Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - 15.05.2013, Nordrhein-Westfalen, Troisdorf: Ein Verkehrsschild, das eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 Stundenkilometer anzeigt, steht auf der A 59. (zu dpa «Scheuer zu Tempo 120 auf Autobahn: Setzen nicht auf Verbote» vom 19.12.2018) Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ (KEYSTONE/DPA/Oliver Berg)

Der Tweet eines deutschen NZZ-Journalisten zu Geschwindigkeitsbegrenzung wird in Deutschland zur Zeit hitzig diskutiert.  Bild: DPA

NZZ-Journalist lobt Tempolimit 120 – und löst in Deutschland heftige Reaktionen aus



Einmal mehr wird in Deutschland ein Tempolimit auf Autobahnen hitzig diskutiert. Auslöser war eine Aussage des deutschen Verkehrsministers Andreas Scheuer, wie der «Tages-Anzeiger» berichtet. Er bezeichnete den Vorschlag einer Geschwindigkeitsbegrenzung neulich als «unverantwortliches Gedankenspiel».

epa07205868 Minister of Transport Andreas Scheuer speaks during a presser at the Chancellery in Berlin, Germany, 03 December 2018. Merkel holds a press conference after a meeting with municipality representatives to discuss emissions and air quality in cities at the Chancellery.  EPA/HAYOUNG JEON

Andreas Scheuer Bild: EPA/EPA

Die Aussage hat bei Umweltverbänden und Parteien verschiedene Reaktionen hervorgerufen. Wenn ein Tempolimit einen Betrag zum Klimaschutz leisten könne, so soll dies auch geprüft werden, meint Ralf Stegner, Vizepräsident der SPD. FDP-Verkehrsexperte Torsten Herbst sieht das anders: Er spricht von einem «grünen Kulturkampf gegen das Auto».

Deutscher Journalist lobt die Schweiz

Das Thema wurde auch auf Social-Media hitzig diskutiert. Massgeblich dazu beigetragen hat der deutsche Journalist Daniel Steinvorth, der in der Schweiz lebt. So tat der «Neue Zürcher Zeitung»-Redaktor seine Meinung auf Twitter kund – mit wohl ungeahnten Folgen.

Steinvorth befürwortet ein Tempolimit und lobt den Verkehr in der Schweiz. Sein Tweet wurde mehr als 500 Mal kommentiert und erhielt rund 3000 Likes.

Dabei sind nicht alle seiner Meinung. Ein Gegner von Tempolimiten meint, dass sich Deutschland und die Schweiz aufgrund der topografischen Gegebenheiten nicht vergleichen lassen. Die Autobahnen seien hierzulande «zu kurvig».

Derselbe User meint auch, dass er teilweise mit 320 km/h unterwegs ist – und das bislang unfallfrei.

Steinvorth fühlt sich auf hiesigen Autobahnen wohl einiges wohler.

Ebenfalls nichts anfangen mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung kann «Hans denkt». Dafür erlaubt er sich noch einen Witz über die Schweizer Kompromissfreudigkeit. 

Ein anderer vertritt die Auffassung, dass ein Tempolimit nichts am Verhalten «asozialer» Verkehrsteilnehmer ändern wird. 

Er hier scheint zu wissen, warum auf Schweizer Autobahnen ein Tempolimit gilt.

Insgesamt sind Schweizer Verkehrsteilnehmer auf deutschen Strassen eher unbeliebt, wenn man sich die Kommentare anschaut. 

Der deutsche Journalist erhält aber auch Zuspruch. 

Die «Süddeutsche Zeitung» bezieht klar Stellung zu Scheuers Aussage. «Der deutsche Verkehrsminister watscht seine Berater für den Vorschlag eines Tempolimits ab – ungeachtet der Tatsache, dass hohe Geschwindigkeit auf Autobahnen jährlich Hunderte Menschen das Leben kostet».

Machen Dashcams unsere Strassen sicherer?

abspielen

Video: srf

Verkehr der Zukunft

Die uberisierte Gesellschaft

Link zum Artikel

Ein Uber für alle: So lassen sich die Verkehrsprobleme der Schweiz lösen

Link zum Artikel

340 PS oder intelligente Apps? Warum noch stärkere Motoren und noch mehr Strassen uns nicht vom Stau erlösen werden

Link zum Artikel

Teilen tönt gut – aber die Sharing Economy ist keine Kuschel-Wirtschaft

Link zum Artikel

Verkehr der Zukunft

Die uberisierte Gesellschaft

11
Link zum Artikel

Ein Uber für alle: So lassen sich die Verkehrsprobleme der Schweiz lösen

91
Link zum Artikel

340 PS oder intelligente Apps? Warum noch stärkere Motoren und noch mehr Strassen uns nicht vom Stau erlösen werden

113
Link zum Artikel

Teilen tönt gut – aber die Sharing Economy ist keine Kuschel-Wirtschaft

10
Link zum Artikel

Verkehr der Zukunft

Die uberisierte Gesellschaft

11
Link zum Artikel

Ein Uber für alle: So lassen sich die Verkehrsprobleme der Schweiz lösen

91
Link zum Artikel

340 PS oder intelligente Apps? Warum noch stärkere Motoren und noch mehr Strassen uns nicht vom Stau erlösen werden

113
Link zum Artikel

Teilen tönt gut – aber die Sharing Economy ist keine Kuschel-Wirtschaft

10
Link zum Artikel

Aktuelle Polizeibilder:

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

150
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
150Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dr. Rantanplan 22.01.2019 22:40
    Highlight Highlight Kompromissvorschlag zum Abschluss der Diskussion:
    Benutzer Bild
  • 2sel 22.01.2019 18:23
    Highlight Highlight Es gibt nichts entspannenderes, als auf einem viel befahrenen Autobahnabschnitt mit Tempomat einem LKW zu folgen...
    • aglio e olio 22.01.2019 20:27
      Highlight Highlight Doch. Zug. ;)
  • Yolo 22.01.2019 15:00
    Highlight Highlight Wir fahren mehrmals im Jahr nach Deutschland und inzwischen fahre ich nicht schneller als 130-140. Das liegt auch daran, das die Mehrheit nicht schneller fährt (ausser die linke Spur). Unter dem Strich bin ich für die 900km nicht wirklich schneller, bin aber weniger gestresst und spare einiges an Treibstoff.
  • Markus86 22.01.2019 14:22
    Highlight Highlight Ein Tempolimit macht überhaupt keinen Sinn.
    Play Icon
  • El Vals del Obrero 22.01.2019 13:46
    Highlight Highlight Mit Frankreich verglichen ist der ÖV in der Fläche in Deutschland immer noch besser und das Land hat ein noch grössere Fläche als Deutschland. Von dem her müsste eigentlich Frankreich das grosse Auto-Land sein.

    Und auch die haben ein Tempolimit (dafür lösen Benzinpreiserhöhungen Proteste aus).

    Kein Tempolimit ist wahrscheinlich mit Walfleisch in Japan vergleichbar. Man sieht die "Tradition" als so national-idenditäts-stiftend an, so das jede Überlegung einer Änderung als persönlicher Angriff (evtl. aus dem Ausland) verstanden wird, selbst wenn man selber z.B. kein Walfleisch mag oder kauft.
  • DerewigeSchweizer 22.01.2019 13:26
    Highlight Highlight Meine Erfahrung im schweizer Strassenverkehr, im Unterschied zu Deutschland, ist, dass es hier ÜBERREGULIERT ist.
    Es sind nicht nur die Tempolimits, sondern Baustellen mit viel zu früh Tempo 80 etc. etc.
    ... Mit der Konsequenz, dass viele Vehrkehrsteilnemher zu passiv werden, gar nicht mehr richtig aufpassen. Es gibt ja nichts mehr aufzupassen...
    Und das finde ich sehr gefährlich.

    Siehe Kommentar "glüngi 22.01.2019 10:43".
    • Fabio74 22.01.2019 14:55
      Highlight Highlight Mit 80km/h muss man nicht aufpassen? Das erklärt wie hier gefahren wird.
      Wer sowas sagt sollte den Ausweis abgeben
  • Hardy18 22.01.2019 12:25
    Highlight Highlight Es tötet nicht die Geschwindigkeit, es ist Mensch.
    • aglio e olio 22.01.2019 12:49
      Highlight Highlight Hmm, am besten du legst dich wieder hin ;)
    • Bowell 22.01.2019 12:54
      Highlight Highlight Geschwindigkeit hat wirklich noch kaum jemanden getötet, der Aufprall allerdings schon.
    • WID 22.01.2019 13:43
      Highlight Highlight @Hardy18: Es ist nicht die Gewehrkugel die tötet, es ist derjenige der abdrückt. Darum können wir auch soviel Kriegsamterial ausführen wir wir wollen. Es ist ja nicht das Kriegsmaterial das tötet! Ahoi, diese Argumentation hört economiesuisse sicher gerne!
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 22.01.2019 12:12
    Highlight Highlight Hier das Lied wenn man in Deutschland die Autobahnausfahrt verpasst^^
    Play Icon
  • Wiederkehr 22.01.2019 11:57
    Highlight Highlight Nur so zur Erinnerung: Tempo 120 wurde eingeführt als temporäre Massnahme gegen das Waldsterben.....
    • Fabio74 22.01.2019 12:35
      Highlight Highlight Und ist danach Gesetz geworden
    • aglio e olio 22.01.2019 12:50
      Highlight Highlight Ist der Wald mehr geworden oder müssen wir runter auf 110?
    • RandyRant 22.01.2019 13:28
      Highlight Highlight Die Bundessteuer wurde auch temporär eingeführt um Verteidigungsmassnahmen im WK zu finanzieren. Gibts immer noch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • no-Name 22.01.2019 11:46
    Highlight Highlight Ich konsumiere mein leben lang heroin und hatte noch nie eine tödliche dosis....

    Und teils spritze ich sogar!

    Was bitte soll an Heroin gefährlich sein?

    😂😂🤷🏽‍♂️🙈🤯

    Da fällt mir nichts dazu ein!
    Benutzer Bild
  • Magnum 22.01.2019 11:06
    Highlight Highlight Wie bereits seine Amtsvorgänger ist auch der Scheuer leider nur ein Lakai und Befehlsempfänger der deutschen Autoindustrie.
    Wer in jüngerer Vergangenheit in Deutschland auf Autobahnen unterwegs war, dem dürften diverse Tempolimiten aufgefallen sein. Aber der Scheuer hält lieber krampfhaft am Mythos der freien Fahrt für freie Bürger fest. Auch wenn klar ist, dass dieser Tempo-Fetisch erstens nicht wenige Menschenleben kostet und zweitens die Transportkapazität bestehender Autobahnen mindert. Denn bei ± 95 Sachen wäre diese maximal. Mit steigenden Tempounterschieden nimmt sie ab.
  • Myk38 22.01.2019 11:05
    Highlight Highlight In Deutschland kommt man einfach niergendwo hin mit 120, da alleine Baden-Würtembeeg bereits doppelt so gross ist wie die Schweiz. Da brauch ich ja plötzlich 20 Stunden von Zürich nach Berlin
    • Fabio74 22.01.2019 12:36
      Highlight Highlight Für 900 km geschätzt 20 Stunden
    • aglio e olio 22.01.2019 13:04
      Highlight Highlight Für eine vergleichbare Strecke habe ich mal 10 Stunden gebraucht. Tempomat, 110km/h, allerdings nachts.

    • dmark 22.01.2019 13:21
      Highlight Highlight @Myk38:
      Das verstehen Schweizer nicht.
      Wenn ich für z.B. Heidelberg - Vevey 3:50h rechne, dann brauche ich weit mehr als die Hälfte der Zeit für die paar KM durch die Schweiz.
      Aber ok, dafür ist ab Bern die Gegend schöner ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • dmark 22.01.2019 10:51
    Highlight Highlight Äh, ja...Tempolimit. Sicher gibt es da für und wider. Was mir auffällt ist, dass ich in der Schweiz öfter eine Pause brauche, als in Deutschland. Ich schlafe sonst ein und die Aufmerksamkeit fehlt. Man fängt an Dinge zu machen, welche man sonst eher unterlässt.
    Auch die Überholvorgänge sind "ungewöhnlich". Da fährt man mit 131,987KM/h minutenlang nebeneinander, bis man den rechten PKW an einem LKW ausbremst.
    • Fabio74 22.01.2019 11:04
      Highlight Highlight Wer ein Problen hat wach zu bleiben, gibt den Ausweis ab
    • WID 22.01.2019 11:33
      Highlight Highlight @dmark: ja, du bist eben ein so guter Autofahrer dass Du mit 120 derart unterfordert bist und darum sogar anderes nebenbei machen kannst!
    • dmark 22.01.2019 13:09
      Highlight Highlight Das hat weniger mit "unterfordert" zu tun, sondern es ist einfach monoton. Anders fährt man öfter mal verschiedene Geschwindigkeiten und bleibt viel aufmerksamer und auch wach.
      Bei permanenten 120 würde ich wieder das Stricken anfangen ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • glüngi 22.01.2019 10:43
    Highlight Highlight Als Motorradfahrer (Täglich) finde ich den Schweizer Strassenverkehr eine Katastrophe. in Deutschland habe ich wenigstens das Gefühl das die Leute halbwegs aufpassen was um sie herum passiert. Hier immer viele am Natel, immer grössere Drecks SUV's aber immer weniger im Griff, vom Schulterblick fange ich gar nicht erst an.

    Dieses Jahr habe ich einen guten Freund genau wegen so dingen verloren. Am liebsten würde ich bei so manchen Leuten die Scheibe einschlagen.

    Ich bin froh wenn Autonomes fahren Standard wird.
    • Leider Geil 22.01.2019 20:46
      Highlight Highlight Logisch, in Deutschland gibts ja auch keine "Natel" 😂
    • glüngi 23.01.2019 17:11
      Highlight Highlight Höhöhö
  • felixJongleur 22.01.2019 10:37
    Highlight Highlight Es ist doch ganz einfach, es wird in D kein Limit geben, dafür sorgt die Autolobby, sonst wird es langsam schwierig für die Autoindustrie, Wagen anzubieten die 3x so schnell als erlaubt fahren können, vor allem nun da gegen oben limitierte E-Autos auf den Matkt kommen. Es gibt bei einem Verbot KEIN Argument mehr, dass ein Neuwagen in Europa schneller als bspw. 180 fahren kann.
    • Leider Geil 22.01.2019 20:47
      Highlight Highlight Naja, die autos sind oft bei 250 abgeriegelt.
  • EvilBetty 22.01.2019 10:19
    Highlight Highlight Die deutschen und ihre freie Fahrt sind wie die Amis mit ihren Waffen... 😂
    • dmark 22.01.2019 13:10
      Highlight Highlight Ehrlich gesagt - dann lieber "freie Fahrt" als Waffen.
  • WID 22.01.2019 10:09
    Highlight Highlight Die Kommentare hier zeigen, wie bescheuert die Diskussion in DE UND CH ist. Wer weniger Religion und mehr Fakten will: https://www.bfu.ch/sites/assets/Shop/bfu_2.037.01_bfu-Faktenblatt%20Geschwindigkeit%20.pdf (Kapitel 3)
  • grünergutmensch 22.01.2019 10:00
    Highlight Highlight Schneller als 130 zu fahren ist eh idiotisch.
    • Sir_Nik 22.01.2019 12:08
      Highlight Highlight Gut argumentiert 🤦‍♂️
    • grünergutmensch 22.01.2019 13:42
      Highlight Highlight Es ist schlicht zu gefährlich, in zusammenhang mit hinten auffahren und viel zu langen bremswegen.
    • Leider Geil 22.01.2019 20:57
      Highlight Highlight So wie die meisten in der ch auffahren müsste man schrittempo einführen. Und wehe, man hat eine wagenlänge abstand, kommt sicher gleich ein suv von der auffahrt über beide spuren, quetscht sich reib und bremst dich aus.
  • aglio e olio 22.01.2019 09:45
    Highlight Highlight Wer mit 250 km/h unterwegs sein will soll den Zug nehmen.
    • dmark 22.01.2019 10:29
      Highlight Highlight Viel zu gefährlich. Ein Zug sollte bei diesen Geschwindigkeiten nicht auf der Schiene, sondern auf einem Magnetfeld laufen. Außerdem wackelt mir das im Zug zu arg. Mein Auto liegt in diesem Bereich weit ruhiger, als ein ICE.
    • Manuel Tee 22.01.2019 10:54
      Highlight Highlight Zu gefährlich?
      Gemäss Handelsblatt
      0.04 Tote pro 10^9 km im Zug und
      2.9 Tote pro 10^9 km im Auto
    • Magnum 22.01.2019 11:10
      Highlight Highlight @dmark
      Schon mal in Japan, Taiwan oder China gewesen und einen Zug benutzt? Da knallen die Schnellzüge mit 300 Sachen von A nach B, und es wackelt nichts. Und man kann dazu erst noch entspannt Musik hören, am Laptop arbeiten oder ein Buch lesen, statt sich mit weissen Knöcheln am Lenkrad festzukrallen und einen auf Fast & Furious zu machen. 250 Sachen sind für ein Auto okay - auf einer gesperrten Rennstrecke, NICHT auf öffentlichen Strassen. Auch nicht auf Autobahnen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Obey 22.01.2019 09:36
    Highlight Highlight Mehr Lässigkeit & weniger Aggression auf der Autobahn? Wo fährt der bitte rum?😂 Gestern gerade wiedermal A1 zu Pendlerzeiten fahren müssen: Karambolage mit 5 Fahrzeugen. So etwas passiert nur wenn gedrängelt wird & mit zuwenig Sicherheitsabstand. Ich bin kein Autonarr, fahre in D max. 170-180 und glaube auch, dass ein Tempolimit für mehr Sicherheit sorgt. Aber der Fahrstil hängt nicht mit dem Tempolimit zusammen, sondern mit der Intelligenz von Menschen. Und da gibt es hüben wie drüben einfach zuviele Idioten.
  • Perwoll 22.01.2019 09:27
    Highlight Highlight 120km/h auf Autobahnen mit den heutigen Autos ist nicht mehr zeitgemäss da viel zu langsam. Wer damit schon überfordert ist, davon gibt es leider zuviele, sollte besser das gut ausgebaute ÖV Netz der Schweiz nutzen.
    • Fabio74 22.01.2019 09:44
      Highlight Highlight Mehr als 120 gibt der Ausbaustandard der Strassen und das Fahrkönnen der Schweizer nicht her
    • David Rüegg 22.01.2019 09:46
      Highlight Highlight 120km/h ist beim heutigen Verkehrsaufkommen vielerorts nicht mehr realistisch. Wer glaubt er käme Dank höherer Tempolimiten schneller ans Ziel lebt in einer Traumwelt und sollte vielleicht lieber gleich im Bett bleiben.
    • Nick Name 22.01.2019 10:10
      Highlight Highlight Welche Geschwindigkeit – nein, sorry: Was genau ist denn überhaupt am Autofahren «zeitgemäss»? Und vor allem: Warum?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lörrlee 22.01.2019 09:25
    Highlight Highlight Was genau ist der Sinn dieses Artikels?
    Es werden einfach nur unterschiedliche Meinungen hineingestellt und beschrieben. Keine dieser Meinung hat aber eine Abstützung auf Fakten. Es werden auch keinerlei Informationen zu Unfallstatistiken in Deutschland oder in der Schweiz herbeigezogen oder sonst irgendwelche empirischen Befunde, welche eine Diskussion bereichern würden.
    Ihr weitet nur die Diskussion aus, und das führt nur dazu dass die einen "Ja" schreien und die anderen "Nein" fluchen. So funktioniert keine mediale Berichterstattung, zumindest keine fundierte.
  • Käpt'n Hinkebein 22.01.2019 09:04
    Highlight Highlight Mir spielt das Ganze keine Rolle. Mit meiner alten Büchse komme ich eh nur knapp auf 120km/h.
  • Triple 22.01.2019 08:58
    Highlight Highlight Immerhin sterben in der Schweiz ca. 1/3 weniger Menschen auf der Strasse. Inwieweit dies im Zusammenhang mit dem Tempolimit auf den Strassen oder dem restriktiven Bussenreglement zusammenhängt kann ich nicht beurteilen. Allerdings fällt mir in Deutschland unverhältnismässig oft riskantes Verhalten beim Überholen ausserorts auf. Insbesondere LKWs welche "nur" 80 fahren dürfen werden teilweise haarsträubend überholt.
    • Perwoll 22.01.2019 09:28
      Highlight Highlight Hat nicht mit dem Tempolimit zutun sondern mit der Entwicklung der Autos in den letzten zwei Dekaden.
    • Jason84 22.01.2019 09:30
      Highlight Highlight Jop
      Und in der Schweiz überholen bald die LKWs weil die PWs innerorts und ausserorts 60 durchfahren.
    • Triple 22.01.2019 10:29
      Highlight Highlight @Ville_16, leider nein. Gemäss TCS:

