Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Freuet euch, die Otten kehren zu uns zurück! 



Als Input von User Dareos erreicht uns eine freudige Nachricht: Nach über 20 Jahren stehen die Chancen gut für eine Rückkehr der Otten in den Kanton Zürich.

Da freuen sich die süssen Otten:

Seit 1888 von Fischern noch stark bejagt, wurden die Otten 1952 unter Schutz gestellt. Die kleine verbliebene Population wurde aber dennoch immer kleiner. Woran lag es? Weitere Jagd? Das Umweltgift PCB? Zu wenige Fische?

«Es gibt verschiedene Theorien, aber niemand kann genau sagen, was zum Aussterben des Fischotters geführt hat.»

Dr. Hans Schmid, Zoo Zürich AG

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

1989 wurde gemäss Pro Lutra das letzte in der Schweiz wohnhafte Tier am Neuenburgersee gesichtet.

Erst rund 20 Jahre später, am 7. Dezember 2009, tappte wieder ein Fischotter in die Fotofalle, im Fischaufstieg des Kraftwerkes Reichenau.

Poser-Otten:

Animiertes GIF GIF abspielen

Seither treffen bei Pro Lutra immer wieder Meldungen über Sichtungen von Otten ein. Es wird vermutet, dass es sich dabei meist um ausgebrochene Zootiere handelt.

«Jo, Häppli!»

Animiertes GIF GIF abspielen

Der Grund für die Hoffnung auf wilde Zürcher Otten ist das Wander-Verhalten der Fischotten. 

«Fischotter können sehr weit wandern, sie legen 10 bis 20 Kilometer am Tag zurück»

Zoologin Irene Weinberger gegenüber «Tages Anzeiger»

Der Otten-Flüsterer:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Fischotten sind, mit Ausnahme der Zeit von Paarung und Aufzucht, Einzelgänger. Die Jungtiere bleiben circa ein Jahr bei der Mutter und werden dann von ihr verjagt, um sich ein eigenes Territorium zu suchen.

Ein Otte auf Jagd:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Die neuste Sichtung wurde im Frühling letzten Jahres dokumentiert, als eine Mutter mit zwei Jungtieren in eine Fotofalle trat: An der Aare, zwischen Bern und Thun.

Schlittelnde Otten:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Gemäss Pro Lutra wird davon ausgegangen, dass sich Fischotten entlang von Flüssen bewegen. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass eine der gesichteten Otten via Limmat früher oder später seine Pfoten auf Zürcher Boden setzt.

Aber ist der Kanton Zürich überhaupt als Lebensraum tauglich? Dr. Hans Schmid, Präsident der Stiftung Pro Lutra, meint: «Ja».

«Tatsache ist, dass die Fischotter sich ausbreiten. Tatsache ist, dass die Fischotter in der Schweiz überleben. Tatsache ist, dass die Tiere in der Schweiz sich fortpflanzen.»

Dr. Hans Schmid, Zoo Zürich AG

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Definitiv kann das aber niemand bejahen, da die Ursache des Aussterbens noch immer nicht geklärt ist. 

In der Steiermark haben sich mittlerweile wieder Fischotten aus dem Osten niedergelassen – trotz Industrie und Wasserkraftwerken. Momentan versucht ein internationales Forscherteam mit dem Projekt «Lutra Alpina» herauszufinden, wie die Otten dort zurechtkommen und Erkenntnisse für ihre allfällige Rückkehr in die subalpinen Gebiete der Schweiz zu gewinnen.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Grösste Gefahr bleibt weiterhin der Mensch. In dicht besiedelten Gebieten werden ungefähr ein Viertel aller Tiere zu Auto-Verkehrsopfern.

«Konfliktpotenzial gibt es vor allem auch mit Fischzüchtern. So ein Teich mit vielen Fischen auf engem Raum ist für einen Otter natürlich ein Paradies.»

Dr. Hans Schmid, Zoo Zürich AG

Deshalb sei es wichtig, dass Züchter Fischotten-taugliche Zäune installieren, um Verluste zu vermeiden. Denn ein Fischotter isst bis zu einem Kilo Fleisch oder Fisch pro Tag.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Wenn es nach uns geht: Herzlich Willkommen, Otten! :)

Dazu passend: Der Otter, unser neues Lieblingstier

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

30
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kastigator 10.01.2016 14:57
    Highlight Highlight Und ist Hans Schmid nun von der Zoo Zürich AG oder Präsident von Pro Lutra?
    Mit Verlaub, da habt ihr euch nicht zu viel Mühe gegeben.
  • Kastigator 10.01.2016 14:53
    Highlight Highlight Heisst es nun DIE Otte oder DER Otte? Ihr scheint euch da nicht einig zu sein.
  • Bettmümpfeli 09.01.2016 19:52
    Highlight Highlight Ja, da hast du recht. Auf das wollte ich auch gar nicht anspielen, sondern auf deine Bemerkung mit dem Autor. Wer regelmässig Watson liest, kennt das mit den Otten aus ihrem Picdump und kam auch schon in anderen Artikeln vor, weil es die Mehrheit der Community hier besser fand, wenn Otten anstatt Otter geschrieben wurde. Solange man der deutschen Sprache sonst mächtig ist, sehe ich darin auch kein Problem.
  • dommen 09.01.2016 17:16
    Highlight Highlight Für alle, die sich wegen der Schreibweise fragen. Diese "Otten"-Geschichte gibt es auch in anderen Internetcommunities. Ursprung ist offenbar dieses Video hier (eigentlich sollte man sich über solche Leute ja nicht lustig machen, aber irgendwie ist es einfach amüsant):
    Play Icon
  • Sagitarius 09.01.2016 12:04
    Highlight Highlight Hallo Watson! Weiter so!
    Ein Hoch auf die Otten!
  • Der Rückbauer 09.01.2016 09:24
    Highlight Highlight Was sind Otten? Sind das falsch geschriebene Otter?
    • dommen 09.01.2016 10:49
      Highlight Highlight Das kommt von einem RTL Video namens "Melanie und die Otten." Der Autor hat offenkundig das Gefühl, jeder wisse das...
    • Bettmümpfeli 09.01.2016 15:37
      Highlight Highlight Lieber dommen, eigentlich kommt es aus dem Picdump hier bei Watson. Ist irgendwie mal entstanden und hat sich zum Running Gag entwickelt.
      Nebenbei Otten sind einfach suuper ☺️
    • dommen 09.01.2016 16:06
      Highlight Highlight Diese "Otten" Terminologie existiert auch in anderen Communities (genau so wie das Wort "Picdump" - das nur mal so als Randbemerkung). Der Ursprung ist offenbar dieses Video hier

      Play Icon
  • nightsnake 08.01.2016 23:30
    Highlight Highlight überall otten!

    #iLike
  • Hackphresse 08.01.2016 21:01
    Highlight Highlight Otttastisch! 😍Einfach Ottastisch. 😍😍Oder Ottentastisch? 😃😃😃🎉🎉🎉
  • leonida 08.01.2016 19:30
    Highlight Highlight otten love
    Benutzer Bild
  • DerWeise 08.01.2016 18:17
    Highlight Highlight :D
    Play Icon
  • Pinga 08.01.2016 17:12
    Highlight Highlight Ist die Einzahl nicht ein Otte und nicht Otter? :O
  • Zwingli 08.01.2016 16:00
    Highlight Highlight juhu stadtotten!

    wird zeit für ein neues wappen.
    Benutzer Bild
    • Don Huber 08.01.2016 16:24
      Highlight Highlight Coooooooooles Wappen ! :-) Da muss aber Watson eine riesen Party schmeissen. Dann bin ich dieses mal auch dabei !! Verkleidet als Otter.
    • goschi 08.01.2016 18:34
      Highlight Highlight Hail to the Ott!
    • Quool-Puut 08.01.2016 20:48
      Highlight Highlight Und wer ist dann "dä schnällscht Züri-Ott"?
  • Andreas von Arx 08.01.2016 15:47
    Highlight Highlight Ich otte mich krank oder wie heisst das. Sogar Journalisten sprechen nur noch gebrochen Deutsch. Früher gab es noch Duden.
    • jogli5er 08.01.2016 17:00
      Highlight Highlight Sorry, du hast da einen Running Gag auf Watson verpasst, aber schau dir sonst mal den Picdump an (und abonnieren ;) )
    • unknown 08.01.2016 18:21
      Highlight Highlight Genau! Mach das mal;D
  • phteven! 08.01.2016 15:22
    Highlight Highlight Besonders schön finde ich, wie sich die Picdump-Mehrzahlform von Otten durch den gesamten Artikel zieht 😊. Das wird me imfau nie meh los... Erklär mal einem Picdump-Fremden, wieso du "Otten" sagst...
    • balzercomp 08.01.2016 16:07
      Highlight Highlight Ich versuche auch die Herkunft von "Otten" zu finden. Vergeblich. Im Deutschen ist Otter eines der Worte, die im Singular wie auch im Plural verwendet werden.
    • C0BR4.cH 08.01.2016 16:14
      Highlight Highlight @phteven!
      Erklär es ihnen ganz einfach so:
      1. Auf watson.ch gehen
      2. Nach Picdump suchen
      3. Alle ab dem ersten anschauen (inkl. Kommentare)

      : )
    • Don Huber 08.01.2016 16:26
      Highlight Highlight Ehrlich gesagt habe ich das echt angenommen. Auch ausserhalb von Watson: Otten, Fanten, Pingen etc... :-) Ungewollt !!! :-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dareos 08.01.2016 15:05
    Highlight Highlight Juhuuu! Die Otten kommen! 😊😍
  • C0BR4.cH 08.01.2016 14:35
    Highlight Highlight Yay! Let's dance the happy Otten-Dance!
    Benutzer Bildabspielen
    • C0BR4.cH 08.01.2016 15:01
      Highlight Highlight @Zuagroasta
      Nice moves! : D

Tiere «schwerwiegend vernachlässigt» – Strafanzeige wegen Tierquälerei gegen Zürcher Bauer

Einem Bauern im Zürcher Oberland wird Tierquälerei vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren eröffnet. Eine Tierschutzorganisation spricht von einem «extremen Fall».

Zentimeterhoch türme sich der Mist, der Boden sei mit Kot und Urin bedeckt, die Tiere würden vernachlässigt: Es sind happige Vorwürfe, welche die Organisation «Tier im Fokus» (TIF) gegen Landwirt H.M.* erhebt. Dieser führt in einer Gemeinde im Zürcher Oberland einen Mutterkuh-Betrieb. Bilder aus dem Innern des Rinderstalls von Bauer H.M. sollen die Vorwürfe belegen. Sie stammen laut Angaben von «Tier im Fokus» aus dem Juni 2019 und wurden der Organisation auf einem USB-Stick zur …

Artikel lesen
Link zum Artikel