Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Dieses Bild ziert das Facebook-Profil von Claudio Gantert. bild: facebook/claudio gantert

Bis gestern war er noch in der SVP: Dieser mehrfach vorbestrafte Hitler-Fan will in den Schaffhauser Kantonsrat

Claudio Gantert postet auf Facebook rechtsradikale Parolen und ist mehrfach vorbestraft. Nun kandidiert der Neuhauser für den Schaffhauser Kantonsrat. Die SVP will von seiner Vergangenheit nichts gewusst haben – und hat ihn nun aus der Partei ausgeschlossen.



Wer sich durch das Facebook-Profil von Claudio Gantert scrollt, dem wird schnell klar: Dieser Mann liebt es, sich zu betrinken, zelebriert dies gerne auf Facebook – und aus seinem Hang zum Nationalsozialismus macht er auch keinen Hehl.

Handle es sich bei Gantert nun um irgendeinen x-beliebigen Nullachtfünfzehn-Bürger, wäre dies zwar bedenklich, aber mehr oder weniger zu vernachlässigen. In Wirklichkeit reden wir aber von einem Mann, der aktuell für einen Platz im Schaffhauser Kantonsrat kandidiert – bis vor Kurzem als Mitglied der Neuhauser SVP.

Und mit ein paar rechtsradikalen Parolen auf Facebook und einem kurzen Gastspiel als Teenager in der Jungnazigruppe «Rechte Freiheit» ist es nicht getan: Gantert ist mehrfach vorbestraft – wegen diverser Drogengeschichten, illegalen Waffenbesitzes und Führen eines Motorfahrzeuges in qualifiziert angetrunkenem Zustand (2,5 Promille).

Begangen hat der heute 45-Jährige diese Delikte in der Zeit zwischen 2008 und 2014. Die im folgenden aufgeführten (mehr als bedenklichen) Facebook-Einträge gehen auf das Jahr 2014 zurück:

So sucht er hier einen Tätowierer für ein «böses» Tattoo, ...

... während er kurz zuvor dieses Posting verbreitet hatte.

Hier sucht Gantert einen Abnehmer für einen Teil seiner NS-Material-Sammlung.

An anderer Stelle will er sie wieder aufstocken.

Dazu teilt er einen Videoclip der Rechtsrockgruppe Stahlgewitter, die eine Wiederauferstehung des Dritten Reiches fordert.

Wem das alles noch nicht explizit genug ist, kann noch einen Blick auf seine «Gefällt mir»-Angaben werfen. Dort findet man Interessen und Seiten namens «Adolf Hitler», «Rechtsextremismus» und «Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei».

SVP-Präsidentin ist «schockiert»

Als «Die lokale Wochenzeitung / Schaffhauser az» Gantert mit seiner düsteren Vergangenheit konfrontiert, reagiert dieser eher gelassen: «Mit Rechtsextremität habe ich nichts am Hut», «Das ist kalter Kaffee» und «Diese Facebook-Einträge sollte ich eigentlich mal löschen», so lautet ein Teil seiner Antworten.

Doch gelöscht wurde bisher nichts davon. Und das verfassungsfeindliche NS-Material befindet sich auch heute noch in seinem Besitz – «aus wissenschaftlichem Interesse». Ernst gemeinte Distanzierung klingt anders.

Weniger entspannt reagiert die Neuhauser SVP-Präsidentin Sara Jucker, als sie mit den Details über ihren Kandidaten konfrontiert wird: Sie sei schockiert, in der Partei habe man nichts von der Vergangenheit Ganterts gewusst und er sei auch erst seit 2015 Mitglied der SVP gewesen. «Da haben wir einen Fehler gemacht», sagt Jucker. Rechtsradikales Gedankengut könne die Partei genauso wenig unterstützen wie Drogengeschichten.

Am Donnerstagvormittag zog die SVP dann entsprechende Konsequenzen: Gantert wurde aus der Partei ausgeschlossen. Seine Kandidatur für den Kantonsrat bleibt aber dennoch bestehen: Denn die Stimmzettel für die Wahl am 25. September sind bereits verschickt. 

Update: Inzwischen hat Gantert auf seinem Facebook-Profil das folgende – sehr ausführliche – Statement gepostet.