      1. unangepasste Geschwindigkeit
      2. Unaufmerksamkeit am Steuer
      3. körperlicher Zustand des Fahrers

      Dank dem technischen Fortschritt der Fahrzeuge sind die Zahlen einfach nicht schlechter geworden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodman 22.01.2019 08:56
    Highlight Highlight Ohne persönlich für oder gegen ein Tempolimit zu sein. Gemäss Wiki hat Deutschland weniger Verkehrstote pro Anzahl Motorfahrzeuge als seine Nachbarn Frankreich, Belgien oder Österreich. Gefühlmässig denke ich auch, dass weniger schwere Unfälle mit Tempolimit passieren. Die Statistik sagt aber etwas anderes (zumal auch auf Überlandstrassen 100km/h gilt in Deutschland). Herz und Kopf sind sich nicht einig.
  • jjjj 22.01.2019 08:48
    Highlight Highlight Was dem Amerikaner die Waffen ist dem Deutschen seine freie Fahrt... 🙄
    • EvilBetty 22.01.2019 10:21
      Highlight Highlight Hätte ich vor dem Kommentieren weiter scrollen sollen 😂
  • atomschlaf 22.01.2019 08:42
    Highlight Highlight Schnarch-Tempo 120 ist Unsinn und ein wesentlicher Grund dafür, dass viele CH-Automobilisten im Halbschlaf unterwegs sind und nie in den Rückspiegel schauen vor dem Spurwechsel.
    Wenn schon Tempolimit dann 150!
    • reich&schön 22.01.2019 09:35
      Highlight Highlight oder dann zumindest konstant und konsequent 120 statt alle paar Kilometer wieder eine 100er- oder 80er-Zone!
    • Fabio74 22.01.2019 09:45
      Highlight Highlight Wer bei 120 nicht fahren kann ist bei 150 ein zu grosses Risiko.
    • who cares? 22.01.2019 09:54
      Highlight Highlight Wenn du bei 120 einschläfst und dich nur mit Hilfe von Adrenalin konzentrieren kannst, solltest du den Führerschein abgeben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Enzasa 22.01.2019 08:42
    Highlight Highlight Es gibt kein vernünftiges Argument gegen ein Tempolimit.
    Es ist eine Sache des Gefühls. Autofahren ist in Deutschland immens wichtig, da der Nahverkehr nur ein Bruchteil der Schweizer Verbindungen ist.
    Aber es gibt in Deutschland an vielen Strecken ein Tempolimit. Wenn man einmal quer durch D fährt ist circa 70% der Strecke mit Tempolimit je nach Ortslage versehen. Das ist für die Autofahrer nachvollziehbarer und besser als ein generelles Tempolimit.
  • David Rüegg 22.01.2019 08:41
    Highlight Highlight Viele wollen nicht wahrhaben, dass keine Tempolimite nicht pauschal mit schnellem Vorankommen gleichgesetzt werden kann. Insbesondere bei hohem Verkehrsaufkommen führen die grossen Tempounterschiede zwischen den Verkehrsteilnehmern eher für Rückstau als guten Verkehrsfluss. Durchsetzen lassen sich Limiten dennoch schwer, aber was erwartet man von einer Gesellschaft (damit sind nicht nur die Deutschen gemeint) in der Faktenallergie epedemieartig grassiert?
    • reich&schön 22.01.2019 09:36
      Highlight Highlight Viele wollen auch nicht wahrhaben, dass hohe Geschwindigkeit nicht pauschal mit grossem Risiko gleichgesetzt werden kann.

      Gefährlich ist nicht hohe Geschwindigkeit, sondern mangelnder Abstand.
    • David Rüegg 22.01.2019 11:00
      Highlight Highlight @R&S: Habe ich mit einem Wort Sicherheitsbedenken geäussert? Meine Aussage lautet schlicht und einfach: Egal wie schnell du theoretisch fahren darfst, du nix schneller ankommen wenn Autobahn voll. Und in urbanen Gebieten ist das Verkehrssystem nun mal oft überlastet, sei es bei uns oder in Deutschland.
    • Magnum 22.01.2019 11:15
      Highlight Highlight @reich&schön
      Fast richtig. Gefahr entsteht primär durch Tempounterschiede. Wenn LKWs nur mit 90 Sachen unterwegs sind, werden sie bei einem Regeltempo von PKWs von 140 Sachen zu einer grösseren Gefahr, als wenn dieser Verkehr mit 120 Sachen fliesst.
      Genau darum sind Tempolimiten durchaus eine Massnahme, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Dr Schnäller isch äbe nid immer dr Gschwinder.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Militia 22.01.2019 08:40
    Highlight Highlight Ein weiterer Versuch, unter einem Vorwand die individuelle Freiheit zu beschneiden. Einfach das Umweltargument vorschieben, funktioniert sogar im Land der Braunkohle. Warum nicht gleich die Temperatur in der Wohnung staatlich regulieren, gemäss dieser Logik der einzig vernünftige Weg.
    P.S.: ich finde unsere Autobahn viel stressiger als die deutsche. Bei uns wird vor lauter Obrigkeitsfurcht mit 110 geschlichen, wenn die deutschen schleichen fährt man immerhin noch 140. Zudem kann sich gar nicht jeder leisten, so viel Sprit zu verbraten, es reguliert sich also auch ein wenig selber.
    • Fabio74 22.01.2019 10:23
      Highlight Highlight Rasen ist Freiheit aber auch nur wenn man sonst im Leben nichts hat
    • Militia 22.01.2019 11:26
      Highlight Highlight Wenn 140 für dich Rasen ist dann schon.
    • Fabio74 22.01.2019 12:39
      Highlight Highlight Kein Tempolimit gleich max 140km/h dann? Dachte das sei schleichen.
      Alles über 150km/h ist Mumpitz
    Weitere Antworten anzeigen
  • Driver7 22.01.2019 08:29
    Highlight Highlight Ehrlich gesagt ich empfinde die deutsche Autobahn viiiel entspannter als in der CH. Muss ja nicht 200 und mehr sein, aber mit 140-170 hat man das Gefühl vorwärts zu kommen und fährt automatisch vorausschauend und mit Abstand. Hierzulande murkst man sich von Baustelle zu Baustelle, ständig mit der Angst eine 100er, 80er oder 60er Tafel übersehen zu haben (was dann gleich den Ausweis kostet).. und man aus dieser Unsicherheit auch mal 5km/h unter dem Tempolimit fährt.. was dazu führt das einem sofort ein Audi mit 2m Abstand drängelt (oder gerne auch mal ein LKW).
    • G. Samsa 22.01.2019 08:49
      Highlight Highlight Wenn du in deinem PKW von einem LKW wegen zu langsamen Fahren bedrängt wirst hinterfrage ich deine Fahrkünste...
    • Alterssturheit 22.01.2019 09:01
      Highlight Highlight He..he...Ich und mein Audi drängeln nie ! Und alle BMW-Fahrer stammen aus dem Balkan oder was...
    • Driver7 22.01.2019 09:15
      Highlight Highlight @Urs-77: Bei Tunnels, Baustellen oder Stadtautobahnen im 80er (also ca 80% auf der A1^^) .. wehe du fährst da wirklich 80 !!

      @Alterssturheit: ist schlicht meine Erfahrung das Audi-Fahrer am ehesten die Drängler-Tendenz haben. (natürlich gibt es auch supernette Audifahrer und es gibt auch Drängler mit Dacia usw..)

    Weitere Antworten anzeigen
  • Baccaralette 22.01.2019 08:27
    Highlight Highlight Lobt den Schweizer Verkehr - wahrscheinlich ist er öfter mit dem Zug unterwegs als mit dem Auto. Ich fahre täglich viele Kilometer Autobahn und bin mit dem Schweizer Verkehr nicht zufrieden. Reissverschluss-System ist ein Fremdwort, links fahren und dabei schleichen das Übliche.

