Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das kleinste Auto der Welt wird wieder gebaut – und wir wollen SO SEHR EINS!



Quizfrage: Was ist das kleinste Serienauto der Welt? Der Smart? Nope. Hmm ... gibt es da was Kleineres? Ohnehin sind heutzutage die meisten sogenannten Kleinwagen ordentlich bullig. Der aktuelle Fiat 500 ist gefühlt doppelt so gross wie sein historisches Vorbild und unter der Bezeichnung «Mini» werden klotzige Allrad-Viertürer angeboten, die grösser als manche Mittelklasse-Limousine der 1970er sind.  

Nönö, wir sprechen hier von richtig, richtig klein. Ta-daaaa!

Das, werte Damen und Herren, ist der Peel P.50, das kleinste je in Serie hergestellte Auto der Geschichte. Zwei wichtige Fakten dazu gleich im Voraus:

  1. Der P.50 wurde Anfangs der Sechzigerjahre auf der Isle of Man hergestellt.
  2. Jeremy Clarkson verbrachte mal einen gesamten Bürotag in einem P.50:

Legendär. 

Und NUN: Den P.50 gibt's wieder!

Nein, nicht mehr auf der Isle of Man, sondern richtig gut und sorgfältig in akribischer Handarbeit in einer erlesenen Londoner Manufaktur. So bekommt man eine Mischung aus Swinging-Sixties-Schrulligkeit und moderner Zuverlässigkeit.

P.50 Cars heisst die Firma neu, und sie bietet den Mk. 1 in diversen Versionen an, von «Standard» bis «GT» – und eine Elektro-Version gibt's auch noch.

Es kommt noch besser: Es gibt eine Cabrio-Sonderserie (auf 50 Stück limitiert)!

Und zwar mit Bluetooth-Soundsystem!

Aber halt! Es gibt noch mehr:

Das ist der Trident, der nicht nur *einen*, sondern – Achtung, jetzt kommt's – ZWEI Sitze bietet!

Auch der Trident basiert auf einem Originalmodell von Peel aus den Sechzigerjahren. 

Alle Modelle kann man übrigens auch als Bausatz kaufen.

Zirka 50 Arbeitsstunden muss man rechnen. Jeder braucht ein Hobby!

«Bin ich nicht zu grossgewachsen für so was?»

Laut FAQs war «die grösste Person, die wir in einem unserer Autos hatten, 206 cm gross und die schwerste wog über 136 kg. Der Durchschnittsmensch ist heute etwas grösser als damals anno 1962, weshalb wir die Beinfreiheit im P.50 um 5 cm vergrössert haben.»

Ach, ja – die Kleinigkeit des Preises. Eher happig, für was man bekommt: Von 10'500 Franken für die Elektro-Basisversion bis 22'000 Franken für die Cabrio-Version mit fettem 124cc-Motor, «racing disc brakes» und einer Spitzengeschwindigkeit von 88 km/h. Ordentlich viel, wenn man bedenkt, dass der Original-Peel damals 199 Pfund kostete (was heute inflationsbereinigt auf 4'800 Franken käme). Aber ordentlich wenig, wenn man bedenkt, dass Original-Peels bei Oldtimer-Auktionen regelmässig für um die 150'000 Dollar weggehen.

Item. Träumen darf man ja. Zumindest ich und meine Chefin würden uns einen P.50 zutun – und damit direkt ins watson-Büro fahren.

Auto #unfucked

Ich wage mal die steile These: Ist Subaru die heimlich kultigste Automarke EVER?

Link zum Artikel

Die ultimative automobile Exzentrik – eine Ode auf den Shooting Brake

Link zum Artikel

Achtung, runter von den Strassen! Emily darf jetzt mit geschalteten Autos fahren

Link zum Artikel

Das kleinste Auto der Welt wird wieder gebaut – und wir wollen SO SEHR EINS!

Link zum Artikel

Nein, du hast keine Drogen genommen. Das ist Kunst

Link zum Artikel

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film!

Link zum Artikel

Ich fuhr eine Woche lang Offroader und war wider Erwarten total begeistert

Link zum Artikel

Nun checkt mal diese krassen Karren von anno dazumal!

Link zum Artikel

Drei Mal darfst du raten, was sich unter der Haube dieses 1949er Mercury verbirgt!