(viw)

Passend dazu: Sieg Fail! Warum Nazis (sonst noch) Volldeppen sind

Mehr zum Thema Geschichte:

John F. Kennedy – sein Leben in 33 Bildern

Link zum Artikel

Drogendealer in der Weltpolitik – das Leben von Panamas Ex-Diktator Noriega

Link zum Artikel

Das bittere Ende der Frau, die den «Vater des Gaskriegs» nicht stoppen konnte

Link zum Artikel

So haben dein Opa und deine Oma früher auf den Putz gehauen

Link zum Artikel

«Der Slogan nach dem Krieg war ‹Nie wieder›» Und heute? Eine Holocaust-Zeitzeugin erzählt

Link zum Artikel

Geschichte der Menschenversuche: Geköpfte unter Strom, Pestflöhe und Gasbrand

Link zum Artikel

Das Schicksal der «Liederlichen»: Graubünden arbeitet seine dunkle Vergangenheit auf

Link zum Artikel

Über die Sinnlosigkeit des menschlichen Treibens: Die Weltgeschichte in 20 Minuten

Link zum Artikel

«Erst grosses Gelächter, dann Schreie»: Seilzieh-Weltrekord in Lenzburg endet in Tragödie

Link zum Artikel

«So stirbt man also!» – 17 Berühmtheiten und ihre letzten Worte

Link zum Artikel

Regierungsrat und Gulag-Opfer: Was aus Lenins Schweizer Genossen wurde

Link zum Artikel

Die wilde Affäre von zwei Astrologen mit Hitler, der Schweiz und dem MI5

Link zum Artikel

Die Schweiz im Untergrund: Tunnel, Bundesratsbunker und militärische Allmachtsphantasien

Link zum Artikel

Erdogans langer Weg vom Strassenkämpfer zum neuen Sultan

Link zum Artikel

Vom rettenden Orgasmus bis zur Lobotomie: 10 gruslige Therapien aus der Medizingeschichte

Link zum Artikel

Gebär du mal 16 Kinder wie Maria Theresia und verteidige gleichzeitig dein Reich

Link zum Artikel

Der gescheiterte Weltrevolutionär: Wie ein Schweizer 1917 über ein Telegramm stolperte

Link zum Artikel

1980, Zürich brennt, die Bullen schiessen – Klaus R. schiesst mit der Kamera zurück

Link zum Artikel

Das älteste Rezept der Welt ist für … BIER! #priorities

Link zum Artikel

Von geliebten Männern weggesperrt: Das traurige Schicksal von Johanna der Wahnsinnigen

Link zum Artikel

Einst streng geheim, jetzt auf Youtube – die Videos der US-Atomtests

Link zum Artikel

Российская империя: So schön (und farbig) war Russland, als der letzte Zar abdankte

Link zum Artikel

Syphilis, Gladiatoren oder die Hölle – In welches Jahrhundert gehörst du wirklich?

Link zum Artikel

Vivi Kola und das Frauenstimmrecht: Wie ein Kind der 70er «Die göttliche Ordnung» erlebt

Link zum Artikel

Arschtrompeten im Gebetsbuch und andere Obszönitäten aus dem Mittelalter

Link zum Artikel

Kaiserin Theodora von Byzanz: Die Frau, die ihre Vagina mitten im Gesicht trug

Link zum Artikel

«Neger fallen über weisse Frauen her»: Parallelen zur Fake-News-Epidemie von 1942 

Link zum Artikel

Bier per Spitfire: So versorgten die Alliierten die Truppe mit kühlem Blonden

Link zum Artikel

So schön war Peking, bevor die Kommunisten es mit Hochhäusern zupflasterten

Link zum Artikel

12 sexistische «Perlen» aus dem SRF-Archiv – muss man sehen, um es zu glauben

Link zum Artikel

Von Kaiser Wilhelm bis zum Atomzeitalter: Karikaturen des Zürchers «Bosco»

Link zum Artikel

Die Italiener in der Schweiz – eine Geschichte in 5 Akten

Link zum Artikel

Eispickel, Regenschirm und Polonium: 10 ungewöhnliche Geheimdienst-Attentate

Link zum Artikel

Sie nannten es das «Paris des Nahen Ostens»: So cool war Beirut vor dem Bürgerkrieg

Link zum Artikel

Mata Hari – der Mythos der angeblichen Meisterspionin bröckelt

Link zum Artikel

70er-Jahre Verkehrssendung: «Achtung, Frau am Steuer!»

Link zum Artikel

Faszinierende Bilder aus dem alten Jugoslawien (vor Hitler, Tito und Milošević)

Link zum Artikel

Exorziert die Würmer und hängt die Sau! – Tiere auf der Anklagebank

Link zum Artikel

Gib Schweizern eine Kamera, Afrika, den Himalaya ... Krasse Reisefilme aus den 1930ern

Link zum Artikel

Die keltische Kriegerkönigin Boudica, die tausende Römer niedermetzelte

Link zum Artikel

Der Kampf ums Schweizer Frauenstimmrecht: Als Film göttlich absurd und höllisch traurig

Link zum Artikel

Treffen der Schreibtischmörder: Sie planten vor 75 Jahren den Holocaust

Link zum Artikel

Die 100 bedeutendsten Menschen aller Zeiten – auf Platz 80 tummelt sich ein Schweizer

