DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kurz nach 19 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Schaffhauser Polizei gemeldet, dass zwischen Neunkirch und Löhningen ein Kleinflugzeug abgestürzt sei. Gemäss ersten Erkenntnissen geht die Polizei von vier Verletzten aus. Diese wurden geborgen und in die umliegenden Spitäler gebracht.  Wie genau es zum Absturz des Propellerflugzeugs kam ist noch unklar. Die Untersuchungen laufen.

Flugzeugwrack im Sonnenblumenfeld: Der Flieger stürzte kurz vor 19 Uhr ab. bild: newspictures

Kleinflugzeug stürzt bei Schaffhausen in Sonnenblumenfeld – vier Personen verletzt



In der Schaffhauser Gemeinde Löhningen ist am Freitagabend kurz vor 19 Uhr ein Kleinflugzeug abgestürzt. Nach ersten Angaben wurden vier Personen verletzt, mindestens eine davon schwer. Die Frau und die drei Männer wurden mit zwei Rettungshelikoptern und Ambulanzfahrzeugen in umliegende Spitäler gebracht, wie die Schaffhauser Polizei berichtet. 

Warum die Propellermaschine abstürzte, ist noch unklar. Die Absturzursache und der Flugunfallhergang werden von der SUST (Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle), der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen und der Schaffhauser Polizei untersucht. 

Kleinflugzeug-Absturz in Löhningen SH

Drei Männer und eine Frau wurden beim Absturz verletzt. Bild: Polizei Schaffhausen

Die Maschine war um ca. 19.00 Uhr auf dem Flugplatz Schmerlat in Neunkirch gestartet. Kurz nach dem Start stürzte das in der Schweiz angemeldete Kleinflugzeug im Flurgebiet Holzacker in Löhningen ab. Zur Rettung, Bergung und Unfallbearbeitung standen rund 80 Personen im Einsatz.

Die Gemeinde Löhningen liegt rund fünf Kilometer westlich der Stadt Schaffhausen. Eine Kantonsstrasse nahe des Absturzortes ist vorübergehend gesperrt worden.

(tat)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Jedem Kanton sein See: So sähe die Schweiz nach dieser radikalen Änderung aus

Wasser ist das Gold der Zukunft. Sagen zumindest einige schon länger. Dann würde es ja eigentlich auch Sinn machen, unsere Kantone rund um die grössten Schweizer Seen aufzubauen. So sähe die Schweiz dann aus.

Willkommen zurück zu unserer Serie: Herumspielen mit Schweizer Kantonen. In der Vergangenheit teilten wir sie bereits nach Nähe zum Kantonshauptort auf (gemessen an der Luftlinie und Reisedauer), definierten danach 20 Kantone mit den jeweils grössten Schweizer Städten und teilten zuletzt alle Einwohner gleichmässig auf die Kantone auf.

Im nächsten Experiment geht es um die Seen. Mehr als 1500 Seen und Weiher liegen in unserem Land. Darum ist man in der Schweiz nie weiter als 16 Kilometer von …

Artikel lesen
Link zum Artikel