DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

April, April: So versucht man, euch dieses Jahr zu veräppeln

01.04.2021, 08:42

Nie mehr auf LEGOS treten dank SmartBricks

Du kennst sie bestimmt: Die plötzlichen Schmerzen, die dir durch den Fuss schiessen, wenn sich die scharfen Kanten eines LEGOs in die empfindliche Haut bohren. Damit soll nun Schluss sein.

Die neuen SmartBricks von LEGO entfernen sich automatisch vom sich annähernden Fuss und verhindern somit nicht nur das schmerzhafte Zusammentreffen, sondern auch den nicht-jugendfreien Wortschwall, der üblicherweise darauf folgt. Schonend für Füsse und Kinderohren!

Crowdfunding für mehr Strassenkurven am Julierpass

Der Julierpass im Kanton Graubünden ist ein beliebtes Fotosujet bei Gästen und Influencern. Doch das geht noch besser, findet Martin Vicenz, CEO von Graubünden Ferien, und lanciert ein Crowdfunding für mehr Strassenkurven. Mit der zusätzlichen «Verkurvung» soll die Strecke noch attraktiver und fotogener werden.

Visualisierung des neuen Strassenverlaufs am Julierpass: Zwischen Alp Suracqua und Tgesa Brüscheda sind 15 zusätzliche Kurven geplant.
Visualisierung des neuen Strassenverlaufs am Julierpass: Zwischen Alp Suracqua und Tgesa Brüscheda sind 15 zusätzliche Kurven geplant.
Bild: Casutt Wyrsch Zwicky AG

Einziger Haken: Die Finanzierung. «Da es sich um eine rein kosmetische Korrektur der Passstrasse handelt, können wir das Projekt nicht finanzieren», erklärt Marco Ronchetti, Bereichsleiter Projektmanagement Nord beim ASTRA (Bundesamt für Strassen). Aus diesem Grund sollen nun bis Ende März rund 30 Millionen Schweizer Franken gesammelt werden.

Die Ever Given steckt schon wieder fest

Vom Suezkanal in die Spree: Das Containerschiff «Ever Given» hat's schon wieder erwischt. Noch weiss man nicht, wann der Fluss im Osten Deutschlands wieder freigegeben werden kann. Was allerdings fest steht: Der Kapitän sollte sich langsam mal nach einem neuen Job umschauen...

Deo mit Pizza-Hawaii-Duft

Wie wär's damit? Ein Deo mit Ananas-Pizza-Duft. Wahrscheinlich am besten für Abende geeignet, an denen du ungestört unterwegs sein möchtest.

Käse über das Handy riechen

Falls es irgendjemanden geben sollte, der gerne an Käsen riecht, dem dürfte dies gefallen: Dank der revolutionären «Digital Smell Technology» kann man den Käseduft ab sofort per Klick oder Swipe erleben. Das Herzstück der Technologie sei die «Multisensorische Imitation von Lebensmittel- und Konsumgütergerüchen», kurz MILK genannt, wird auf der Website des Appenzeller Käses erklärt. Ob diese Technologie bald als alternativer Corona-Test genutzt werden könnte?

So ein Käse!

Christoph Blocher vor Einstieg beim FC Basel

Der News-Plattform primenews.ch liegen angeblich vertrauliche Unterlagen vor, die einen geplanten Megadeal zwischen Bernhard Burgener und Christoph Blocher zeigen. FCB-Verwaltungsrat Burgener, der Blocher noch aus früheren Zeiten bei der Basler Zeitung kenne, soll diesen Deal eingefädelt haben.

Blochers EMS-Chemie könnte ihr Renommee mit diesem Engagement markant steigern.
Blochers EMS-Chemie könnte ihr Renommee mit diesem Engagement markant steigern.
Bild: sda

Gemäss einer Absichtserklärung soll Altbundesrat Blocher einen zweistelligen Millionenbetrag in den Basler Traditionsclub investieren.

Mit Huhn gegen Hanf

Die Kantonspolizei sagt dem Drogenhandel den Kampf an. Mithilfe eines neu ausgebildeten Haubenhuhns sollen Hanfsamen künftig einfacher aufgespürt werden. Die Kantonspolizei gratuliert im folgenden Facebook-Beitrag ihrem Huhn Frieda Staufberg für die bestandene Einsatzprüfung:

«Ich gah no rasch in Coop»

Kleiner Seitenhieb von der Migros: Da ist doch was faul, wenn der Mann plötzlich in den Coop einkaufen geht.

Tram und Velo fahren in einem

Wie die Basler-Verkehrs-Betriebe heute auf Twitter bekanntgegeben haben, arbeiten sie an einem speziellen Pilotprojekt: Das Flexity 5032 Tram wird mit einer Velo-Vorrichtung ausgerüstet, was einen zusätzlichen Antrieb der hintersten Achse des Trams ermöglicht.

Die Velofahrenden können somit bequem mit dem Tram reisen, aber dennoch ihre Beine warm halten. Toll!

GC-Film auf Netflix

Tolle Neuigkeiten für GC-Fans: Ab August lässt sich die Doku «Nume GC» auf Netflix streamen. Worum sich der Film im Detail handelt, wird nicht klar ersichtlich, doch die eingespielten Zitate klingen vielversprechend:

«Für mich macht Fussball nur Sinn, wenn du besser als der Gegner bist.»
Trainer João Carlos Pereira

«Wintervision» statt «Eurovision»

Inspiriert von der Winter Olympiade soll im Jahr 2022 erstmals der Wintervision Song Contest stattfinden. Dies teilt die EBU (European Broadcasting Union) heute mit. Das Ereignis soll draussen auf Schnee und Eis stattfinden, wobei Teilnehmende zwingend Skis oder Schlittschuhe tragen müssen.

