Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wanderer filmen Bär im Mossfluhgebiet auf der Riederalp



Wanderer sind am Samstagmorgen in der Region Riederalp VS auf einen Bären gestossen. Der Kanton Wallis hat offiziell bestätigt, dass es sich tatsächlich um einen Bären gehandelt hat. (Archivbild)

Bild: KEYSTONE

Wanderer haben am Samstagmorgen einen Bären auf der Riederalp gefilmt. Die Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere (DJFW) konnte anhand der Bilder offiziell bestätigen, dass es sich tatsächlich um einen Bären handelt.

Derzeit würden Schritte zur Identifizierung des Tieres laufen, teilte die Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere (DJFW) des Kantons Wallis am Samstagabend mit.

Die Wanderer filmten den Bären im Moosfluhgebiet auf der Riederalp. Der Bär befindet sich derzeit im Gebiet des Eidgenössischen Jagdbanngebiets (Aletschwald).

Die DJFW hat nach eigenen Angaben den zuständigen Wildhüter und einen Biologen vor Ort bestellt, um Beweise für die Probenahme zur DNA-Analyse zu finden. Letztere soll zeigen, ob es sich um das gleiche Individuum handelt, das im vergangenen Jahr in der Region Sanetsch beobachtet wurde.

Die DJFW bittet die Bevölkerung, allfällige Feststellungen wie Spuren oder Beobachtungen des Tieres dem zuständigen Wildhüter oder der Dienststelle zu melden. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

History Porn Teil XXV: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

Pelztier auf Entdeckungstour

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Schigi
08.06.2019 19:02registriert August 2018
Läck Böbeli, jetzt händ dWalliser wieder es nationals Problem 😂😂😂
13110
Melden
Zum Kommentar
Pana
08.06.2019 21:19registriert June 2015
"Die Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere (DJFW) konnte anhand der Bilder offiziell bestätigen, dass es sich tatsächlich um einen Bären handelt."
No shit, Sherlock :D
1085
Melden
Zum Kommentar
«Shippi»
08.06.2019 19:31registriert March 2015
Hoffentlich lassen wir in Ruhe.
1037
Melden
Zum Kommentar
17

«Es ist, als ob man den Genfern Krokodile in den See wirft» – auf Schäfchenjagd im Wallis

Im Wallis fühlt man sich von den Städtern bevormundet. Man fürchtet, dass das neue Jagdgesetz abgelehnt wird. Um ihre Tiere vor umherstreunenden Wölfen zu schützen, ziehen alle Schäfer aus dem Saastal nun am gleichen Strang. Eine Reportage.

Die Kinder sagen immer, ich habe «Lampiohren». Mein Kleid ist fein und weiss, oft aber auch braun. Ich bin schützenswert, sagen sie. Ich bin hier erschaffen worden, ein Original des Oberwallis, ein Original des Saastals. Genetisch eigenständig, reinrassig, mich gibt es sonst nirgends. Ich sehe auch nicht aus wie all die anderen, meine fleischigen Ohren sind so gross wie ein gut geklopftes Schnitzel, sie sind der Schwerkraft völlig ausgesetzt.

Der Subaru Outback rattert gemächlich über die …

Artikel lesen
Link zum Artikel