Link zum Artikel

Frauen, die Geschichte schrieben, Teil I: Die ägyptische Traumfrau Kleopatra

Link zum Artikel

Das Rätsel um den letzten grossen Nazi-Verbrecher ist geklärt

Link zum Artikel

«Die Zarin krault ihm die Eier»: Der Mord am gottlosen Scharlatan Rasputin 

Link zum Artikel

Busen-Pillen und Alpenbitter – Schweizer Werbung im Zweiten Weltkrieg

Link zum Artikel

Alte Fotos zeigen die Schweiz während des Zweiten Weltkriegs

Link zum Artikel

Jul-Tanne statt Christbaum: So versuchten die Nazis, Weihnachten umzudeuten

Link zum Artikel

Mitten im 1. Weltkrieg kicken deutsche und britische Soldaten an der Front

Link zum Artikel

Wie aus einer römischen Orgie der Geburtstag von Jesus wurde

Link zum Artikel

Kaum zu glauben – diese historischen Ereignisse fanden zur gleichen Zeit statt

Link zum Artikel

Der morbide Charme von verlassenen Bunkern

Link zum Artikel

Rechnen wie Cäsar: Schaffst du diesen römischen Mathe-Test?

Link zum Artikel

Pearl Harbor: Vor 75 Jahren stürzten sich 400 japanische Flugzeuge auf die US-Flotte

Link zum Artikel

History Porn Teil XI: Geschichte in 30 Wahnsinns-Bildern

Link zum Artikel

Big Money im Weissen Haus: Die Rangliste der reichsten US-Präsidenten

Link zum Artikel

Donald wie Ronald? Auch 1980 gewann ein «Hirnloser» – und die Welt ging nicht unter

Link zum Artikel

«Hässlich, grossmäulig, kurzhaarig»: Amerika träumt seit über 100 Jahren von Hillary

Link zum Artikel

Wie ein junger Fotograf 1973 auf Tuchfühlung mit Muhammad Ali ging

Link zum Artikel

In London versteigern sie den Nazi-«Reichsbank-Schatz» 

Link zum Artikel

History Porn Teil X: Geschichte in 30 Wahnsinns-Bildern

Link zum Artikel

Globalisierung anno dazumal: Archäologen finden in Japan römische Münzen 

Link zum Artikel

Britischer Journalist soff wie Churchill – und das kam dabei heraus

Link zum Artikel

Weltkriegs-Flüchtling in der Schweiz: «Wir mussten uns komplett ausziehen»

Link zum Artikel

Aus der Geschichte lernen? Läuft ... Warum Duterte Obama «Hurensohn» nennt

Link zum Artikel

Codewort Porno – wie Schwarzbrenner trotz Verbot Absinth verkauften

Link zum Artikel

History Porn Teil IX: Geschichte in 40 Wahnsinns-Bildern

Link zum Artikel

Weil Wikinger dir beim Flirten helfen: 11 Fakten über die bärtigen Seefahrer

Link zum Artikel

Wieder hat es Haiti getroffen – seit einem Pakt mit dem Teufel soll das Land verflucht sein

Link zum Artikel

Belagert, ausgehungert, zerstört: Diesen 7 Städten erging es wie heute Aleppo

Link zum Artikel

Wie Leni Riefenstahl zu Hitlers Reichsregisseurin wurde – und was ein Wasserfall im Tessin damit zu tun hat

Link zum Artikel

Superkanone V3: Wie ein Kennedy Hitlers Hochdruckpumpe ausschalten sollte

Link zum Artikel

Vor 70 Jahren ermordete ein polnischer Mob über 40 Juden, darunter Holocaust-Überlebende

Link zum Artikel

«Operation Entebbe»: Wie Jonathan Netanjahu auf einem Terminal in Uganda zum Helden wurde 

Link zum Artikel

Es ist nicht alles Putin – eine Reise in Russlands zaristische, revolutionäre und phantastische Seele

Link zum Artikel

Diese 13 Fehler veränderten den Lauf der Weltgeschichte

Link zum Artikel

Atemberaubend schön: 45 Bilder von Swissair-Stewardessen

Link zum Artikel

Pendeln damals und heute: «Er liebt seine Familie, obwohl er sie nur am Abend zu sehen bekommt»

Link zum Artikel

Der letzte Schweizer Ölsoldat ist gestorben: Die Suva zahlte ihnen 46 Millionen Schmerzensgeld 

Link zum Artikel

Die Schweiz, das kleine Russland: So gross könnte die Eidgenossenschaft wirklich sein

Link zum Artikel

Life-Hacks aus der Ära des Alkoholverbots: So einfallsreich waren die Schmuggler während der Prohibition

Link zum Artikel

Als die Schweizer Armee einen brünstigen Elefanten mit der Kanone erschoss

Link zum Artikel

Cox, Bhutto, Rabin & Co.: 11 politische Morde und ihre Folgen

Link zum Artikel

So sahen die Schweizer «Hooligans» im letzten Jahrhundert aus

Link zum Artikel

Liebe Frau Flückiger: In den Alpen gab es schon Muslime, als noch keine Eidgenossen existierten