Hier in Jukkasjärvi soll der Contest stattfinden.
Hier in Jukkasjärvi soll der Contest stattfinden.
Bild: eurovision.tv

«Die Frostigen 5» – die Länder mit dem meisten Schneefall – sind automatisch fürs grosse Finale qualifiziert. Auch die Schweiz gehört dazu, hurra!

Der erste VR-Katzensimulator

Katzenfans aufgepasst: Bald gibt es den ersten VR-Katzensimulator. Simba VR erlaubt einem, in die Perspektive des flauschigen Mitbewohners zu schlüpfen und so die Wohnung in Katzenperspektive zu erkunden.

Tester Simon Gröflin zeigte sich beeindruckt vom Katzensimulator.
Tester Simon Gröflin zeigte sich beeindruckt vom Katzensimulator.
Bild: games.ch

Das Spiel auf allen Vieren hat's in sich, so Entwicklerin Janina Woods gegenüber games.ch:

«Wahrscheinlich werden wir beim fertigen Produkt empfehlen, Knieschoner zu tragen. Glücklicherweise liegen Katzen aber auch viel rum oder sitzen und starren aus dem Fester. Da werden die Knie entlastet.»

Der Nationalfeiertag zu Ehren von Roger Federer

Zu Ehren des Tennis-Genies Roger Federer soll der Nationalfeiertag um eine Woche verschoben werden. Statt am 1. August sollen die Festlichkeiten am 8. August stattfinden, berichtet «Blick». Dann wird Federer nämlich 40. Jahre alt und dies soll vom ganzen Land gefeiert werden.

Bild: keystone

Simmentaler Bier eröffnet Standort in Schottland

Wie die Simmentaler Braumanufaktur GMBH in einer Medienmitteilung schreibt, werden sie in Schottland eine weitere Produktionsstätte eröffnen. Die Schweizer Kleinbrauerei wird sich gleich neben dem Hauptquartier Brewdog-Brauerei niederlassen. Aber halt doppelt so gross.

Etwas nördlich von Aberdeen situiert soll der Standort im Jahr 2023 fertig gebaut sein.
Etwas nördlich von Aberdeen situiert soll der Standort im Jahr 2023 fertig gebaut sein.
Bild: zvg

Registrierungspflicht für Grillstellen

Wer kennt's nicht? Sonne, warme Temperaturen und – kein freier Grillplatz. Wie der Tagesanzeiger berichtet, führt Zürich ein Online-Reservationssystem für Grillstellen ein, um das Gedränge um Feuerstellen zu verhindern. Auch angesichts der ansteigenden Fallzahlen solle so die Einhaltung der Mindestabstände gewährleistet werden, so das Tiefbauamt.

Auf www.grillstellenreservation.ch können bereits die benötigten Formulare ausgefüllt werden. Wichtig: Die Angabe vom geplanten Grillgut sowie der geschätzte CO2-Ausstoss.

Auch der Verwandtschaftsgrad der anwesenden Personen ist von Relevanz.
Auch der Verwandtschaftsgrad der anwesenden Personen ist von Relevanz.
Bild: Tagesanzeiger

Keine April-Scherze mehr auf heise.de

Heise.de hat die Nase voll von Fake-News und Aprilscherzen und schreibt:

«Aprilscherze waren schon immer zweifelhaft, doch nun sind sie zu bedenklich geworden.»
heise online

Mit der geplanten Verordnung «Fake-Stopp» sollen zukünftig alle nachrichtlichen Inhalte, die unwahr oder nicht verifizierbar seien, gut wahrnehmbar gekennzeichnet werden. Und zwar in allen Amtssprachen der Europäischen Union. In diesem Sinne, die nachfolgende Kennzeichnung:

Die Aussage sticht englisch ins Auge, oben und unten die anderen EU-Amtssprachen.
Die Aussage sticht englisch ins Auge, oben und unten die anderen EU-Amtssprachen.
Bild: heise.de
Das neue Wappen für den Kanton Bern.
Das neue Wappen für den Kanton Bern.
Bild: zvg

Tausch der Wappentiere von Bern und Graubünden

Im alpinen Tourismus seien Partnerschaften und nicht Konkurrenzdenken gefragt, finden die Tourismus Direktoren von Graubünden und Bern und schlagen kurzerhand den Tausch ihrer Wappentiere vor.

Zur Feier der guten Zusammenarbeit soll ab Beginn der Sommersaison 2021 der Bündner Alpensteinbock das Berner-Wappen und der europäische Braunbar das Bündner-Wappen zieren. Wie Arosa-Tourismus in der Medienmitteilung schreibt, sollen die beiden Tiere nach einem Jahr wieder auf ihre gewohnten Wappen zurückkehren.

Das neue Bündner-Wappen.
Das neue Bündner-Wappen.
Bild: zvg
Aprilscherz
0 / 600
Fotomax. 10MB sind erlaubt
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Doch kein wildes Erdmännchen in Bern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Du denkst, deine Nachbarn sind schlimm? Diese 21 sind schlimmer

Passend zum Zügeltermin 1. April ...

Wenn wir über die Pandemie eines mit Bestimmtheit sagen können, dann dass wir unsere Nachbarn wohl kennengelernt haben wie bisher nie. Denn plötzlich leben wir, Homeoffice verschuldet, noch intensiver zusammen.

Umso wichtiger, dass wir alle den Frieden miteinander haben. Bei den folgenden Leuten könnte dies jedoch etwas schwieriger werden ...

Passend dazu eine Slideshow ...

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel