DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

St. Galler Stadtparlament sagt Ja zur Westbahnhof-Projektierung

04.05.2022, 12:54

Der Bahnhof St. Gallen-Bruggen (SBB) soll um 600 Meter stadteinwärts verschoben und mit dem Bahnhof Haggen (Südostbahn) zusammengelegt werden. Das Stadtparlament bewilligte am Dienstag einstimmig einen Projektierungskredit von 2.5 Millionen Franken.

Die Kosten für den neuen Westbahnhof werden auf knapp 40 Millionen Franken geschätzt. Daran zahlt die Stadt voraussichtlich 13.5 Millionen, die SBB 12.7 Millionen, der Kanton 5.9 Millionen, und aus dem Agglomerationsprogramm St. Gallen-Bodensee sollen 6.9 Millionen Franken fliessen.

Der bestehende Bahnhof Bruggen müsste bis 2027 hindernisfrei saniert werden. Nun wollen die SBB die dafür notwendigen Gelder am neuen Standort einsetzen. Das Vorhaben eröffne eine einmalige Chance für die Stadtentwicklung im Westen von St. Gallen, hiess es. Das Gebiet Lerchenfeld soll besser an die Bahn angebunden werden.

Der neue Westbahnhof allein genüge nicht, kommentierte das St. Galler Tagblatt. Es brauche auch einen Taktfahrplan für die S-Bahn, die diesen Namen verdiene.

Ja sagte das Stadtparlament auch zum Bau eines Velo- und Fussgängertunnels zwischen der Lokremise beim Hauptbahnhof und dem Kreuzbleiche-Areal. Die Zustimmung war auch hier mit 51 zu 7 Stimmen bei zwei Enthaltungen deutlich. Die Kosten werden auf 8.6 Millionen Franken geschätzt. Daran zahlt die Stadt gut 2.7 Millionen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12
Google zeigt seinen neuen Campus in Zürich – und verspricht, noch «grüner» zu werden

Die Zahl der Google-Mitarbeitenden in Zürich ist auf rund 5000 gestiegen. Am Montag eröffnete der amerikanische Techkonzern an der Europaallee beim Hauptbahnhof seinen dritten Standort in der Stadt.

Zur Story