    Nein - die Schweizer sind keine guten Autofahrer. Und das liegt nicht am Tempolimit.
    Und dass sich die Deutschen aufregen, wenn die Schweizer nach D blochen gehen kann ich gut verstehen!
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 22.01.2019 08:36
      Highlight Highlight Die Schweizer sind keine grosszügige Autofahrer. Jeder in seinem Kistchen ist sich der nächste. Selbstverständlich hält sich auch jeder für einen guten Autofahrer... aber ich bin mir nicht sicher, ob das in Deutschland anders ist. Fairerweise muss ich sagen, bin ich da zu wenig unterwegs um das zu beurteilen.
    • Madison Pierce 22.01.2019 08:47
      Highlight Highlight Die Deutschen fahren von der Mentalität her wie die Schweizer. Häufig noch aggressiver. Würden die Schweizer vielleicht auch, wenn die Strafen so tief wären.

      Deutsche und Schweizer müssen alles klar geregelt haben. Und haben sie Vortritt, wollen sie den auch.

      Wer es lockerer will, muss in den Süden. In Palermo fahren alle durcheinander und zu viert nebeneinander auf drei Fahrspuren, aber: man nimmt Rücksicht. Man sieht sich nicht als Verlierer, nur weil einem jemand aus einem Stop vor das Auto fährt.
    • Hupendes Pony 22.01.2019 10:36
      Highlight Highlight Jup, agree.
    Weitere Antworten anzeigen
  • The oder ich 22.01.2019 08:27
    Highlight Highlight In Deutschland kann man froh sein, wenn man mit dem Vorschlag eines Tempolimits nicht wegen Blasphemie angeklagt wird
    Benutzer Bildabspielen
    • Pasch 22.01.2019 11:11
      Highlight Highlight Die während der Fahrt-Filmer sind hier wohl die wahren Helden...
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 22.01.2019 08:26
    Highlight Highlight Die Deutschen und Ihr Auto... die Regierung in Deutschland die das einführt, macht zwar etwas für die Umwelt. Wird aber sicher nicht mehr gewählt . Deshalb will sich daran niemand die Finger verbrennen obwohl es alle wissen.
    • Perwoll 22.01.2019 09:33
      Highlight Highlight Die Regierung welche gerade eben ein neues Braunkohlekraftwerk in Betrieb genommen hat macht was für die Umwelt?
  • Quecksalber 22.01.2019 08:18
    Highlight Highlight Deutsche Autobahnen sind Horror. Von „Fahrspass“ keine Spur sondern nur hektisches Rasen bis zum nächsten Stau. Sobald man in Zonen mit Tempolimit kommt wirds flüssig und entspannter. Das ist einfach eine Tatsache.
    • sunshineZH 23.01.2019 00:07
      Highlight Highlight Das sagen nur Leute die es hald eben nicht gewohnt sind und es nicht können oder wollen schnell zu fahren! Ganz rechts bleiben ist da die devise, da kannst du dann auch 80 fahren und keiner Stört. Ich habe jedenfalls in DE Fahrspass und bin sehr entspannt und schnell Unterwegs :)
    • Quecksalber 23.01.2019 18:06
      Highlight Highlight Lieber linke Spur mit Tempomat, sorry.
  • Frausowieso 22.01.2019 08:14
    Highlight Highlight Die Unfallopfer, bei denen die 200+ nicht geklappt haben, können nun leider nicht mehr mitdiskutieren. Wobei dieser Typ Autofahrer die Schuld wahrscheinlich eh bei jemandem anderem sieht.
    • Enzasa 22.01.2019 08:48
      Highlight Highlight Ich weiß nicht, ob gerade die schnellen Autos mehr Unfälle haben.
      Fehlende Fahrpraxis, Unkonzentriert sein und Übermüdung sind glaube ich, die häufigsten Unfallursachen.
      Im Ruhrgebiet sind fast alle Strecken mit Tempolimit versehen, da kann man nur Nachts an wenigen Strecken schnell fahren.
      Aber mir fällt auch auf, dass die Schweizer auch gerne längere Umwege über D fahren, um die Leistungsgrenzen ihres Autos zu testen
    • Frausowieso 22.01.2019 09:55
      Highlight Highlight Es ist nun mal so, dass man bei höherer Geschwindigkeit weniger Reaktionszeit, einen längeren Bremsweg und höhere Risiken hat. Es wirken grössere Kräfte auf das Auto. Bei einem unerwarten Ereignis auf der Fahrbahn wie z.B. einem Tier oder einem anderen Auto, kann man weniger gut reagieren. Auch für die anderen Verkehrsteilnehmer ist es schwierig, das Verhalten abzuschätzen, wenn jemand so schnell angefahren kommt. In der Regel überschätzen Fahrer ihre Fähigkeiten und ihren Zustand z.B, Müdigkeit bei Männern. Ja, es gibt Schweizer, die extra nach DE fahren. Ökologischer Unsinn.
    • glüngi 22.01.2019 10:37
      Highlight Highlight naja also wenn jemand bei 200+ drauf geht ist er selber schuld. sorry ist einfach so.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Clife 22.01.2019 08:01
    Highlight Highlight Wie sagt Kaya Yanar doch immer: Was? In der Schweiz gibt es ein Tempolimit von 120 km/h? So parken wir in Deutschland rückwärts ein 😂. Muss aber sagen, dass ein Tempolimit von 140-150 angemessen ist je nach Verkehrslage aber ein Tempo von 310 ist definitiv unverantwortlich
  • Beggride 22.01.2019 07:52
    Highlight Highlight Kein einziges Argument der Tempolimitgegner kann auch nur halbwegs überzeugen. Das ist etwa so wie : ich bin bis jetzt schon paar Mal nicht angeschnallt gewesen und es ist noch nie was passiert oder ich trage auf der baustelle keinen Helm und es ist noch nie was passiert. Auch sind natürlich deutsche Autobahnen die einzigen der Welt, die lange geradeaus gehen...
    • WID 22.01.2019 07:59
      Highlight Highlight @Beggride: es geht auch nicht ums überzeugen, es ist eine Religion.
    • Madison Pierce 22.01.2019 08:14
      Highlight Highlight Es gibt nicht richtig oder falsch. Die Fakten sind klar, es ist nur eine Frage, wo die persönlichen Prioritäten liegen.