Link zum Artikel

Anno dazumal auf dem Bürgenstock: 29 wahnsinnig schöne Bilder von Audrey Hepburn                 

Link zum Artikel

Wie ein Schweizer mit einer Kampfhunde-Armee die Japaner im 2. Weltkrieg bezwingen wollte

Link zum Artikel

Vor 100 Jahren fand die grösste Seeschlacht aller Zeiten statt: «Irgendwas stimmt mit unseren verdammten Schiffen nicht»

Link zum Artikel

100 Jahre Armenier-Genozid: Der erste organisierte Völkermord des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Seit 54 Jahren brennt es in Centralia: Wie ein Bergbaustädtchen zur Geisterstadt wurde

Link zum Artikel

Krieg, Hoffnung, Zerfall: Das dunkle 20. Jahrhundert erzählt in 50 Bestsellern 

Link zum Artikel

25.05.1935: Keiner ärgerte Hitler mehr als Jesse Owens – dabei hätte der Führer ja wissen müssen, was der Schwarze drauf hat

Link zum Artikel

Das Réduit und der Streit, ob die beste Festung der Welt die Nazis abgewehrt hat oder nicht

Link zum Artikel

Hitler, Stalin und Co: Erkennst du diese Diktatoren auch in jung?

Link zum Artikel

Grosstante Margit tanzt, als 180 Juden massakriert werden – eine Familiengeschichte

Link zum Artikel

Vom Kugelfisch-Helm bis zum geflügelten Husaren: Die sonderbarsten Rüstungen der Geschichte  

Link zum Artikel

Als hätte H.R. Giger es entworfen: Bilder aus dem Innenleben eines deutschen U-Boots von 1918

Link zum Artikel

So spektakulär war Brückenbau in der Schweiz früher

Link zum Artikel

Traurig-schöne Bilder aus Somalia, als wir dort noch Badeferien machten und clubben gingen

Link zum Artikel

History Porn Teil III: Geschichte in 40 Wahnsinns-Bildern

Link zum Artikel

Mit dem Gondeli über den See – als in Zürich aus Visionen noch Realität wurde

Link zum Artikel

Doch nicht durch die Schweiz: 2000-jähriger Kot verrät endlich Hannibals Alpenroute

Link zum Artikel

So schön waren die Miss-Europe-Kandidatinnen anno 1930

Link zum Artikel

Diese Bilder beweisen, dass es in Bern schon früher gemütlich zu und her ging

Link zum Artikel

Kalaschnikow trifft auf Kajal: 8 Milizen, in denen Frauen kämpfen

Link zum Artikel

Vertraut und doch ganz anders – so sah die Schweiz vor hundert Jahren aus

Link zum Artikel

Darum bleibt Kurdistan ein Traum

Link zum Artikel

Folter, Mord und Führerkult: Wie aus einem deutschen Idyll in Chile ein Gottes-KZ wurde

Link zum Artikel

Der Mythos Mens: Die ewige Angst der Männer vor dem bisschen Blut

Link zum Artikel

So schön war der Irak einmal: Diese Bilder stimmen irgendwie traurig

Link zum Artikel

Obama und kein Happy End: Amerikas Schwarze stehen dort, wo sie immer schon standen

Link zum Artikel

Nazi-Schmierfinken, Mord und Blechschaden: Polizeibilder aus Zürich von damals

Link zum Artikel

In Deutschland waren die Flüchtlinge nicht mal willkommen, als es Deutsche waren

Link zum Artikel

Rustikale Enthaltsamkeit! Eier abgeschnitten, Schwanz entfernt – aber ganz nah bei Gott!

Link zum Artikel

Grossartige Fotos aus Basel, als über dem Birsig noch Plumpsklos hingen

Link zum Artikel

Früher in Stein gemeisselt, heute im Internet zuhause: Die 6 ältesten Listicles der Menschheit

Link zum Artikel

100 Jahre Schlacht von Verdun: Das Grauen in Zahlen

Link zum Artikel

Fantastische Bilder aus einer Zeit, in der in Zürich noch keine Hipster rumkurvten

Link zum Artikel

So stellten sich die Menschen vor 100 Jahren unsere Zeit vor

Link zum Artikel

Luther, Gratulation zum Todesjubiläum, du asoziales Genie!

Link zum Artikel

Die Schweiz und ihre Ausländer: Als die «Tschinggen» auf dem Pausenplatz verprügelt wurden

Link zum Artikel

Zweite Röhre am Gotthard? Wie fantasielos! Diese 9 Megaprojekte sind wirklich visionär

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

113
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
113Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • the_it 09.09.2016 22:38
    Highlight Highlight @ Da wird es schwierig für die politische Landschaft, wenn bei ihm dieser mangelnde Selbstwert als jugenddynamische Entwicklung verharmlost wird. Nach der ICD-10-Codes-Norm dürfte der Mann in der Öffentlichkeit nur unter Beobachtung fungieren und, zumindest - als latent die Gefährdung von Fremdpersonen (auch im ideologischen Sinne) riskierend - in der Reihe von Terrorverdächtigen aufgelistet werden!
  • Heinz Moll 09.09.2016 20:59
    Highlight Highlight Guter Bericht. Allerdings: Nazi-Devotionalien zu sammeln ist in der Schweiz weder verfassungsfeindlich - ein Ausdruck aus dem deutschen Strafrecht - noch sonstwie verboten.
    • Mnemonic 09.09.2016 21:14
      Highlight Highlight Aber trotzdem schlicht armselig primitiv...
    • Fabio74 09.09.2016 21:25
      Highlight Highlight Stimmt. Aber wer die Nazi-Gesinnung kennt und das sollte jeder, der sammelt meiner Meinung nach sowas nicht.
  • rodolofo 09.09.2016 18:35
    Highlight Highlight Immerhin: Wenn einer sich so offensichtlich als Nazi zu erkennen gibt, dann wird es sogar der SVP zu viel.
    Aber ich habe da den leisen Verdacht, dass der Typ nur aus der SVP rausgeworfen worden ist, weil er mit Adolf Hitler einen ausländischen Nazi anhimmelt. Da hätte es doch genauso gut einheimische Vorbilder gegeben!
    • CASSIO 09.09.2016 19:07
      Highlight Highlight Blödsinn. Man kann der SVP vieles vorwerfen, aber Nazis sind sie nicht, auch wenn sie die Grenze immer wieder ritzen. Zudem haben inländische Nazis nichts dagegen, den kleinen, schwarzhaarigen und nicht-eidgenössischen, nicht-helcetischen Dölfli anzuhimmeln, weshalb? Weil wir alle Mischlinge sind. Der Nazionalsozialismys ist genau wie der Kommunismus eine Ideilogie der Widersprüche.
  • Pana 09.09.2016 18:18
    Highlight Highlight Wie kommt ein Hitler-Fan bloss zur SVP?
    Benutzer Bild
    • CASSIO 09.09.2016 19:08
      Highlight Highlight 88... Die Zahl war definitiv nicht zufällig, nur wer steckt dahinter? Weiss dieses Blondchen, was es bedeutet?
    • rodolofo 09.09.2016 19:27
      Highlight Highlight Nein das Blondchen weiss nicht, was das bedeutet, weil das ein Osteuropäisches Gogo-Girl ist, welches für unsere bekannten SVP-Mafiosi mit dunkler Brille (Hohohoo, lustig, was?) aus dem Rotlicht-Milieu heraus engagiert wurde.
      Für etwas hat man ja schliesslich seine (untransparenten) Beziehungen...
    • ZweiAvocadi 09.09.2016 22:14
      Highlight Highlight A jo
      Bronx 88, reiner Faschismus!!!🍆!
  • Señor V 09.09.2016 17:25
    Highlight Highlight Ich bin beeindruckt von einer gewissen, jungen Dame, welche ihn in einer Diskussion auf seiner Seite etwas in Bedrängnis gebracht hat. :)
  • äti 09.09.2016 16:59
    Highlight Highlight Warum zieht er nicht ins Wallis?
    • OkeyKeny 09.09.2016 18:35
      Highlight Highlight Ehm.. hö?
    • saderthansad 09.09.2016 19:28
      Highlight Highlight stimmt, dort könnte er möglicherweise etwas freyer singen...
    • OkeyKeny 09.09.2016 21:01
      Highlight Highlight Bisschen ironisch, eure Aussagen.
  • ch2mesro 09.09.2016 16:46
    Highlight Highlight bedenklich was der mann so alles auf fb liken kann, während dieses photo bicht geduldet wird;
    Benutzer Bild
  • Dinolino 09.09.2016 16:41
    Highlight Highlight ...und sicher so ein Kleber am Auto.
    Benutzer Bild
    • Kastigator 09.09.2016 19:05
      Highlight Highlight Du siehst das falsch: Wer diesen Kleber am Auto hat, hat einen Kranz geschwungen an einem Eidgenössischen - oder ist ein Armeepferd.
  • 7immi 09.09.2016 15:01
    Highlight Highlight wie sieht es eigentlich bei der sp diesbezüglich aus? haben die ihre extreme im griff? lenin- und stalinverehrer? 68er?
    ich kann mir nicht vorstellen, dass die "extremenquote" auf der linken seite anders sein soll als auf der rechten. dieses einseitige bashing zeigt ein völlig falsches bild. extreme sollten in der politik nichts zu suchen haben, ob rechts oder links. herauszufinden, wer extrem ist, ist aber schwierig... ausser natürlich man ist so selten doof und postet alles auf fb...
    • will.e.wonka 09.09.2016 15:22
      Highlight Highlight was genau soll schlimm an lenin sein?
    • MartinK 09.09.2016 15:43
      Highlight Highlight Frei nach dem Motto wir haben nicht, aber die anderen haben auch. :)
    • Inti 09.09.2016 15:51
      Highlight Highlight Haha, 68er in einer Aufzählung mit Stalin!!! 😂
      Du weisst schon, dass es ohne die 68-er Bewegung weder normal wäre, Jeans zu tragen, noch unverheiratet mit Nicht-Familienmitgliedern in einer Wohnung zu leben und wir noch mittelalterliche Frauenbilder und -rechte hätten?

      Nein, wahrscheinlich hast du einfach keine Ahnung...
    Weitere Antworten anzeigen
  • rYtastiscH 09.09.2016 14:57
    Highlight Highlight Sein Statement: https://www.facebook.com/Deathrider78/posts/1328907693806590

    Alles ein riesen Missverständnis imfall!!!1!
    • JaneSodaBorderless 09.09.2016 15:20
      Highlight Highlight *Ironieoff?
    • rYtastiscH 09.09.2016 16:03
      Highlight Highlight Sollte das "imfall!!!1!" eigentlich suggerieren :)
    • Kronrod 09.09.2016 16:40
      Highlight Highlight Immerhin zeigt er Reue, und das sollten wir respektieren.
  • Qwertz 09.09.2016 14:48
    Highlight Highlight Jaja, die SVP und die Neonazis... Diese Perle ist zwar schon etwas älter, aber anscheinend hat sich da seitdem nicht allzu viel getan
    Play Icon
  • mastermind 09.09.2016 14:44
    Highlight Highlight justmy2cents: Also dieses immerwährende Privatpersonen-Bashing in den Schweizer (Online-)Medien geht mir langsam richtig auf den Sack. Bin weder rechts noch links aber macht euch doch über Leute lustig, die so oder so im "Rampenlicht" stehen. Bin mir sicher, dass wir uns auch herrlich über die neusten Trump-Fettnäpfchen oder Promikinder-Namen lustig machen könnten.
    • Blutgrätscher 09.09.2016 14:51
      Highlight Highlight Also, eine Person die für den Kantonsrat kandidiert ist für dich nicht von öffentlichem Interesse?
    • Fabio74 09.09.2016 16:02
      Highlight Highlight Die Person kandidiert fürs Schaffhauser Kantonsparlament.
      Hier besteht eindeutig ein öffentliches Interesse
  • Trump's verschwiegener Sohn 09.09.2016 14:33
    Highlight Highlight Ein kleines Bauernopfer. In der SVP Schaffhausen hatte ein bekannter Immobilien- und Treuhandunternehmer vor einigen Jahren kandidiert, welcher Adolf Hitler richtiggehend vergöttert und auch kein Geheimnis daraus macht unter seinen Bekannten. Wenn ich Neonazi wäre, würde ich auch SVP wählen, weil es einfach nicht realistisch ist, dass Parteien wie die PNOS oder die SD jemals eine Stärke erreichen, dass sie etwas bewegen können. Siehe NPD in Deutschland.
    • herschweizer 09.09.2016 16:51
      Highlight Highlight Oder afd
  • Kastigator 09.09.2016 14:15
    Highlight Highlight Ihr habt den Eintrag vergessen, in dem er sagt, er habe vier Tätowierer angefragt wegen der NS-Symbole - drei hätten abgesagt, einer hätte es gemacht, aber der sitze im Knast. Hihi.
    • MaskedGaijin 09.09.2016 16:16
      Highlight Highlight Ihm gefallen aber nur die SSymbole. DaSS hat doch nichtSS mit SSeiner Einstellung zu tun!!
  • Neuromancer 09.09.2016 13:49
    Highlight Highlight Vielleicht steht die 88 ja auch nur für seinen IQ?
    • Ingolmo 09.09.2016 13:57
      Highlight Highlight Kann nicht sein, währe noch "normal".
    • Neuromancer 09.09.2016 14:09
      Highlight Highlight Den Rest erledigt er ja mit reichlich gebranntem Wasser 😄
    • Volande 09.09.2016 14:14
      Highlight Highlight oida, "normal" schreibt man mit h!
    Weitere Antworten anzeigen
  • saderthansad 09.09.2016 13:43
    Highlight Highlight Bestbekannte SVP-Taktik:
    Man gibt sich "schockiert", vermeidet es aber geschickt, die Stammwählerschaft zu verärgern, indem man das Sympathiebekenntnis zum rechtsextremen Gedankengut doch noch die gute Stube erreicht lässt.
  • pamayer 09.09.2016 13:26
    Highlight Highlight Ja genau: wie er schon sagt hat hitler auch nichts mit rechtsextremismus zu tun, vielmehr mit altbekannten volksliedern und - eben hitler - mit akten Gemälden. Viek mehr aus kunsthistorischem Interesse. Genau wie sein bruder im geiste, der walliser freysinger mit seinen wehrmachtsfahnen im büro und die islamisten mit historischen kalaschnikovs in der Hand.

    Gut, hat immerhin einmal die svp reagiert.
  • gbfa 09.09.2016 13:24
    Highlight Highlight jetzt hakkt doch nicht so auf den armen jungen ein... er hat sich doch distanziert und möchte jetzt vielleicht ein ehrliches leben als svp politiker starten... und wenn sie nicht gestorben sind..😂
  • stadtzuercher 09.09.2016 13:24
    Highlight Highlight Der Blick titelt "Grüsel", Watson "Hitler-fan".
    Wo liegt das Niveau tiefer? Schwer zu sagen. Einzig dass es sehr tief liegt, ist gewiss.
    • Lowend 09.09.2016 13:54
      Highlight Highlight Genau! Blick hat dass bei Schwander sogar in den wunderschönen Satz gepackt: "Rechts von ihm kommt nur noch die Wand. Kein Parlamentarier politisiert bürgerlicher als SVP-Nationalrat Pirmin Schwander" wer also derart weit rechts aussen ist, dass nach ihm nur noch die Wand kommt, wird in den meisten Demokratien extrem rechts bezeichnet, aber in der Schweiz ist so etwas halt noch bürgerlich. Ich möchte ja nicht wissen, was hinter dieser ominösen rechten Wand der Schweiz noch für rechtsextreme Typen rumlungern? Für Blick sind es dann vermutlich alles "Grüsel"? Welche Verharmlosung der Realität!
    • Kastigator 09.09.2016 14:17
      Highlight Highlight Der ist Hitler-Fan, auf seiner Facebook-Seite steht offenbar unter "Gefällt mir": Adolf Hitler, NSDAP. Wie soll man so einen denn sonst nennen?
    • Blutgrätscher 09.09.2016 14:54
      Highlight Highlight Ihm gefällt die Seite nur aus Wissenschaftlichem Interesse!
    Weitere Antworten anzeigen
  • saukaibli 09.09.2016 13:06
    Highlight Highlight Wenn ich ihn wälen möchte, muss ich dann ein Hakenkreuz auf den Wahlzettel machen? Naja, wenigstens hat die SVP für einmal schnell reagiert nachdem sie bei der Überprüfung ihres Mitgliedes voll versagt hat. Da die meisten SVPler aber lernresistent sind, wird so ein Fall sicher bald wieder vorkommen
    • Lowend 09.09.2016 13:24
      Highlight Highlight Hakenkreuz auf dem Wahlzettel... U made my day!
      😄😄😄
  • Lowend 09.09.2016 12:53
    Highlight Highlight Es ist wichtig zu wissen, dass die SVP keine Nazi-Partei ist, aber bei Neonazis und Rechtsextremen trotzdem beliebt ist, weil es halt rechts von der SVP keinen Platz für andere demokratische Parteien mehr geben darf, wie es der Strategiechef einst so schön sagte.
    • TanookiStormtrooper 09.09.2016 13:35
      Highlight Highlight Die SVP hat vor Jahren mal massiv expandiert. Woher sind die ganzen Leute gekommen? Als ich zum ersten mal wählen durfte gab es bei uns auch immer Stände von PNOS und SD, die letzten Jahre habe ich keine mehr gesehen und auch ihre Listen sind geschrumpft. Diese Typen sind ja nicht einfach implodiert, die sind einfach gewechselt. Die SVP hat doch bewusst auch rechtsradikale in der Partei um auch für braune wählbar zu sein. Mann versucht natürlich diese nur für die Basis zu brauchen, aber ab und zu kommt eben einer zu einem Posten, weil sie nur wenig halbwegs vernünftige Leute haben.
  • Tscheggsch? 09.09.2016 12:46
    Highlight Highlight "Qualifiziert angetrunkener Zustand"... Wohl das einzige, was dieser Typ bereits auf die Reihe kriegte. So dann aber noch rumzufahren macht auch diesen Erfolg wieder zunichte.
  • zombie woof 09.09.2016 12:46
    Highlight Highlight Rechtsradikales Gedankengut könne die Partei genauso wenig unterstützen wie.....tja, das ist die SVP
  • Denk nach 09.09.2016 12:34
    Highlight Highlight Ich würde ihn nicht wählen.
    • sheimers 09.09.2016 12:52
      Highlight Highlight Ich auch nicht, niemanden aus dieser Partei.
  • Matthias Studer 09.09.2016 12:32
    Highlight Highlight Fällt mir ein...
    Play Icon
  • TheMan 09.09.2016 12:31
