DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SBB-Rettungszug birgt toten Hirsch auf der Gotthardlinie

18.02.2020, 15:5218.02.2020, 16:14
User input
Der User schickt’s, wir bringen’s.

Ein User beobachtete heute früh gegen 09.00 Uhr am Bahnhof Airolo, wie ein toter Hirsch von einem Lösch- und Rettungszug gehievt wurde. «Er hatte eine Wunde am Bauch», erinnert sich der User.

Der tote Hirsch wurde auf einen Transporter geladen und davongefahren.

Bild: userinput

Die SBB bestätigen auf Anfrage den Vorfall. «Gegen sieben Uhr morgens wurde in der Nähe von Lavorgo ein Hirsch von einem Zug überfahren», sagt Sabine Baumgartner, Mediensprecherin der SBB.

Bild: userinput

Die Crew des Lösch- und Rettungszuges habe das Tier dann mitgenommen. «Um neun Uhr traf der Zug in Airolo ein und man brachte den Hirsch weg.» Es komme um diese Jahreszeit immer wieder vor, dass sich Tiere auf Gleise verirren.

Bild: userinput

(dfr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Hirsche im Nebel

1 / 17
Hirsche im Nebel
quelle: rex / / 4163867g
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Biker helfen Hirsch in Not

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fahrer (40) schläft im Aargau mit drei Kindern im Auto ein – Totalschaden

Weil er am Steuer eingeschlafen ist, hat ein Autofahrer am Sonntagnachmittag in Beinwil im Freiamt AG einen Selbstunfall verursacht. Der 40-jährige Lenker wurde leicht verletzt, während seine drei mitfahrenden Kinder unverletzt blieben.

Zur Story