Link zum Artikel

Warum mein 50 Jahre alter Chevy besser ist als jeder Meditationskurs. (Sogar mit Panne. In Italien)

Link zum Artikel

Mit Vollgas wider den Klassenfeind: 12 coole Sowjet-Autos, von denen du garantiert noch nie gehört hast

Link zum Artikel

11 grauenhafte Autos, ... die aber trotzdem irgendwie gopfnomoll cool sind

Link zum Artikel

Wenn schon Offroader, dann mit Stil: 11 klassische 4x4s, mit denen du nicht wie ein Vollpfosten wirkst

Link zum Artikel

15 grauenhafte Autos, die es besser nie gegeben hätte

Link zum Artikel

«Bonzen an die Kasse» – oder weshalb es ein philosophischer Akt ist, einen Rolls-Royce zu driften

Link zum Artikel

12 grauenhaft unpraktische Autos, die aber trotzdem schlicht grossartig sind

Link zum Artikel

10 unglaubliche Autos, die du momentan kaufen könntest (also, wenn du willst)

Link zum Artikel

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

Link zum Artikel

24 japanische Kei-Cars, die cooler sind als du

Link zum Artikel

Diesmal etwas schwieriger: Hier kommt das allseits beliebte watson-Filmauto-Quiz, Teil II!

Link zum Artikel

Von 16 km/h bis 431 km/h: die schnellsten Strassen-Autos der Welt – nach Dekade

Link zum Artikel

Auto-Design: Früher war die Zukunft besser

Link zum Artikel

Klischeehafte Berichte, sexistische Idioten und kistenweise Bier – watsons erster Autotest

Link zum Artikel

«Baroni soll mal einen gut recherchierten Artikel über Toyota Hybrid schreiben!» Voilà: Powerslide mit dem Prius

Link zum Artikel

15 an sich gute Autos, die ein heavy Imageproblem haben. Nein, ehrlich, so was darfst du einfach nicht fahren!

Link zum Artikel

Von winzig bis absurd: 15 Microcars, von denen du vermutlich noch nie gehört hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lörrlee 21.01.2019 10:36
    Highlight Highlight Echt cool. Es erstaunt mich allerdings, dass die im Video innerhalb des Gebäudes fahren durften. Die Abgase sammeln sich da schliesslich prächtig :P
    Wobei ich mich ehrlich gesagt auch nicht zurückhalten könnte
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 21.01.2019 09:07
    Highlight Highlight Oder das Pony von Lukas Jenni. Auch als Cabrio erhältlich.

    Benutzer Bild
  • Darkside 20.01.2019 02:51
    Highlight Highlight Mit dem Ding verlierst Du bei nem Crash sogar gegen ein schweres Mountainbike...
  • VAVAV 20.01.2019 01:20
    Highlight Highlight Das Auto für alle Versicherungsvertreter.
  • 7immi 20.01.2019 00:22
    Highlight Highlight Solche Kleinwagen sind ja schon witzig und praktisch (und würden meistens reichen). Einen Unfall haben damit will man aber nicht... Schön und eigenwillig sind die dinger allemal.
  • Hüendli 20.01.2019 00:13
    Highlight Highlight Und das Ding noch vor dem 29. März zulassen, Stichwort Rechtsaequivalenz oder so.
  • Nelson Muntz 19.01.2019 23:35
    Highlight Highlight Obi, nix für dich...passt neben einer Packung Pasta höchstens noch 250ml Rahm rein 🤣
    • obi 21.01.2019 12:36
      Highlight Highlight :-D
  • Sheez Gagoo 19.01.2019 21:26
    Highlight Highlight Das Ding ist absurd überteuert.
  • no-Name 19.01.2019 20:54
    Highlight Highlight Herkunft, Aussehen und Sexyness:

    10/10!
  • Forest 19.01.2019 20:33
    Highlight Highlight Das gibt es schon lange. Meistens ist noch ein Gehstock dabei :)
    • G. 20.01.2019 01:54
      Highlight Highlight Meinst Du den Rollator?

      😂😂😂
  • Wiederkehr 19.01.2019 20:30
    Highlight Highlight Das englische Design sieht man dem Fahrzeug an.
  • Matti_St 19.01.2019 20:23
    Highlight Highlight Ich warte auf den Kalaschnikow CV-1.
  • kuschkusch 19.01.2019 20:21
    Highlight Highlight Das Ding könnte man direkt in die cute news packen 🐱
  • lilie 19.01.2019 19:39
    Highlight Highlight Ich will dieses Cabrio-Dingens! Haha, damit die Seestrasse lang düsen, das wird DIE Show! 😊😊😊
    • Lästermaul 20.01.2019 09:23
      Highlight Highlight Ich wär auch sofort dabei. Die Dinger sind echt süss und der Zusammenbau wohl kein Problem 😍
  • Matrixx 19.01.2019 19:25
    Highlight Highlight Super. Endlich ein Auto, das ich im Rucksack verstauen kann, wenns mal wieder keinen Parkplatz gibt.
  • Pasch 19.01.2019 19:25
    Highlight Highlight Geil ich kanns kaum erwarten die Stadtbekannten Gangster und Möchtegerne damit durch die Strassen flitzen zu sehen!
  • TanookiStormtrooper 19.01.2019 19:11
    Highlight Highlight Die wichtigste Frage: Hat das Ding inzwischen einen Rückwärtsgang? Sonst wird es wirklich extrem lästig, damit in einen Lift zu steigen (oder heisst es dann fahren?)...

