DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürcher Kantonsrat sagt Ja zu Jokertagen am Gymi

27.10.2015, 05:17
  • 14 Schüler der Kantonsschule Zürcher Unterland (KZU) in Bülach lancierten im Rahmen eines Semesterkurses zum Thema «Kampagnen» eine Petition für Jokertage – und sammelten damit 1000 Unterschriften.
  • Ein Lehrer reichte die Einzelinitiative im Kantonsrat ein, wo sie gestern von 108 Parlamentariern unterstützt wurde. Damit stehen die Chancen gut, dass der Vorstoss vors Volk kommt.
  • Zweimal im Jahr sollen Kinder ohne Begründung dem Unterricht fernbleiben dürfen – mit Ausnahme von Prüfungstagen und speziellen Anlässen. Was an Volksschulen schon seit acht Jahren Realität ist, soll nun auch in den Gymnasien erlaubt werden.
  • Die Initiative geht nun für einen Bericht und Antrag an den Regierungsrat, dann entscheidet der Kantonsrat über eine definitive Unterstützung. Sagt er Ja, stimmt das Volk darüber ab.

Weiterlesen bei Tagesanzeiger.ch

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Über 7300 Schulkinder sitzen schon in Quarantäne – und das ist nur die Spitze des Eisbergs

Mindestens 7353 Schulkinder sind in Quarantäne oder Isolation. Das hat die Umfrage von watson bei den Kantonen gezeigt. Ein wichtiger Player fehlt jedoch.

Die Quarantäneregel für Schulkinder sorgt momentan für Aufregung. Gründe dafür gibt es viele, zwei fallen besonders auf. Zum einen sind es die Eltern, die in den Medien über die zusätzliche Belastung klagen, wenn ihre Kinder nicht zur Schule gehen können. Zum anderen ist es Impfchef Christoph Berger mit seinem neuen Credo: «Mit dem repetitiven Testen braucht es in den Schulen keine Quarantäne mehr». Dies sagte der Präsident der eidgenössischen Kommission für Impffragen gegenüber …

Artikel lesen
Link zum Artikel