Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Yvonne Feri gegen Meyer und Wermuth: «Sie sind sehr fundamentalistisch unterwegs»

An den beiden Kandidaten für die Nachfolge von SP-Präsident Christian Levrat gibt es parteiintern Widerstand. Der liberale Flügel der Sozialdemokraten, dem auch die Aargauerin Yvonne Feri angehört, will nicht zwei ehemalige Jusos an der Parteispitze haben.



Yvonne Feri, Nationalraetin AG, von der SP Schweiz orientiert an einer Medienkonferenz ueber die Reformorientierte Plattform der SP Schweiz zur Praesentation

Yvonne Feri kritisiert die Doppel-Kandidatur Wermuth/Meyer fürs SP-Präsidium. Bild: KEYSTONE

2018 verlor SP-Nationalrätin Yvonne Feri das Duell gegen Cédric Wermuth um die Kandidatur für einen der Aargauer Ständeratssitze. Seine Kandidatur für die SP-Spitze, als Co-Präsident mit der Zürcher Nationalrätin Mattea Meyer, kommt bei ihr nun gar nicht gut an.

Wie Radio SRF berichtet, begrüsst Feri zwar eine Doppelspitze, sie hat aber auch Einwände: «Von der Ausrichtung her hätten wir uns etwas Milderes gewünscht. Mattea Meyer und Cédric Wermuth sind sehr links, sehr fundamentalistisch unterwegs.» Zudem befürchtet sie, dass Wermuth zu dominant sein könnte und Meyer dadurch in seinem Schatten stehen würde. «Herr Wermuth nimmt immer sehr viel Raum ein. Das ist sein Naturell», sagt Feri.

Bild

Cédric Wermuth und Mattea Meyer wollen als Doppelspitze das Parteipräsidium der SP übernehmen. bild: Keystone/Montage_CH Media

Mattea Meyer kontert beide Kritikpunkte von Yvonne Feri. In der «Wochenzeitung» sagt sie, Flügelkämpfe seien eine Mediengeschichte. Auch kenne sie Wermuth seit Jahren – sie könne sich Gehör verschaffen.

Cédric Wermuth reagiert ähnlich auf Feris Befürchtungen: «Wir haben vor, alle mitzunehmen, die das wollen und Teil dieser sozialdemokratischen Familie sind. Die Familie ist breit und wir fühlen uns als Vertreterin und Vertreter dieser Breite. Das ist so oder die Aufgabe des Präsidiums.»

Bis jetzt sind keine weiteren Kandidaturen für das SP-Präsidium bekannt. Die Wahl wird im kommenden April stattfinden. (bzbasel.ch)

Bist du für oder gegen Meyer/Wermuth an der SP-Spitze?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Wahlen 2019: Das sind die Neuen in Bern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

43 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
jaähä
19.12.2019 16:15registriert April 2015
Was passiert, wenn sich die Sozialdemokratie zu wirtschaftsliberal positioniert, haben wir in deutschland gesehen. Kein links orientierter Mensch wählt dort noch die spd. Die SP ist eine Linke Partei und soll sich auch so positionieren, deshalb finde ich das Duo gut geeignet.
228119
Melden
Zum Kommentar
AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________
19.12.2019 17:03registriert August 2017
Bei der Umfrage fehlt:
- Ich will Badran!
6715
Melden
Zum Kommentar
raues Endoplasmatisches Retikulum
19.12.2019 16:40registriert July 2017
Gibts da noch relevante Gegenwehr gegen die Jusofizierung der SP?
9163
Melden
Zum Kommentar
43

Vergiss nicht die Zeitumstellung am Sonntag! Es könnte die letzte sein

Die Zeitumstellung spaltet die Gemüter. Manche betonen die gesundheitlichen Vorteile der Uhrumstellung, andere beklagen ihre praktischen Nachteile. Nun sind in der EU sogar Bestrebungen im Gange, die Umstellung ganz abzuschaffen.

Es ist wieder soweit, die Sommerzeit geht zu Ende. Am Sonntag findet deshalb die Zeitumstellung statt. Zwei gute Nachrichten: Wir gewinnen eine Stunde und am Morgen ist es wieder heller. Die schlechte Nachricht: Am Abend ist es früher dunkel.

Der Unmut in der Bevölkerung ist sogar so gross, dass in der EU bereits diskutiert wird, ob man die Zeitumstellung abschaffen will. Mehr zur Geschichte hinter der Uhrumstellung, ihre Vor- und Nachteile und wann sie frühestens abgeschafft wird, erfährst du …

Artikel lesen
Link zum Artikel