      Mit 240 km/h ist man doppelt so schnell am Ziel wie mit 120 km/h: das ist unbestritten, kann jeder selbst ausrechnen.

      Der Treibstoffverbrauch steigt exponentiell zur gefahrenen Geschwindigkeit: nicht mehr ganz so einfach auszurechnen, aber für jeden nachzulesen.

      Ist ein bisschen wie die Frage, ob man mit dem Flugzeug oder dem Zug in die Ferien reist: Geschwindigkeit vs. Umwelt.
    • Shikoba 22.01.2019 08:14
      Highlight Highlight In Australien gibt es viel längere gerade Strecken und selbst dort gibt es ein Tempolimit von 110 km/h. Da fährt man 6h ohne Kurve und keiner motzt wegen der Begrenzung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zeit_Genosse 22.01.2019 07:51
    Highlight Highlight In D gibt es Strecken die vom Verkehrsaufkommen und der Streckenbeschaffenheit freie Fahrt zulassen. Das Sicherheitsargument sticht dort nicht. Das Umweltargument versagt ja auch beim herumfliegen und wird es im noch Autoland (Verbrenner) schwer haben. Die E-Autos sind akkubedingt mit 130 Km/h effizient unterwegs. Das regelt sich in der Zukunft.
  • Eric Lang 22.01.2019 07:51
    Highlight Highlight Der Deutsche Journalist in Zürich lebend, ist wohl nur mit dem Tram unterwegs.
    Auf den meist befahrenen Autobahnen in der Schweiz, herrscht mittlerweile nur noch die pure Aggression.
    Es ist mehrheitlich unmöglich mit dem nötigen Sicherheitsabstand zu fahren und das Rechtsüberholen scheint legalisiert worden zu sein.
    Dazu meint Jeder, die linke Spur sei nur ihm alleine.
    Dagegen ist ein Autobahn Fahrt in Deutschland die reinste Erholung und auf österreichischen Autobahnen, kommt gar Wellness Feeling auf.
    • David Rüegg 22.01.2019 10:03
      Highlight Highlight Bei hohem Verkehrsaufkommen macht Autofahren (aus eigener Erfahrung) weder hüben noch drüben Spass. Muss es primär auch nicht, es ist ja ein Mittel zum Zweck. Am vernünftigsten wäre es, die Automatisierung der Fahrzeuge soweit voranzutreiben, dass ein manuelles fahren auf Autobahnen untersagt werden kann.
    • sunshineZH 23.01.2019 00:11
      Highlight Highlight Hoffe nicht, dass ich das fahren jemals dem Auto selber überlassen muss. Jeder, der einen PC bedient weiss, dass hier und da Fehler auftreten können, sogar wenn alles von einem Hersteller kommt (zb. Apple) kann es zu Fehlern kommen. Ich will mich nicht einer Maschine in so etwas wichtigem anvertrauen und ausserdem macht das Autofahren zu viel Spass :)

Deutsches Versuchslabor lässt Tiere qualvoll verenden – Spuren führen in die Schweiz

In einem deutschen Labor sterben junge Hunde, Affen und Katzen einen qualvollen Tod. Was eine Schweizer Pharma-Firma damit zu tun hat.

Ein Mitarbeiter der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz und Cruelty Free International hat sich als Pfleger in das Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg eingeschleust. Von Dezember 2018 bis März 2019 dokumentierte der Tierschützer die zahlreichen brutalen Tierversuche an jungen Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen.

Der Bericht sorgte in Deutschland in den letzten Tagen für viel Empörung.

Bei LPT handelt es sich um ein Familienunternehmen. Das Versuchslabor ist eine der grössten Einrichtungen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel