Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So gut sind die Handy-Netze von Swisscom, Sunrise und Salt wirklich



Swisscom vor Sunrise und Salt: Laut dem neusten Test des deutschen Branchenmagazins Connect bietet der Schweizer Branchenprimus das beste Mobilfunknetz des Landes an. Sunrise muss sich nur ganz knapp mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Der Anbieter Salt wiederum, erreicht zwar auch dieses Jahr nur den dritten Platz, ist bei den Rufaufbauzeiten und der Sprachqualität allerdings deutlich näher an seine Mitbewerber herangerückt. Insgesamt kommt die Swisscom gemäss dem Ranking auf 974 von möglichen 1'000 Punkten, Sunrise auf 967 und Salt auf deren 923.

Frau freut sich am Telefon.

Gute Nachrichten für die Schweizer Mobilnetz-Betreiber. Bild: shutterstock.com

Connect schreibt dabei von «bemerkenswert hohen Erfolgsquoten», die Sunrise und Swisscom in grossen und kleinen Städten sowie auf den Verbindungsstrassen bei den Rufaufbauzeiten und der Sprachqualität erreichen.

Bei Sunrise seien 100 Prozent der Testanrufe bei den Walktests in Gross- und Kleinstädten gelungen, Swisscom habe dasselbe in den Grossstädten geschafft und die 100-Prozent-Marke nur knapp verpasst.

Auch bei der Datennutzung hätten Swisscom und Sunrise sich erneut «ein Kopf-an-Kopf-Rennen auf höchstem Niveau» geliefert. Salt folge mit «relativ geringem Abstand dahinter».

So hätten bei den Fahrtests in den Grossstädten Sunrise und Swisscom praktisch gleichauf gelegen. Bei den Lauftests in den selben Orten habe Sunrise knapp die Nase vorne gehabt, bei den Fahrtests in den kleineren Städten und auf den Strassen wiederum die Swisscom.

International ganz vorne

Mit ihren Resultaten schneiden alle drei Schweizer Anbieter im internationalen Vergleich sehr gut ab. Der dritte Platz in der Schweiz wäre immer noch der erste in Deutschland, wie Connect schrieb.

Die Messungen in der Schweiz fanden vom 10. bis 30. Oktober 2019 statt. Die Drivetests wurden in 18 Grossstädten und 33 Kleinstädten mit zwei Messfahrzeugen absolviert. Jedes Fahrzeug war gemäss dem Magazin mit sechs Smartphones vom Typ Samsung Galaxy S9 bestückt. (sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das sind die 30 populärsten Handys aller Zeiten

Huaweis Falt-Smartphone Mate X kostet 2500 Franken

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wohnst du neben einer 5G-Antenne? Hier findest du es auf einen Blick heraus

Sunrise und Swisscom haben das 5G-Netz gestartet. Der Bund zeigt auf seinem Online-Kartendienst, wo die neuen (und die bisherigen) Antennen stehen.

In der Schweiz sind bereits über 300 5G-Antennen installiert. Sie sind jedoch noch nicht alle in Betrieb. Auf der Website des Bundesamtes für Kommunikation sind alle Telefonantennen auf einer interaktiven Karte markiert, jene, die 5G übertragen, aber auch 3G- und 4G-Antennen.

Die 5G-Antennen von Swisscom, die seit Mittwoch in Betrieb sind, senden aber vorerst noch auf 4G+-Frequenzen. An 102 Standorten in 54 Ortschaften wie Zürich, Bern, Basel, Genf und Lausanne, soll 5G in Betrieb genommen …

Artikel lesen
Link zum Artikel