Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wolf reisst im Urner Guggital acht Schafe



Ein Wolf hat im Gebiet Guggital bei Erstfeld acht Schafe gerissen. Ob es sich beim Tier um einen bereits gesichteten Wolf handelt, ist noch unklar.

Der Erstfelder Wildhüter Peter Indergand bestätigte am Montag auf Anfrage eine entsprechende Meldung des Regionaljournals Zentralschweiz von Radio SRF1.

Ob es sich um den Wolf handelt, der Ende April in der Gemeinde Seelisberg in eine Fotofalle getappt war, oder um jenen, der bereits im Mai im Isenthal mehrere Schafe gerissen und verletzt hatte, wisse man noch nicht, sagte Indergand weiter.

HANDOUT -  Am 9. April 2016 gingen bei einem Jagdaufseher Meldungen ein, dass in Seelisberg ein Wolf gesichtet worden sei. In der Folge wurde für die Landwirte eine SMS-Meldung mit der vermuteten Wolfpraesenz ausgeloest. Mittlerweile wurde der Wolf in Seelisberg durch ein Fotofallenbild der Wildhut vom 11. April 2016 bestaetigt. (SICHERHEITSDIREKTION KANTON URI) 
*** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Dieser Wolf tappte in Seelisberg in eine Fotofalle.
Bild: SICHERHEITSDIREKTION KANTON URI

Der in Seelisberg gesichtete Wolf ist männlich und stammt aus Italien, wie eine DNA-Analyse ergab. Das Tier wurde vorher noch nie in der Schweiz nachgewiesen. Er erhielt die Bezeichnung M68. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Bahnhof Luzern wegen Bauarbeiten ein Wochenende lang ganz zu

Am Wochenende vom 7. und 8. November werden keine Züge in den Luzerner Bahnhof ein- und ausfahren, er wird total gesperrt. Die SBB ersetzen derzeit die Bahnstromanlage, an diesen beiden Tagen finden die Hauptarbeiten statt.

Mit dieser einmaligen Totalsperre an einem Wochenende könnten die SBB auf 40 einzelne Nachtarbeiten verzichten und verschiedene Bauarbeiten bündeln, teilten diese am Donnerstag mit. Dadurch verkürze sich die Gesamtbauzeit und damit auch die Gesamtdauer der Lärmbelastung …

Artikel lesen
Link zum Artikel