    Highlight Highlight Qualifizert angetrunkenem Zustand? Muss man nun Qualifizert sein zum Saufen. Also ich auch noch Briefmarken aus der Nazizeit. Bin ich nun ein Nazisympatisant?
    • Peter Pulverschnee 09.09.2016 12:57
      Highlight Highlight Besser wärs nur zu saufen, wenn man was im Kopf hat. Ansonsten sieht man bei diesem Herrn nur zu gut, was passiert, wenn zu nicht schlau noch erhöhter Alkoholkonsum hinzukommt. Dieser Herr hätte die verdunsteten Hirnzellen bitter nötig.
    • TheMan 09.09.2016 13:20
      Highlight Highlight Saukaibli sorry den gefallen, tu ich dir nicht. Ich Wähle weder SVP noch SP. Und bin auch nicht in der PNOS. Aber wen du mir beweisen kannst, warum du das denkst. Danhwäre ich dir Froh darum. Sonst wäre das doch eine Grobe Beleidigung.
    • bokl 09.09.2016 13:34
      Highlight Highlight Das "qualifiziert" bezieht sich auf die Blutalkoholkonzentration ( < 0.8 Promille = nicht qualifiziert, >= 0.8 Promille = qualifiziert) und nicht auf den Säufer.
    Weitere Antworten anzeigen
  • elos 09.09.2016 12:26
    Highlight Highlight In Grundzügen sind doch alle SVPler so eingestellt, sonst wären sie doch bei der FDP oder? ;-)
    • sheimers 09.09.2016 12:55
      Highlight Highlight Das ist so. Es ist eine unehrliche Partei, welche genau solche Leute anspricht, aber sie dann fallen lässt wenn sie zu ehrlich zu ihrer Haltung stehen.
    • elos 09.09.2016 14:08
      Highlight Highlight Deshalb mit Augenzwinkern..
  • mope 09.09.2016 12:21
    Highlight Highlight Seit wann spielt es eine Rolle, was ER will? Geht's nicht mehr darum, genügend Stimmen zu sammeln?
  • EvilBetty 09.09.2016 12:20
    Highlight Highlight Geiler Backgroundcheck bei der SVP 👍
    • Roterriese #DefendEurope 09.09.2016 12:49
      Highlight Highlight Es macht wohl kaum eine Partei einen Backgroundcheck...
    • Barracuda 09.09.2016 13:27
      Highlight Highlight Tolle Erkenntnis... Als wären in linken Parteien noch keine Betrüger, Kriminelle und Sexgrüsel gewählt worden.... ;)
  • themachine 09.09.2016 12:19
    Highlight Highlight Mal eine hypothetische Frage: Ist ein 40 Jähriger Politiker, egal welcher Partei, wählbar, wenn er sich mit 16-25 Jahren in Nazikreisen bewegte, sich aber heute davon distanziert?
    • DeineMudda 09.09.2016 12:36
      Highlight Highlight So wie ich das gelesen habe, ist er heute 45 und die meisten aufgeführten Geschehnisse liegen nur etwas mehr als 2 Jahre zurück. Da kann man noch nicht wirklich von Distanz sprechen.
    • kettcar #lina4weindoch 09.09.2016 12:37
      Highlight Highlight themachine, wenn die SVP den Massstab anlegt, den sie an ihre Gegner anlegt, dann nicht. Vgl. die Hetzjagd gegen Res Strehle.
    • Madison Pierce 09.09.2016 12:41
      Highlight Highlight Selbstverständlich. Wenn er sich vollständig und glaubwürdig von seiner radikalen Vergangenheit distanziert. Auch manch ehemaliger Hausbesetzer wurde ein fähiger Politiker. Und von vielen kennt man die Jugend nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 09.09.2016 12:05
    Highlight Highlight Ich sags immer wieder der onkel adi hätte solche leute niemals zugelassen... "wie geil"
    • Nevermind 09.09.2016 13:03
      Highlight Highlight Die SA bestand zu einem grossen Teil aus solchen Leuten.

Nationalrat stimmt Flugticketabgabe zu

Der Nationalrat stimmt der Einführung einer Flugticketabgabe zu. Er hat am Donnerstag eine Motion mit dieser Forderung mit 112 zu 61 Stimmen bei 10 Enthaltungen angenommen. Im Zusammenhang mit dem CO2-Gesetz hatte er eine CO2-Abgabe letzten Dezember noch abgelehnt.

Die Motion stammt vom Berner GLP-Nationalrat Jürg Grossen. Es werde geflogen, als gäbe es kein Morgen, sagte er. Verantwortlich dafür seien unter anderem die tiefen Preise. «Die Zeit ist reif für mehr Kostenwahrheit im …

Artikel lesen
Link zum Artikel