    Wäre doch wirklich ein Auto für Watson.
    1. "Schneeketten-Experte" Franzoni macht ein Video, wie er es zusammenbaut.
    2. Danach noch ein Video, wie der grösste/breiteste Watson-Mitarbeiter darin rumfährt.
    3. Das Ding wird, mit Watson-Logo, ohne Ende Fotografiert und auf Sozialen Medien verbreitet, wenn es durch Zürich kurvt.
    Da hat der Wanner die Kohle sicher auch schon dümmer rausgehauen. 😜
    • Al Paka 19.01.2019 19:38
      Highlight Highlight 4. Am Ende wird es unter den Usern verlost.

      ☺️
    • lilie 19.01.2019 19:47
      Highlight Highlight Wozu Rückwärtsgang? Einfach Türe öffnen und mit dem Fuss am Boden abstossen. 😁
    • obi 20.01.2019 07:55
      Highlight Highlight In einem krassen Beispiel für Respektlosigkeit gegenüber historischer Authentizität haben die nehen P.50er tatsächlich einen Rückwärtsgang 😳😳😳
  • fräulein wunder 19.01.2019 19:07
    Highlight Highlight OKAY, DÄNNHALT!
    dann mach ich die autoprüfung halt doch noch... 😒😍
  • Makatitom 19.01.2019 19:04
    Highlight Highlight Jetzt ging mir gerade durch den Kopf, ob das nicht die Karre war, mit der sich Clarkson ständig auf die Fresse legte, aber Nein, das war der Reliant Robin:
    Benutzer Bild
  • Phrosch 19.01.2019 19:00
    Highlight Highlight Der taugt sicher auch als Poschtitäsche - ichbrauch 😄
  • Hollda von Quorn 19.01.2019 18:41
    Highlight Highlight Einsitzige Autos wären tatsächlich sinnvoll, wenn man bedenkt, dass die meisten Leute tatsächlich alleine herumfahren.
    • kuschkusch 19.01.2019 20:14
      Highlight Highlight Zumindest hat man so eine einigermassen gute Ausrede, warum man keinen mitnimmt 😉
    • DomKi 20.01.2019 07:15
      Highlight Highlight Bedenke aber, dass man dann aber niemanden mitnehmen kann und so dann noch mehr Autos rumfahren müssten
    • Hollda von Quorn 21.01.2019 10:27
      Highlight Highlight Wenn man z.B. zu viert unterwegs ist, darf man natürlich ein vierplätziges Auto nehmen. Versteht sich meines Erachtens von selbst. Oder man steigt gleich auf den öV um.
  • undduso 19.01.2019 18:37
    Highlight Highlight Bei TopGear gabs einen fast noch legendäreren Kleinwagen. Den Reliant Robin 😁
    Play Icon
  • salamandre 19.01.2019 18:36
    Highlight Highlight ...genau und mit dem Lift wirklich bis in's Büro😎
    • G. 20.01.2019 01:54
      Highlight Highlight Und gleich neben dem persönlichen Arbeitsplatz parkieren. Schliesslich muss man ja auch mal aufs WC. also macht man das gleich mit dem P.50

      😂😂😂

Wusstet ihr eigentlich, dass Freddie Mercury so ein richtiger Katzen-Fan war?

«Rock's greatest lover of cats» – so bezeichnete sich der Queen-Frontmann selbst. Das dürfte so zutreffen, denn laut seinem Lebenspartner Jim Hutton behandelte Freddie «seine Katzen wie seine eigenen Kinder».

Wenn er auf Tour war oder für Aufnahmen im Studio, rief er regelmässig zuhause an, um mit ihnen zu sprechen. 

Zehn Katzen besass er während seines Lebens, angefangen in den Siebzigerjahren mit Tom and Jerry, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau Mary Austin besass, gefolgt von Tiffany …

Artikel lesen
Link zum Artikel