? Die Nachfrage im internationalen Bahnverkehr hat im ersten Halbjahr 2019 deutlich zugenommen. Neben dem schrittweisen Angebotsausbau hat vor allem auch die zunehmende Bedeutung von Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu starken Nachfragesteigerungen der umweltfreundlichen Bahnreisen beigetragen.

Um der aktuellen und künftigen Entwicklung im internationalen Personenverkehr weiter Rechnung zu tragen, haben die SBB und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) beschlossen, ihre …

Artikel lesen
Link zum Artikel