Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur d'Schwiiz, 59. Etappe: Morges – Morges

Tour dur dSchwiiz

Dies ist weltweit das wohl einzige Wappen mit zwei nackten Buben drauf – doch es ist alles ganz harmlos

Tiere, Köpfe, Waffen, Arbeitsgeräte, Herzen: Ich habe ja schon einige spezielle Gemeindewappen auf meiner Tour gesehen. Aber Gimel im Waadtland hat mich dann doch fast bisschen schockiert.



Mit dem Velo durch die ganze Schweiz

In den kommenden knapp vier Monaten bereise ich mit dem Velo die ganze Schweiz. Auf meiner Tour dur d'Schwiiz besuche ich alle 2324 Gemeinden der Nation und werde eine Strecke von 11'000 Kilometern mit dem Velo hinter mich bringen. Dies entspricht der Distanz von Zürich nach Peking. Folge mir im Liveticker, auf Facebook und Twitter

Tiere sind weit verbreitet, aber Menschen bleiben selten auf Gemeinde-, Regionen- oder Länder-Wappen. Weltweit gibt es genau eine Nation, die Menschen auf seiner Fahne zeigt. Meist bilden Formen und Farben die Flagge. Hier in der Schweiz staune ich allerdings immer mal wieder, wie fantasievoll Gemeindewappen sein können. 

Da gibt es – um nur einige zu nennen – Schnecken (Zell ZH), Gewehre (Crissier VD), Ritter (Marly FR), Landknechte (Tafers FR) und auch jede Menge Herzen: Moiry (VD) schmückt sich mit einem, Berolle (VD) ebenfalls und im Wappen von Blonay sind gar zwei Herzen ineinander verhakt.

berolle blonay moiry

Gemeindewappen mit Herz: Moiry, Blonay und Berolle (v.l.).

Was in der Schweiz mit sechs Mal doch noch oft vorkommt – und sehr überrascht: Köpfe von Schwarzen. «Mohrenköpfe» – wie es die Gemeinden selbst schreiben. Heutzutage politisch nicht mehr denkbar.

Genauso wie das Wappen von Gimel, das mit seinen 2000 Einwohnern am Fuss des Col de Marchairuz liegt. Es zeigt zwei Buben. Nackt. Also quasi den doppelten Pimmel von Gimel.

gimel VD

Das Gemeindewappen von Gimel VD.

Wie kam es dazu? Im 11. Jahrhundert wird der Ort mit «Gimellis» erstmals erwähnt. Gimelz, Gemez, Gemella findet man danach ebenfalls. Alles Ableitungen von Familiennamen die ihren Ursprung im Wort Gemini (Zwilling) haben. So war es eigentlich nichts als logisch, dass Zwillinge das Wappen schmücken. 100-prozentig verbürgt ist die Geschichte allerdings nicht, wie man mir auf der Gemeindeverwaltung bestätigt.

Dass diese nackt sind, störte damals wohl niemanden. Heute wäre die Absegnung eines solchen Wappens unvorstellbar. Der stellvertretende Gemeindeschreiber Armand Vonnez erklärt: «Damals wars scheinbar kein Problem. Wir haben uns in den letzten Jahren schon auch unsere Gedanken dazu gemacht.» Wird das Wappen also bald ersetzt? «Nein, da gibt es im Moment keine Bestrebungen. Es wird sicher noch eine Weile so bleiben.»

Ach ja, die Nation mit den Menschen auf der Fahne ist das mittelamerikanische Belize:

belize

Tour dur d'Schwiiz, 58. Etappe, Blonay – Morges

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Fremd- statt Flugscham: Verfi**te Flugzeugklatscher

Es gibt ein Phänomen, das mich immer wieder verblüfft. Es hat mit der Reaktion der Passagiere nach Flugzeuglandungen zu tun.

Nun denken vielleicht einige: OH, DIESE VERDAMMTE KLATSCHEREI NACH DER LANDUNG!

Und genau um dieses Phänomen geht’s mir – also nicht ums Klatschen selbst, sondern darum, dass sich so viele Menschen so unglaublich darüber aufregen können, wenn im Flugzeug nach der Landung geklatscht wird.

Jaja. Ich weiss schon: «Landen ist ja wohl das Allermindeste, was ein Pilot können …

Artikel lesen
Link zum Artikel