DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gaeste erholen sich auf dem TCS-Campingplatz in Muzzano-Agno, am Mittwoch, 31. Maerz 2021. Der Campingplatz ist ueber die Osterferien ausgebucht. (KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari)

Sonnenanbeter machen es sich auf den Campingplätzen des Tessins gemütlich. Bild: keystone

Der Sturm aufs Tessin bleibt aus – fast kein Stau vor dem Gotthard



Trotz sommerlichem Wetter im Tessin hat sich der Osterverkehr auf der Strasse in den Süden am Karfreitag in Grenzen gehalten. Erst am Mittag bildete sich kurzzeitig ein kleiner Stau.

In der Nacht und am Morgen herrschte praktisch freie Fahrt auf der Autobahn A2 vom Kanton Uri ins Tessin. Erst um die Mittagszeit meldete der Touring-Club der Schweiz (TCS) vorübergehend eine Verkehrsüberlastung. Die stehende Autokolonne in Uri war zwischen Wassen und dem Gotthard-Strassentunnel in Göschenen am Mittag gerade einmal rund einen Kilometer lang.

Die Behörden hatten trotz Corona-Pandemie mit viel Verkehr über die Oster-Feiertage und damit verbunden wie jedes Jahr - mit Ausnahme von 2020 - mit Staus gerechnet. Der Verkehrsdienst Viasuisse erwartete weniger Reisende vor allem aus Deutschland und den Niederlanden, weil in Italien die Corona-Massnahmen verschärft worden waren.

Für die SBB war der Ansturm bisher bewältigbar, wie Sprecher Martin Meier sagte. Die Züge aus der Deutschschweiz ins Tessin sowie ins Wallis und in die Graubündner Skigebiete seien zu 60 bis 80 Prozent ausgelastet gewesen. Das sei etwas mehr als zuletzt unter der Woche. Über Ostern verkehren zwölf SBB-Zusatzzüge auf der Nord-Süd-Achse.

Auch Postauto hat vorgesorgt und setzt namentlich in der Region Locarno auf mehreren Linien mehr Busse als üblich ein, wie Sprecherin Valérie Gerl auf Anfrage von Keystone-SDA mitteilte. Am Freitag waren allein im Verzascatal sechs zusätzliche Postautos unterwegs. Schon am Donnerstag habe es auf gewissen Linien einen grossen Ansturm gegeben von Touristen aus der Deutschschweiz.

Auf der Alpensüdseite wartete sommerliches Wetter auf die Reisenden. Am Freitagnachmittag war es in Locarno-Monti und in Biasca 26,5 Grad warm, so warm wie sonst nirgends, wie Meteoschweiz meldete. Aber auch im Norden herrschten am Freitag frühlingshafte Temperaturen.

Das freundliche Wetter soll bis Montag anhalten. Danach folgt gemäss Meteorologen in der Nacht auf Dienstag eine Kaltfront. Die Schneefallgrenze im Norden soll demnach bis ins Flachland sinken. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

21 Schilder denen du besser gehorchst!

1 / 23
21 Schilder denen du besser gehorchst!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So wird Ostern 2021 mit dem Coronavirus – viel Spass!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Hast du die PK des Bundes verpasst? Hier die 5 wichtigsten Punkte

Am Point de Presse in Bern informierten heute die Expertinnen und Experten des Bundes über die Corona-Lage. Die fünf wichtigsten Punkte.

Die Zahl der laborbestätigten Coronavirus-Fälle nimmt weiter leicht ab, die Reproduktionszahl ist aktuell bei 0.93 und auch die Zahl der Hospitalisationen sinkt. Deshalb dürfe man betreffend der Covid-Situation in der Schweiz verhalten optimistisch bleiben, sagte Patrick Mathys, Leiter Sektion Krisenbewältigung und internationale Zusammenarbeit BAG, am Mittwoch vor den Medien.

Die Öffnungsschritte vom April hätten bisher keine negativen Auswirkungen gehabt. Mathys äusserte sich zuversichtlich, …

Artikel lesen
Link zum Artikel